Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.09.2018, 14:28

TSG nimmt Stellung nach Banner-Vorfall

Hoffenheims Verdacht: Wie das Banner in den Block kam

Trotz umfassender Kontrollen war beim Spiel zwischen Hoffenheim und Dortmund ein riesiges Banner in den BVB-Fanblock gelangt, das dort nie hätte landen dürfen. Die TSG Hoffenheim hat nun einen Verdacht, wie das passieren konnte und spricht dabei von "enormer krimineller Energie".

Dietmar Hopp
Bekam in den letzten Tagen viel Zuspruch: Dietmar Hopp.
© picture allianceZoomansicht

Die Vorkommnisse rund um die Partie zwischen Hoffenheim und Dortmund beschäftigen die Beteiligten noch immer. Unter anderem hatten BVB-Fans ein riesiges Banner in die Kurve geschmuggelt, auf dem TSG-Mehrheitseigner Dietmar Hopp im Fadenkreuz eines Zielfernrohrs zu sehen war. Am Montag hatte der DFB-Kontrollausschuss Ermittlungen dazu aufgenommen. Das Verfahren richtet sich gegen die Hoffenheimer wegen des Verdachts auf einen nicht ausreichenden Ordnungsdienst und gegen Dortmund wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger.

Die Kraichgauer haben offenbar erste Erkenntnisse gewonnen und sie am Mittwoch auf ihrer Website veröffentlicht. Nach Angaben des Vereins hatte der DFB selbst auf Bitten der TSG hin einen Sicherheits-Beobachter zum Spiel nach Sinsheim geschickt. Dieser attestierte dem Verein, alle Vorschriften eingehalten zu haben. "Dennoch ist es einigen BVB-Anhängern mit enormer krimineller Energie gelungen, diffamierende Banner in den Gästeblock zu schleusen", heißt es in der Meldung.

Ich kann nur hoffen, dass die Verbandsspitze und die Vereinsverantwortlichen diesem widerwärtigen Verhalten ein Ende setzen.
Dietmar Hopp

Wie konnte das mehrere Quadratmeter große Banner also in den Auswärtsblock gelangen? "Erste Erkenntnisse legen nahe, dass einzelne Teile dieser Transparente in andere Fanklub-Banner eingenäht waren. Diese wurden im Gästeblock dann offenbar aufgetrennt, herausgelöst und zusammengebaut."

Hopp erreichten nach dem Spiel und in den letzten Tagen zahlreiche Solidaritätsbekundungen aus der ganzen Liga, wofür er sich nun bedankte. "Niemand will den Fußball einigen wenigen Kriminellen ausgeliefert sehen", sagt Hopp zudem und appelliert: "Ich kann nur hoffen, dass die Verbandsspitze und die Vereinsverantwortlichen diesem widerwärtigen Verhalten ein Ende setzen. Die Möglichkeit dazu haben sie!"

tru

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:TSG Hoffenheim
Gründungsdatum:01.07.1899
Mitglieder:10.425 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Dietmar-Hopp-Sportpark
Horrenberger Straße 58
74939 Zuzenhausen
Telefon: (0 72 61) 94 93 0
Telefax: (0 72 61) 94 93 102
E-Mail: info@achtzehn99.de
Internet:http://www.achtzehn99.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:154.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine