Wolfsburgs Dickenmann bei den Frauen die Nummer eins

Es läuft: Sommer ist Schweizer Fußballer des Jahres

Bundesliga - 03.09. 22:00

Yann Sommer ist Fußballer des Jahres in der Schweiz. Der Torwart von Borussia Mönchengladbach löst seinen ehemaligen Klubkollegen Granit Xhaka (FC Arsenal) ab. Ein weiterer Gladbacher ist der "Rookie of the Year". Bei den Frauen hingegen gab es keine Veränderung, wieder setzte sich Lara Dickenmann vom VfL Wolfsburg durch. Auch der Trainer des Jahres war schon 2017 die Nummer eins.

Starker Rückhalt für Gladbach und die Schweiz: Yann Sommer. © imago

Eine starke Rückrunde im Tor von Borussia Mönchengladbach, eine starke WM im Gehäuse der Schweiz, in der kicker-Rangliste im Sommer die Nummer eins der Torhüter, neuer Kapitän bei den Gladbachern und zwei starke Spiele zum Saisonstart - und nun wurde Sommer auch noch in der Schweiz zum Fußballer des Jahres gekürt. Es läuft bei Sommer, der seinen Sieg aus dem Jahr 2016 wiederholt.

Gar zum dritten Mal in Serie ist Dickenmann Fußballerin des Jahres in der Schweiz, ihr achter (!) Triumph insgesamt. Dickenmann hat 130 Spiele im Nationalteam absolviert und 53 Tore geschossen.

Zum "Rookie of the Year" wurde Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach gewählt. Xherdan Shaqiri (FC Liverpool) erzielte bei der WM gegen Serbien das Schweizer Tor des Jahres und der Trainer des Jahres ist erneut Nationalcoach Vladimir Petkovic – zum dritten Mal nach 2016 und 2017.

nik

weitere News und Hintergründe