Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.08.2018, 16:24

Wer wird Kapitän und wer empfiehlt sich für die Pflichtspiele?

Entscheidendes Wochenende für Mainzer Spieler

Am Wochenende wird der 1. FSV Mainz 05 nach Spanien fliegen, um dort ein Testspiel bei Celta Vigo zu bestreiten. Diese Partie ist der letzte Test, bevor es ernst wird und die Nullfünfer in die Pflichtspielvorbereitung gehen. Heißt: An diesem Wochenende werden Klarheiten geschaffen. Neben sportlichen Aspekten achten die Verantwortlichen auf Führungsqualitäten. Kapitäne und Mannschaftsrat werden nämlich ebenfalls bestimmt.

Niko Bungert
Derzeit der etatmäßige Kapitän bei Mainz 05: Niko Bungert.
© imagoZoomansicht

Niko Bungert, der im vergangenen Jahr aufgrund mehrerer Verletzungen in der Liga nicht zum Einsatz kam und auch aktuell mit muskulären Problem kämpft, ist derzeit der etatmäßige Kapitän bei Mainz 05. Daran wird sich vermutlich nicht viel ändern, geht der 32-Jährige doch in seine vorerst letzte FSV-Saison. Sein Vertrag läuft 2019 aus. Über seine beiden Stellvertreter, bislang Stefan Bell und Daniel Brosinski, wird allerdings noch diskutiert werden. "Das entscheiden wir am Wochenende", kündigt Trainer Sandro Schwarz an, "da werden wir sowohl die Kapitäne als auch den Mannschaftsrat bestimmen." Anwärter für das rein aus Spielern bestehende Gremium sind nach wie vor: Niko Bungert, Stefan Bell, Daniel Brosinski, Danny Latza, René Adler, genauso auch Jean-Philippe Gbamin, dem ohnehin eine wichtige Rolle in dieser Mannschaft eingeräumt wird. Als Führungsspieler und als Leistungsträger auf dem Feld.

Dass Gbamin gesetzt ist und im Mittelfeld den Ton angeben wird, daran gibt es keine Zweifel. Wer sich allerdings sonst noch für die Startelf in den Pflichtspielen aufdrängt, wird ebenfalls dieses kommende Wochenende in Spanien zeigen. Jean-Philippe Mateta, Kunde, Moussa Niakhaté und der jüngst verpflichtete Aaron Martin sollen sofort helfen. Phillipp Mwene gilt als Herausforderer. Vor ihm steht Brosinski. In der Abwehr neben Niakhaté sollte Bell bleiben. Im Mittelfeld hat Ridle Baku gute Chancen im 4-4-2 aufzulaufen, solange Kunde noch nicht bei 100 Prozent ist. Und dann bleibt noch die Offensive. Im 4-4-2 spricht vieles für das Duo Mateta und Robin Quaison, die sich ergänzen. Im 4-3-3, wenn Trainer Schwarz auf zwei klassische Flügelflitzer setzt, sollte Mateta alleine stürmen. Der Test bei Celta Vigo wird die Weichen stellen.

Georg Holzner

kicker-Umfrage: Wer wird Meister und wo landet Ihr Klub?
Einer nennt den BVB: Die Meistertipps der 18 Trainer
Meister? Saisonziele? Das sagen die Bundesliga-Trainer
Fast alle Coaches nennen Bayern - Dortmund einmal dabei

Auch vor der neuen Bundesliga-Saison hat der kicker in seinem Bundesliga-Sonderheft (seit Freitag im Handel) wieder alle 18 Bundesliga-Trainer nach ihren Saisonzielen und ihrem Meistertipp gefragt. Die meisten nennen den FC Bayern - aber nicht alle.
© picture alliance/imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Heidel, Tönnies, Tedesco und der Kaderplaner von: jekimov - 15.12.18, 14:20 - 10 mal gelesen
SC Freiburg von: Meikinho - 15.12.18, 13:52 - 15 mal gelesen
Re: Immer wieder erschreckend.... von: Dropkick07 - 15.12.18, 13:12 - 42 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine