Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.11.2018, 00:45

Stuttgart: Sportvorstand in der Kritik

Reschke über Rücktritt und Klinsmann

Der VfB Stuttgart ist mal wieder in einer schweren sportlichen Krise. Nicht wenige sehen Sportvorstand Michael Reschke in der Verantwortung - schließlich hat er den Kader geplant. Reschke selbst zeigt sich unbeeindruckt von Spekulationen um Jürgen Klinsmann und zieht einen Rücktritt nicht in Erwägung.

Sportvorstand Michael Reschke
Bekommt derzeit Gegenwind: Sportvorstand Michael Reschke.

Immer wieder taucht der Name von Jürgen Klinsmann rund um das das Vereinsgelände des VfB auf. Entweder wird er von Medien ins Spiel gebracht (wobei das Thema nach kicker-Informationen derzeit nicht konkret ist) oder es melden sich andere prominente Ex-Spieler wie Hansi Müller zu Wort, die dem ehemaligen Torjäger der Schwaben den Roten Teppich ausbreiten. Zudem wurde zuletzt die Kritik an Reschke immer lauter - auch innerhalb des Vereins. So kritisierte etwa Aufsichtsrat Guido Buchwald die Vertragsverlängerungen mit Trainer Tayfun Korkut im Sommer und die Länge der Vertragsverlängerung mit Holger Badstuber.

Reschke hat nun mit Ironie auf die anhaltenden Gerüchte um eine mögliche Rückkehr von Klinsmann reagiert. "Seine Tore könnten wir brauchen", sagte Reschke der "Bild" (Donnerstagausgabe) und lachte.

"Dass in unserer aktuellen Lage andere Namen gehandelt werden, ist normal. Das Thema Klinsmann beschäftigt mich nicht", ergänzte Reschke.

Klinsmann ist seit seinem Rauswurf als US-amerikanischer Nationaltrainer im November 2016 ohne Posten im Fußball. Und: Eine Rückkehr des 54-Jährigen aus den USA nach Europa ist kein Tabu mehr. Sohn Jonathan (21) ist seit 2017 Torhüter bei Hertha BSC.

Reschke denkt nicht an Rücktritt

Reschke macht sich allerdings keine Sorgen um seinen Job und genießt wohl weiter Rückendeckung im Verein. An Rücktritt habe er bislang "keine Sekunde" gedacht, sagte Reschke: "Ich spüre im gesamten Klub und seinem Umfeld tiefes Vertrauen. Von einer Ausnahme im Aufsichtsrat (Guido Buchwald, d.Red.) abgesehen, die ja bekannt ist. Aber diese Kritik muss man hinnehmen."

Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht für die Schwaben ein extrem wichtiges Spiel beim 1. FC Nürnberg auf dem Programm. Und nur mit drei Punkten dürfte etwas Ruhe einkehren, ansonsten wird wohl weiter spekuliert. Immerhin der Anhang steht noch fest zu seinem Klub. Der FCN rechnet mit 10.000 Fans aus Stuttgart.

tru

Die Trainerwechsel der aktuellen Erstligisten seit Sommer 2007
Bundesliga-Ranking: VfB hat den größten Trainer-Verschleiß
Bundesliga-Vergleich: VfB hat den größten Trainer-Verschleiß
Die Trainerwechsel der aktuellen Erstligisten seit Sommer 2007

Wieder einmal hat der VfB Stuttgart einen neuen Chefcoach - seit dem Meistertitel im Jahr 2007 darf sich mit Markus Weinzierl bereits der 16. Trainer auf der Bank der Schwaben versuchen. Dagegen saßen bei einem anderen Klub nur drei Trainer im gleichen Zeitraum auf der Bank. Alle Vereine der Bundesliga im Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund33:1227
 
2Bor. Mönchengladbach26:1323
 
3RB Leipzig22:922
 
4Eintracht Frankfurt26:1320
 
5Bayern München20:1420
 
6TSG Hoffenheim24:1519
 
7Werder Bremen19:1917
 
8Hertha BSC16:1716
 
91. FSV Mainz 0510:1215
 
10FC Augsburg19:1813
 
11SC Freiburg15:1913
 
12VfL Wolfsburg15:1712
 
13Bayer 04 Leverkusen16:2411
 
14FC Schalke 048:1510
 
151. FC Nürnberg11:2410
 
16Hannover 9614:229
 
17Fortuna Düsseldorf10:258
 
18VfB Stuttgart8:248

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine