Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.09.2018, 17:18

Dortmund: Favres unangenehme Wahrheiten

Endlos-Debatte um Götze

Keine Pressekonferenz in Dortmund ohne Fragen zu Mario Götze. An ihn, aber auch an manchen anderen prominenten Bankdrücker, denkt Lucien Favre, wenn er sagt: "Wir sind zu viele hier." Der hohe Personalbestand von derzeit 26 einsatzfähigen Profis erfordert großes psychologisches Geschick von ihm.

Mario Götze
Sein Spielertyp ist gerade nicht gefragt: Mario Götze.
© picture allianceZoomansicht

Nur 16 Feldspieler und zwei Torhüter kann Favre für die Partie gegen Eintracht Frankfurt am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) nominieren, sieben weiteren wird er einen Platz auf der Tribüne zuweisen müssen, Eric Oelschlägel als dritter Torwart sitzt ohnehin dort. Fußballern diese unangenehmen Wahrheiten zu präsentieren, sei "das Schwierigste für einen Trainer", verrät Favre. "Man muss ehrlich sein. Man muss die Wahrheit sagen. Sonst geht es nicht."

Den Wortlaut seiner Gespräche mit Mario Götze hat Favre am Mittwoch nicht öffentlich gemacht. Die hohe Kaderdichte im Mittelfeld bereitet ihm am meisten Kummer, "wir sind enorm viel", seufzt er. Dass er gebetsmühlenartig wiederholt, alle Spieler zu brauchen, ist denen ein schwacher Trost, die sich - wie Götze - die Dortmunder Begegnungen nur von draußen ansehen. Sie hoffen, bangen und lauern auf ihre Chance.

Im Zentrum soll es "sehr engagiert und sehr athletisch" zugehen

Warum er Götze bisher nicht berücksichtigte? Einiges liege am System, räumt Favre ein, er lässt in der Regel ein 4-3-3 spielen, aber das scheint noch nicht der Weisheit letzter Schluss zu sein. Er sagt: "Wir brauchen Zeit, das beste System zu finden." Zwar würde sich Götze auch in dieser Ausrichtung zurechtfinden, "klar", meint Favre; aber wie schon nach dem 0:0 in Hannover weist er darauf hin, dass es im Zentrum eben "sehr engagiert und sehr athletisch" zugehe. Soll heißen: Dort braucht er andere Spielertypen als Götze, der nachweislich einen besonders feinen Fuß, aber keine Nahkampfausbildung besitzt.

Mit einer Systemumstellung, zum Beispiel auf ein 4-2-3-1, entledigt sich Favre auch nicht aller Sorgen. "Egal, welches System wir wählen", hadert der Trainer, "du hast jedes Mal ein Problem." Er wäre nicht unglücklich gewesen, wenn Michael Zorc den Dortmunder Riesenkader am Ende der Transferperiode noch weiter auf Diät gesetzt hätte. Jetzt muss er insgesamt 29 Spieler bei Laune halten und in jeder Medienrunde die Endlos-Debatte um Götze ertragen. Das ist gewiss nicht vergnügungssteuerpflichtig.

Thomas Hennecke

Bayern mit großem Vorsprung an der Spitze
Das Mitglieder-Ranking der Bundesliga - und wo der HSV stünde
Von Leipzig bis Bayern: Wer hat wie viele Mitglieder?

Der HSV begrüßte kürzlich stolz sein 85.000. Mitglied - wo stünde er damit unter den Bundesligisten? Das Ranking von Leipzig bis Bayern (Stand: 1. Juli 2018).
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Götze

Vorname:Mario
Nachname:Götze
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:03.06.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine