Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.09.2018, 23:30

Dortmund fährt ein 3:1 gegen Frankfurt ein

Der BVB "braucht Zeit" - Alcacer schon verletzt?

Am Ende steht ein 3:1. Am Ende stehen drei Punkte. Das zählt. Allerdings offenbart Borussia Dortmund im Duell mit Eintracht Frankfurt auch Schwächen, besonders in der Offensive. Dort sorgen im Grunde erst zwei Joker für Schwung. Und Trainer Lucien Favre? Der 60-Jährige weiß, dass sein Team Zeit braucht.

Lucien Favre
Freut sich über drei Punkte - und weiß, dass noch reichlich Arbeit bevorsteht: BVB-Trainer Lucien Favre.
© imagoZoomansicht

Der Freitagabend liegt dem BVB einfach: Keines der letzten 25 Spiele an diesem Wochentag haben die Schwarz-Gelben vor eigenem Publikum verloren (18/7/0). Dass diese Serie auch nach dem Auftakt in den 3. Spieltag Bestand hat, ist letztlich beim 3:1 gegen Frankfurt nie in Gefahr gewesen. Allerdings hat sich Dortmund an diesem Abend schwer getan, immens schwer.

"Wir brauchen Zeit, bis alles besser funktioniert", gab Trainer Lucian Favre im Anschluss gegenüber "Eurosport" offen zu. "Das hat man gesehen. Frankfurt hat das über weite Strecken gut gemacht und wir haben etwas die Geduld verloren. Das Tempo musst du manchmal erhöhen, manchmal aber auch runterfahren." Genau das ist seiner Mannschaft aber über weite Strecken nicht gelungen, sodass eine lauffreudige und vor allem taktisch bestens eingestellte Eintracht-Mannschaft bis zur 72. Minute, dem 2:1-Treffer der Hausherren, lediglich durch einen auch etwas glücklichen Standard-Treffer von Abdou Diallo zu überwinden war. Kurzum: Vieles war bis in die Schlussphase hinein Stückwerk, vieles gelang nur auf Biegen und Brechen.

"Lob an die Einwechselspieler"

Erst der 1:1-Gegentreffer von SGE-Stürmer Sebastien Haller sowie die Hereinnahmen der spielfreudigen Joker Jadon Sancho und Paco Alcacer brachten dem BVB Schwung. Während Ersterer durch einige starke Dribblings die Eintracht-Hintermannschaft aufmischte, bestach der ehemalige Barça-Profi mit einem blitzgescheiten Zuspiel vor dem 2:1 des ehemaligen Frankfurters Marius Wolf und traf obendrein noch bei seinem Bundesliga-Einstand zum 3:1-Schlusspunkt.

"Wir wussten, dass es ein körperlich hartes Spiel wird. Wir haben aber am Ende ein gutes Spiel gemacht", sagte Torschütze Wolf, der einst sein erstes Bundesliga-Tor für die SGE gegen den BVB erzielt hatte und dem nun sein erstes Bundesliga-Tor für den BVB gegen die SGE gelang, im Anschluss. "Wir haben viel Ballbesitz gehabt, manchmal aber zu langsam agiert. Das wurde in der Kabine angesprochen - und dann sind wir gut rausgekommen, haben auch nach dem unglücklichen Gegentor weitergemacht und am Ende verdient gewonnen."

Wir hätten Angriffe konsequenter spielen können.Roman Bürki

Ähnlich sah das Torwart Roman Bürki: "Symptomatisch war zunächst, dass wir heute durch einen Standard in Führung gingen. Wir hätten Angriffe konsequenter spielen können." Deswegen sah auch der Keeper den Schlüssel bei den Jokern: "Lob an die Einwechselspieler. Die haben das Spiel mitentschieden."

Hütter gesteht: "Dortmund war effizienter"

Letztendlich war der Dreier für den BVB also auch verdient, was Eintracht-Coach Adi Hütter gar nicht verschweigen wollte: "Dortmund hat vielleicht auch deswegen gewonnen, weil sie einfach effizienter waren. Das 1:1 war nach meinem Empfinden verdient - weil ich bei Dortmund zu diesem Zeitpunkt ein paar Unsicherheiten gesehen habe. Sie haben dann aber das 2:1 stark herausgespielt und dann war es eben schwer für uns."

Hat sich der Neuzugang direkt verletzt?

Auf der anschließenden Pressekonferenz deutete Favre abschließend an, dass sich sein Schützling und Matchwinner Paco Alcacer gegen Spielende verletzt haben könnte. "Wir wissen nicht definitiv, was er hat. Aber er hat etwas im Oberschenkel gespürt. Wir hoffen, es ist keine Zerrung."

mag

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Wolf

Vorname:Marius
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:27.05.1995

weitere Infos zu Paco Alcacer

Vorname:Francisco
Nachname:Alcacer Garcia
Nation: Spanien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:30.08.1993

weitere Infos zu Sancho

Vorname:Jadon
Nachname:Sancho
Nation: England
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:25.03.2000

weitere Infos zu Diallo

Vorname:Abdou
Nachname:Diallo
Nation: Frankreich
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:04.05.1996

weitere Infos zu Haller

Vorname:Sebastien
Nachname:Haller
Nation: Frankreich
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:22.06.1994

weitere Infos zu Favre

Vorname:Lucien
Nachname:Favre
Nation: Schweiz
Verein:Borussia Dortmund

weitere Infos zu Hütter

Vorname:Adolf
Nachname:Hütter
Nation: Österreich
Verein:Eintracht Frankfurt

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:154.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:60.000 (23.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine