Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.10.2018, 14:46

Frankfurt: Lagardere Sports kassierte zuletzt sechs Mio. Euro

Es geht um Millionen: Eintracht vermarktet sich ab 2019 selbst

Ab dem 1. Juli 2019 nimmt Eintracht Frankfurt die Vermarktung in die eigene Hand. Davon erhofft sich der Klub jährlich etwa drei Millionen Euro mehr im eigenen Portemonnaie. kicker-Recherchen bestätigen einen entsprechenden Bericht der "Bild" (Mittwochsausgabe).

Eintracht-Vorstand Axel Hellmann
Sprach bereits von einer Prüfung der Vermarktungschancen: Eintracht-Vorstand Axel Hellmann.
© imagoZoomansicht

Bereits am 6. September 2004 hatte die Eintracht mit der Vermarktungsagentur Sportfive, die inzwischen Lagardere Sports heißt, einen bis heute gültigen Vertrag geschlossen, der die Vermarktung sämtlicher vereins- und stadiongeborener Rechte vorsieht. In diesem Kontrakt ist festgelegt, dass der Vermarkter 16,5 Prozent der stadiongeborenen Vermarktungserlöse (zum Beispiel: Bandenwerbung) und 18 Prozent der vereinsgeborenen Vermarktungserlöse (zum Beispiel: Trikotwerbung) erhält. Im Geschäftsjahr 2017 verdiente Lagardere Sports daran sechs Millionen Euro, im Jahr zuvor waren es nach kicker-Informationen 5,1 Millionen Euro.

Auch deshalb schrieb die Eintracht im April dieses Jahres die Vermarktungsrechte ab dem 1. Juli 2019 neu aus. Am 26. April 2018 erklärte Vorstand Axel Hellmann in einer Pressemitteilung des Klubs: "Die Herausforderungen der Vermarktung eines Bundesligaklubs haben sich mit Blick auf die Zukunft bedeutend verändert. Wir wollen mit unserer Ausschreibung prüfen, welche Chancen sich für Eintracht Frankfurt im Markt bieten und ob und gegebenenfalls in welchem Umfang externe Vermarktungspartner in Zukunft gemeinsam mit uns Mehrwerte schaffen und die Herausforderungen mit den für den Klub besten Lösungen meistern können."

Das Ergebnis ist offenbar, dass die Eintracht glaubt, finanziell besser dazustehen, wenn sie sich künftig selbst vermarktet. Im Klub geht man davon aus, auf diese Weise jährlich etwa drei Millionen Euro sparen zu können.

Julian Franzke

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine