Auch bei Lang und Herrmann deutet sich Rückkehr an

Nächster Schritt für Gladbachs Kapitän Stindl

Bundesliga - 11.09. 11:35

Seit Ende April ist Lars Stindl außer Gefecht, eine Rückkehr des Kapitäns von Borussia Mönchengladbach rückt aber näher. Der Angreifer konnte am Montag erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings bestreiten. Auch zwei andere Akteure könnten noch in dieser Woche wieder in das Teamtraining einsteigen.

Hat sein Comeback im Blick: Gladbach-Kapitän Lars Stindl kehrte ins Teamtraining zurück. © imago

Es lief die 35. Minute in der Partie des 32. Spieltags der Vorsaison, als Stindl im Gastspiel der Fohlen bei Schalke 04 (1:1) im Zweikampf mit Thilo Kehrer unglücklich umknickte. Mit bösen Folgen: Stindl zog sich einen Riss der Syndesmose im linken Sprunggelenk zu, wodurch auch sein Traum von der WM in Russland jäh platzte.

Seitdem arbeitet der Borussia-Kapitän an seiner Rückkehr, dieser ist er am Montag erneut etwas näher gekommen. Denn erstmals seit seiner schwerwiegenden Verletzung konnte der 30-Jährige wieder Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. "Ich freue mich, dass ich den nächsten Schritt Richtung Comeback machen konnte", wird Stindl auf der Klub-Website zitiert.

Lang und Herrmann sollen noch in dieser Woche einsteigen

Auch bei Michael Lang und Patrick Herrmann deutet sich der Wiedereinstieg in das Teamtraining an. Der schweizerische Neuzugang Lang hatte sich in der Vorbereitung im Training einen Teil des Außenbandes im rechten Knie gerissen. Herrmann, dessen Optionen bei der Borussia auf der rechten Außenbahn gestiegen sind, konnte wegen Sprunggelenksproblemen nicht im Testspiel beim VfL Bochum (2:1) mitwirken. Beide trainierten am Montag noch individuell, sollen aber noch in dieser Woche zurückkehren.

Noch etwas länger gedulden müssen sich dagegen Raffael und Josip Drmic. Der Brasilianer laboriert an Wadenproblemen, der Schweizer hat sich einen Magen-Darm-Infekt eingefangen. "Bei beiden müssen wir abwarten, wie sich der Heilungsprozess entwickelt", sagte Coach Dieter Hecking. Hecking erwartet bis spätestens zur Nachmittagseinheit am Mittwoch die letzten der neun sich auf Länderspielreise befindlichen Nationalspieler.

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Ligaspielen sowie dem souveränen Erreichen der zweiten Pokalrunde ist Borussia Mönchengladbach gut aus den Startblöcken gekommen. Nach der ersten Länderspielpause steht für die Fohlen am kommenden Samstag das Abendspiel gegen Schalke 04 (18.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) auf dem Programm.

jer

weitere News und Hintergründe