Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.08.2018, 15:32

Neues Interesse an Bayerns Sechser

Wäre Rudy ein sinnvoller Transfer für Schalke?

Sebastian Rudy stand bereits vor ein paar Monaten auf der Wunschliste des FC Schalke, nun ist das Interesse offenbar neu aufgeflammt - obwohl aktuell gar kein gesteigerter Bedarf an Zuwachs für das defensive Mittelfeld besteht. Die S04-Verantwortlichen versuchten am Mittwoch mit vereinten Kräften, Fragen nach der Personalie Rudy abzublocken.

Sebastian Rudy
Einer für Schalke? Sebastian Rudy.
© imagoZoomansicht

Domenico Tedesco war am Dienstag in der bayerischen Landeshauptstadt. "Das kann ich nicht leugnen", sagte er am Mittwoch schmunzelnd in Anspielung auf ein Foto, das der "Bild" zugespielt worden war. Darauf zu sehen: Tedesco, sein Co-Trainer Peter Perchtold sowie Schalkes Videoanalyst Lars Gerling am Münchener Flughafen.

Schalke war anscheinend wegen Bayerns Defensivspieler Rudy in München - auch wenn die Verantwortlichen der Königsblauen um Tedesco und Sportvorstand Christian Heidel am Mittwoch auf einer Pressekonferenz, auf der es eigentlich vordergründig um das Pokalspiel am Freitag beim 1. FC Schweinfurt 05 gehen sollte, mit vereinten Kräften versuchten, das Thema Rudy abzublocken. Man wolle sich "an Spekulationen nicht beteiligen", sagte Tedesco, der sich der Unterstützung Heidels sicher sein konnte.

Tedesco: "...unabhängig davon, ob eine Position besetzt ist"

Wäre Rudy ein sinnvoller Transfer? Nun, Bedarf an Zuwachs für das defensive Mittelfeld besteht aktuell nicht. Nabil Bentaleb, für den Schalke einst rund 20 Millionen Euro investierte, hofft auf seinen Durchbruch, zudem haben die Königsblauen gerade erst Omar Mascarell für zehn Millionen Euro verpflichtet. Um die weiteren Kandidaten für die Sechserrolle aufzuzählen, braucht man eine ganze Hand: Weston McKennie, Suat Serdar, Alessandro Schöpf, Benjamin Stambouli, streng genommen zählt sogar Salif Sané dazu.

Sinn könnte eine Verpflichtung des WM-Teilnehmers Rudy ergeben, wenn man den Worten Tedescos folgt. Der sagte am Mittwoch auf kicker-Nachfrage: "Grundsätzlich ist es so, dass wir Augen und Ohren immer offenhalten müssen - unabhängig von der Position und unabhängig davon, ob eine Position besetzt ist. Wenn wir uns verstärken können und uns ein Transfer guttut, dann müssen wir das machen - wenn es machbar ist."

Bei Kehrer fehlt noch die offizielle Bestätigung

Machbar wäre ein Rudy-Transfer möglicherweise, Geld stünde Schalke vor allem dank des ebenso unerwarteten wie lukrativen 37-Millionen-Deals mit Paris Saint-Germain zur Verfügung. Thilo Kehrer absolvierte inzwischen den Medizincheck, die offizielle Bestätigung des Wechsels stand am Mittwochnachmittag noch aus. Ist es auch genug Geld, um Rudy, der dem Vernehmen nach mindestens 15 Millionen Euro kosten würde, zu kaufen? Bei dieser Frage will sich Heidel "nicht in die Karten gucken lassen".

Schalke will und wird in erster Linie noch ein paar Millionen Euro in einen weiteren Linksverteidiger investieren, darauf wies Heidel am Mittwoch noch einmal hin. Mit einigen Kandidaten würden bereits "konkrete Gespräche" geführt. Für eine Position also, auf der aktuell wirklich Bedarf besteht.

Toni Lieto

Welche Beflockung verkauften die aktuellen Bundesligisten am häufigsten?
Top-Flocks: Die beliebtesten Trikots 2017/18
Publikumslieblinge

Welche Spielernamen trugen die Fans der aktuellen Bundesligisten 2017/18 am liebsten auf ihren Trikots? Der populärste Trikot-Flock pro Klub - eine Übersicht.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rudy

Vorname:Sebastian
Nachname:Rudy
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:28.02.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine