Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.10.2018, 17:34

Stuttgart schlägt Sandhausen mit 3:1

Erster Sieg für Weinzierl: Gonzalez trifft in VfB-Test

Der VfB Stuttgart hat sein erstes Spiel unter Markus Weinzierl gewonnen - in einem Test gegen den SV Sandhausen traf am Donnerstag auch Nicolas Gonzalez.

Nicolas Gonzalez, Erik Thommy und Pablo Maffeo (v.l.)
Testspiel-Jubel: Nicolas Gonzalez, Erik Thommy und Pablo Maffeo (v.l.) beim Duell mit Sandhausen.
© imagoZoomansicht

Ein Sieg, ein wenig Glück bei gegnerischen Chancen und sogar ein Tor von Nicolas Gonzalez: In der ersten Partie nach dem Trainerwechsel zeigte der VfB Stuttgart im Ansatz schon ein neues Gesicht - auch wenn es nur ein 3:1-Erfolg in einem Test, der aus organisatorischen Gründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, gegen Zweitligist SV Sandhausen war, der ebenfalls zu Wochenbeginn den Trainer gewechselt hatte.

Die Elf von Korkut-Nachfolger Markus Weinzierl, der kurzfristig auf Beck (Vorsichtsmaßnahme) verzichten musste und Gomez (Platzwunde aus dem Hannover-Spiel) sowie Didavi ("Er hat noch Achillessehnenprobleme") schonte, agierte auf dem eigenen Klubgelände weitgehend spielbestimmend, aber noch nicht mit der letzten Wucht vor dem Tor.

Vor der Pause brachte Kapitän Gentner die zunächst im 4-2-3-1 formierten Gastgeber nach einer Thommy-Flanke, die SVS-Keeper Wulle falsch einschätzte, in Führung (28.) - Vollmann glich für die Sandhäuser mit einem direkten Freistoß aus rund 22 Metern aus (37.).

Gonzalez aus der Drehung - SVS im Aluminium-Pech

Gonzalez scheiterte nach einer Flanke von U-19-Spieler Dajaku an Wulle, der den Volleyschuss noch an die Latte lenkte (7.), und köpfte nach einer Thommy-Ecke aus fünf Metern drüber (38.). Doch nach dem Seitenwechsel traf der Argentinier doch noch: Scharf von Maffeo angespielt, netzte er etwa 15 Meter vor dem Tor aus der Drehung zum 2:1 ein (66.). Während die vor allem nach Standards gefährlichen Gäste Aluminium-Pech hatten - Gouaidas Freistoß landete am Pfosten (79.) -, machte Thommy per Foulelfmeter (84.) alles klar.

Weinzierl, der zum zweiten Durchgang auf ein 4-4-2 umgestellt hatte, sprach hinterher von einem "positiven Eindruck". Sein neues Team habe "taktische Dinge ausprobiert und gut umgesetzt". Generell müsse er nach den "sehr, sehr vielen Informationen" seiner ersten Tage in Stuttgart "erst mal alles sortieren".


Aufstellung VfB: Zieler (46. Grahl) - Maffeo, Aidonis, Badstuber, Insua - Gentner (80. Lockl), Sarpei (80. Grimm) - Thommy, Castro (80. Bätzner), Gonzalez (80. Kleinhansl) - Dajaku (80. Egloff)

Startelf Sandhausen: Wulle - Klingmann, Seegert, Zhirov, Rossipal - Taffertshofer, Zenga - Hansch, Müller - Guede, Vollmann

George Moissidis/jpe

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 10.10., 15:57 Uhr
"Hatte immer Gänsehaut" - Weinzierl freut sich auf den VfB
Markus Weinzierl ist neuer Trainer beim Tabellenletzten aus Stuttgart. Nach knapp 16 Monaten Auszeit kehrt er wieder auf die Bundesligabühne zurück und will die Schwaben so schnell wie möglich aus dem Tabellenkeller führen. Nicht leichter macht das die Tatsache, dass seine erste Hürde gleich der Tabellenführer aus Dortmund sein wird.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gonzalez

Vorname:Nicolas
Nachname:Gonzalez
Nation: Argentinien
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:06.04.1998


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine