Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.08.2018, 14:00

"Der Ball ist das Schönste, was es gibt"

Wie Gonzalez den VfB erobert

Wenn der Südamerikakenner Michael Reschke in Argentinien zuschlägt, funktionieren diese Transfers in aller Regel. Die ersten Wochen von Nicolas Gonzalez beim VfB Stuttgart versprechen vieles. Der Stürmer überzeugt dabei nicht nur auf dem Platz, sondern punktet auch mit sympathischer Bodenständigkeit.

Nicolas Gonzalez
Kommt gut an: Nicolas Gonzalez (r.).
© imagoZoomansicht

Er stemmt den Bub in die Luft, feiert mit ihm, als hätten sie gerade die Champions League gewonnen. Dann rennt er wieder dem Ball hinterher, hart verfolgt von anderen wilden Steppkes. Der, der gerade noch von ihm gen Himmel gereckt wurde, fragt ihn in feinstem Schwäbisch: "Bisch' du Maffeo oder Gonzalez?" Gonzalez natürlich, Nicolas Gonzalez. Mit jener Szene vom Fanabend im Trainingslager in Grassau könnte dieser Gonzalez schon Kultstatus erreicht haben, zumindest unter den Stuttgart-Fans, die die sozialen Kanäle des Klubs verfolgen, wo das kurze Video seinen Weg an die Öffentlichkeit fand.

Nun ist es aber so, dass Nicolas Gonzalez nicht nur kinderlieb ist, sondern auch Fußball spielen kann. Ziemlich gut sogar. "Der Junge hat in den ersten Wochen hier schon eine sehr, sehr gute Visitenkarte abgegeben", lobt Michael Reschke den 8,5-Millionen-Euro-Zugang von den Argentinos Juniors. Der Sportvorstand ist sich zudem sicher: "Er wird uns hier noch sehr viel Freude machen." Die Ansätze sind in der Tat vielversprechend. Ein Doppelpack im Test gegen den FV Illertissen (3:3), wenngleich in der Regionalliga beheimatet. Ein traumhaftes Fallrückziehertor gegen den SV Sandhausen (1:1). Zudem eine beherzte Leistung gegen SD Eibar, wo er äußerst geschickt den Strafstoß zum 2:1-Siegtreffer herausholte.

Das erste, was Insua ihm sagte: "Dieses Wetter ist nicht normal"

"Ich brenne schon jetzt auf den Bundesligastart", sagt Gonzalez selbst, der von Deutschland als "einer anderen Welt mit einem anderen Fußball" spricht. Wie heiß der Junge tatsächlich ist, das hat sein Auftritt gegen Eibar untermauert. Gegen die zwei Bären in der Innenverteidigung der Basken, Ivan Ramis und Anaitz Arbilla, warf er seine schmächtigen 67 Kilo in jeden Zweikampf. Resultat: Platzwunde am Kopf. Vier Stiche von Teamarzt Raymond Best in der Kabine. Egal. Turban auf, weiter geht's.

Das erste, was Emiliano Insua seinem Landsmann nach dessen Ankunft in Deutschland sagte: "Dieses Wetter ist nicht normal." Der Linksverteidiger, dessen kürzlich bis 2020 verlängerter Vertrag eine beidseitige Option bis 2021 enthält, ist so etwas wie der große Bruder der Gaucho-Gang. Oder wie es Reschke ausdrückt, des "trio infernale". Bei Insua gibt es, wie auch im Hause Marcello Sessa, Vater des eben erst zum VfR Aalen gewechselten Nicolas Sessa, immer mal wieder Asado für die Latinos. Feinstes vom Grill. Ein Stück Heimat. Und Mate natürlich, die darf nicht fehlen, auch bei Santiago Ascacibar nicht, dem dritten Argentinier im Bunde, wo Gonzalez die ersten beiden Wochen in "Alemania" verbracht hat. "Er ist ein guter Mitbewohner", sagt der Sechser über den Stürmer, dessen Eltern nun mit in Deutschland sind.

Die kleine Gaucho-Community überzeugte Gonzalez - und Korkut kann Spanisch

Sportvorstand Michael Reschke
Sportvorstand Michael Reschke (2.v.r.) und seine Neuzugänge Nicolas Gonzalez, Santiago Ascacibar und Emiliano Insua (v.l.).
© imagoZoomansicht

Dass der VfB mit Ascacibar, Insua und der Familie Sessa bereits über eine kleine Gaucho-Community verfügte, sei ein wichtiger Grund für den Transfer ins Ländle gewesen: "Ich hatte noch zwei, drei andere Angebote. Letztendlich hat den Ausschlag gegeben, dass es schon zwei Argentinier hier gibt, dazu Spanier und auch der Trainer Spanisch spricht." Der polyglotte Tayfun Korkut wird noch seine Freude haben an Gonzalez, der sich in einem Doppelsturm mit Mario Gomez in seiner Landessprache verständigen kann. "Es ist super, mit ihm zu trainieren", zollt der Neue dem Platzhirsch Tribut. Neben aller berechtigten Angriffslust strahlt der 20-Jährige auch Demut aus: "Ich profitiere enorm davon und würde mich freuen, an seiner Seite von Anfang an zu spielen."

Furchtlos, unbeschwert, gut gelaunt

Es ist eine interessante Konstellation im VfB-Angriff. Aktuell sieht es nach einer hängenden Spitze Daniel Didavi und dem Brecher Gomez aus. Der ebenso lauernde Anasthasios Donis verspricht Explosivität und Geradlinigkeit. Und Gonzalez bringt mit seiner Furchtlosigkeit, mit seiner Wuseligkeit, mit seinem Tempo und seiner Unbeschwertheit nochmal andere Komponenten mit. Dazu einfach gute Laune. Ein Grinsen irgendwo zwischen Schelm und schüchtern trägt Gonzalez ständig auf den Lippen, die, so beobachtete ein Reporterkollege zuletzt aufmerksam, auf dem Trainingsplatz auffällig oft das Leder küssen. "Der Ball ist das Schönste, was es gibt", antwortet Gonzalez auf die Frage nach dem Hintergrund dieser innigen Liebkosung. Wenn das die Freundin hört. Gonzalez grinst. "Habe ich nicht", lässt er Dolmetscher Pablo Torres übersetzen.

Die Suche nach einem Spitznamen

Was dem in Belen de Ecobar im Großraum Buenos Aires Geborenen außerdem noch fehlt, ist der für argentinische Kicker charakteristische Spitzname. "Wir sind noch auf der Suche", sagt Insua, den sie "Pocho" nennen, wie einst seinen früher für Gladbach kickenden Nachnamensvetter Federico. Einwand vom blonden Ascacibar, Kosename "el Ruso", der Russe: "Die deutsche Presse hat ihm schon einen verpasst: Turbo Gonzalez." Das könnte passen, so schnell wie er über den Rasen hetzt und die Herzen der Fans, besonders der Kleinsten, erobert.

Benni Hofmann

Klub für Klub: Diese Transfers wurden abgewickelt
Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Goretzka, Uth & Co
Die Neuzugänge der 18 Bundesligisten

Die Bundesliga-Vereine basteln auf Hochtouren an ihrem Kader für die kommende Saison. Welche Zugänge stehen schon fest? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gonzalez

Vorname:Nicolas
Nachname:Gonzalez
Nation: Argentinien
Verein:VfB Stuttgart
Geboren am:06.04.1998


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine