Hoffmann fällt gegen Hoffenheim wohl aus

Bei einem Sieg winkt Fortuna Platz 18

Bundesliga - 12.09. 14:46

So langsam füllt sich der Trainingsplatz in Düsseldorf wieder. Einen kleinen Schreckmoment gab es am Mittwoch allerdings auch. Am Samstag kämpft Aufsteiger Fortuna Düsseldorf nicht nur gegen Champions-League-Starter TSG Hoffenheim, sondern will auch eine unerfreuliche Serie beenden. Zudem winkt bei einem Sieg der Sprung auf Platz 18.

Jubel auch am Wochenende? Fortuna Düsseldorf holte in Leipzig einen Punkt. © imago

Als Favorit, das vermutete Trainer Friedhelm Funkel schon in der Sommerpause zu Recht, werde Fortuna gewiss in keines ihrer 34 Bundesligaspiele gehen, höchstens vielleicht in die Partien gegen Mit-Aufsteiger 1. FC Nürnberg. Mit Hoffenheim wartet das bisher vermutlich größte Kaliber. Und es droht die Verlängerung einer langen Misserfolgsserie: Nimmt man die bisher letzte Bundesliga-Saison 2012/13 hinzu, dann sind die Fortunen mittlerweile seit 14 Spielen in der Bundesliga ohne Sieg, es gab vier Unentschieden und zehn Niederlagen.

Schnee von gestern, denn aktuell stärken die beiden ersten Auftritte der neuen Saison dem Aufsteiger den Rücken. Einen Dreier gab es zwar noch nicht, aber eine starke Leistung nach 20 wackligen Minuten gegen Augsburg und danach einen überaus ansprechenden Auftritt beim 1:1 in Leipzig.

Bisher also sind die Rot-Weißen mit ihrer Außenseiterrolle ganz gut zurechtgekommen. Gewinnt der Aufsteiger gar am Samstag gegen Hoffenheim, dann würde Fortuna Düsseldorf in der ewigen Bundesliga-Tabelle den Karlsruher SC überholen und auf Platz 18 vorrücken.

Hoffmann fällt mit einer Gehirnerschütterung wohl aus

Wieder im Mannschaftstraining dabei war am Mittwoch Ersatztorhüter Raphael Wolf, den zuletzt eine Handverletzung hinderte. Während Kaan Ayhan am Montag noch beim 3:2-Länderspielsieg der Türkei in Schweden 90 Minuten im Einsatz war und am Mittwoch nur Pflege genoss, wird Dodi Lukebakio, mit der belgischen U 21 am Ball, erst am Abend zurückerwartet.

Sorgen gibt es um Innenverteidiger Andre Hoffmann, der wegen einer leichten Gehirnerschütterung das Training am Mittwochvormittag abbrechen musste. Mehr noch: Er wird am Samstag wohl pausieren müssen, für ihn könnte Robin Bormuth in die Startelf rücken.

Oliver Bitter

weitere News und Hintergründe