Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.08.2018, 13:54

Neben Kritik auch viel Lob für Fortunas Flügelspieler

Lukebakio: "Weiter als Ihlas Bebou"

Beim 1:1 im Test gegen den AC Florenz war er einer der auffälligsten Spieler. Weil er nach vorne immer wieder die Initiative suchte, aber auch, weil ihm in der eigenen Hälfte ein schlimmer Fehler unterlief. Die kritischen Worte, die auch sein mussten, mischte Friedhelm Funkel mit reichlich Lob für Fortunas Neu-Erwerbung. Und er vergleicht Dodi Lukebakio mit einem seiner Vorgänger, der in der Bundesliga schon Spuren hinterlassen hat.

Mit Licht und Schatten gegen Florenz: Fortuna-Neuzugang Dodi Lukebakio.
Mit Licht und Schatten gegen Florenz: Fortuna-Neuzugang Dodi Lukebakio (li.).
© imagoZoomansicht

Im Trainingslager in Maria Alm war er die große Überraschung. Am Samstag noch hatte Fortuna Düsseldorf gegen den FC Watford - mit Lukebakio - gespielt, am nächsten Tag gab der Bundesliga-Aufsteiger bekannt, dass der belgische U-21-Nationalspieler für ein Jahr ausgeliehen wird. Der 20-Jährige hatte also bereits ein hartes Übungsprogramm mit dem englischen Erstligisten hinter sich, als er bei Fortuna ins Trainingslager einstieg.

Dementsprechend fehlte dem Offensivtalent natürlich zunächst mal die Frische, doch inzwischen hat er schon einen deutlich positiven Eindruck hinterlassen. Zwar leistete er sich gegen Florenz einen leichtsinnigen Abspielfehler in der eigenen Hälfte, den die Italiener prompt zum Führungstor nutzten. Überdies ließ Lukebakio eine gute Tormöglichkeit aus. "Den muss er eigentlich machen", ärgerte sich Funkel hinterher.

Gleichzeitig lobte der Düsseldorfer Trainer den flinken Schlaks aber auch für seine Offensivqualitäten. "Er hat zwar das Gegentor verschuldet, aber den Kopf nicht hängen lassen und sich immer wieder gezeigt", urteilte Funkel. Auf ähnlicher Position am rechten Flügel reüssierte in jüngster Vergangenheit ja auch Fortunas Eigengewächs Ihlas Bebou, den die Rot-Weißen Anfang der vorigen Saison für 4,5 Millionen an Hannover 96 verkauften und der aktuell womöglich vor einem lukrativen Wechsel in die Premier League steht.

Er ist jetzt schon weiter als Bebou damals, als ich zur Fortuna kam."Düsseldorf-Coach Friedhelm Funkel

Naheliegend, dass nun Vergleiche mit Lukebakios indirekten Vorgänger gezogen werden, der zwar Linksfüßer ist, sich aber auf der rechten Seite am wohlsten fühlt. "Er hat viel Potenzial und noch Luft nach oben, aber wir lassen ihn in Ruhe reifen", kündigte Funkel an. Und auf einen Vergleich mit Ihlas Bebou angesprochen, reagierte Funkel so: "Er ist jedenfalls jetzt schon weiter als Bebou damals, als ich zur Fortuna kam."

Spannend dürfte der Kampf um die Plätze auf den offensiven Außenbahnen allemal werden. Neben Lukebakio bewerben sich Takashi Usami, Davor Lovren und Benito Raman für den Part; Jean Zimmer wäre eine etwas defensivere Variante. "Keiner", hat Funkel betont, "hat seinen Platz im Moment sicher, es sind schließlich noch drei Wochen bis zum Bundesligastart."

Oliver Bitter

Klub für Klub: Diese Transfers stehen schon fest
Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Goretzka, Uth & Co
Die Neuzugänge der 18 Bundesligisten

Die Bundesliga-Vereine basteln auf Hochtouren an ihrem Kader für die kommende Saison. Welche Zugänge stehen schon fest? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lukebakio

Vorname:Dodi
Nachname:Lukebakio
Nation: DR Kongo
  Belgien
Verein:Fortuna Düsseldorf
Geboren am:24.09.1997

weitere Infos zu Bebou

Vorname:Ihlas
Nachname:Bebou
Nation: Togo
Verein:Hannover 96
Geboren am:23.04.1994


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine