Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.08.2018, 00:27

Torwart lobt Baumgartlinger: "Fast nicht wegzudenken"

Özcan: "Uns erwartet eine Mammutaufgabe"

Am Samstag wird Ramazan Özcan statt des nach einer Kieferoperation noch nicht einsatzfähigen Lukas Hradecky im Tor der Werkself stehen. Trotz oder gerade wegen dreier Siege gegen die Borussia in der Vorsaison warnt der Routinier vor einem angestachelten Gegner.

Ramazan Özcan
Steht zum Bundesliga-Auftakt im Tor: Leverkusens Ramazan Özcan.
© imagoZoomansicht

Auch Ramazan Özcan kann den Ligastart kaum erwarten. Was nicht nur daran liegt, dass der 34-Jährige zum Auftakt bei Borussia Mönchengladbach im Tor der Werkself stehen darf. "Es geht nicht um mich, es geht um die Mannschaft", lenkt der ehemalige österreichische Nationalspieler den Fokus weg von seiner Person, der aber dennoch dem 1. Spieltag entgegenfiebert. "Wir freuen uns alle, dass es endlich losgeht", sagt Özcan, "die Fans sehnen sich danach und die Mannschaft auch. Nach großen, vollen Stadion, nach dem Kribbeln - es wird Zeit."

Die Rahmenbedingungen in Gladbach werden diese Sehnsucht direkt erfüllen. Borussia-Park, 50 000 Zuschauer, das kleine Rhein-Derby. Für die entsprechende Atmosphäre dürfte gesorgt sein. In dieser wird Özcan, der 36 Mal für 1899 Hoffenheim und den FC Ingolstadt in der Bundesliga im Tor stand, sein zweites Bundesligaspiel für Bayer 04 bestreiten. Dass es sein bis auf Weiteres auch letztes sein könnte, schließt er offenbar nicht aus. "Jetzt spiele ich vielleicht ein Spiel und was dann passiert, weiß ich nicht", deutet der Keeper an, dass er es für möglich hält, dass die Nummer 1 Lukas Hradecky nach seiner Kieferoperation vielleicht schon eine Woche später gegen Wolfsburg wieder einsatzbereit sein könnte.

Bayers lange Verletztenliste

Hradecky ist nicht der einzige Ausfall, den Bayer am Wochenende wegstecken muss. Die Liste ist lang: Panagiotis Retsos (Sehnenteilriss im Oberschenkel), Joel Pohjanpalo (Durchblutungsstörung im Sprungbein) sowie Charles Aranguiz (Knie- und Achillessehnenprobleme) und Julian Baumgartlinger (Innenbandriss im Knie). Gerade der Ausfall der letzten beiden, zweier Sechser, die gleichzeitig zu den Führungsspielern zählen, schmerzt Bayer richtig. Das macht auch nochmal Özcan klar, der erklärt: "So ein Ausfall wie der von Baumi tut uns immens weh, weil er in der Verfassung bei uns kaum wegzudenken ist. Aber dafür haben wir einen ausgedehnten Kader - so riesig groß ist er auch nicht - andere Spieler werden in die Bresche springen."

"Ich mache mir da keine Sorgen"

Doch Özcan gibt sich angesichts der personellen Probleme kämpferisch. "Dass wir in schwierigen Situationen zusammenrücken, das hat uns vergangenen Saison auch ein Stück weit ausgezeichnet. Ich mache mir da keine Sorgen", sagt er mit dem Wissen, dass sich Bayer nicht wie im Vorjahr einen Fehlstart leisten sollte. "Jeder wünscht sich einen guten Start. Aber die Bundesliga ist pickelhart, sehr ausgeglichen. Wir sind nicht die einzigen, die sieben Wochen Vorbereitung hatten Es wird ein sehr schweres Spiel", prognostiziert der Torhüter, der vor einem durch die jüngsten Vergleiche angestachelten Gegner ausgeht.

Özcan erwartet Gladbach mit "Wut im Bauch"

"Es ist halt kein Wunschkonzert. Wir werden 90, vielleicht 95 Minuten körperlich und mental brutal gefordert sein. Natürlich will keiner irgendwo hinterherrennen, wir würden natürlich am liebsten gleich mit der vollen Punktausbeute starten, aber die drei Spiele gegen Gladbach in der vergangenen Saison, hat ja jeder gesehen - es erwartet uns eine Mammutaufgabe", warnt Özcan, der die drei Siege (in Liga und DFB-Pokal) gegen die Borussia als zusätzlichen Anreiz für den Gegner einstuft. "Das muss uns noch mehr sensibilisieren. Gladbach wird mit etwas Wut im Bauch spielen, weil sie dreimal gegen uns verloren haben", glaubt der Keeper, der aber ankündigt, dass diese drei Erfolge die eigene Mannschaft nicht in Sicherheit wiegen werden. Özcan verspricht: "Wir werden uns nicht auf der Vergangenheit ausruhen."

Stephan von Nocks

Video zum Thema
Bundesligisten im kicker-Teamcheck- 21.08., 17:00 Uhr
Leverkusen: Viel Potential und ein großes Ziel
Die jungen Wilden von Bayer Leverkusen sind an Bord geblieben. Sie wollen zusammen den nächsten Schritt gehen, den Einzug in die Champions League schaffen. Der Kader hat viel Potential und so gibt es im Verein auch die klare Vorgabe. Die Werkself im kicker-Teamcheck.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu R. Özcan

Vorname:Ramazan
Nachname:Özcan
Nation: Österreich
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:28.06.1984

weitere Infos zu Baumgartlinger

Vorname:Julian
Nachname:Baumgartlinger
Nation: Österreich
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:02.01.1988

weitere Infos zu Herrlich

Vorname:Heiko
Nachname:Herrlich
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine