Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.07.2018, 12:49

Bremens Oldie würde am liebsten 34-mal spielen

Pizarro: "Wir hoffen auf Europa"

Erstaunlich agil präsentierte sich Claudio Pizarro bei seinem 20-Minuten-Comeback für Werder im Testspiel gegen Venlo (1:1) am Montagabend. Rein optisch ist der 39-Jährige aktuell fitter als im Frühjahr 2017 vor seinem Abschied aus Bremen. Darauf angesprochen lächelte Manager Frank Baumann mit einem Augenzwinkern: "Ich sage ja: Er hat den Körper eines 30-Jährigen."

Wieder auf dem Rasen im Werder-Trikot: Bremens jüngste Verpflichtung Claudio Pizarro.
Wieder auf dem Rasen im Werder-Trikot: Bremens jüngste Verpflichtung Claudio Pizarro.
© imagoZoomansicht

Am Dienstagmittag sprach Pizarro dann selbst, unter anderem über ...

... seine Fitness: "Ich fühle mich gut. Natürlich noch nicht bei 100 Prozent, ich habe noch kein Spiel über 90 Minuten gemacht. Die kleine Vorbereitung nächste Woche (gemeint ist das Trainingslager in Grassau, Anmerkung der Redaktion) wird mit guttun. Ich fühle mich nicht anders als mit 30, lediglich die Erholung dauert länger. Und ich glaube, zu Saisonbeginn werde ich bei 100 Prozent sein."

... seine Motivation: "Ich wollte auf jeden Fall noch weiterspielen. Aber ich hätte nicht alles gemacht, es musste passen. Werder ist natürlich genau die richtige Entscheidung für mich. Ich brauche einfach nur den Ball, will Fußballspielen. Das ist meine Motivation, so wie es immer war."

... seine persönliche Zielsetzung: "Am liebsten würde ich 34 Mal auf dem Platz stehen, das will jeder. Aber am Ende wird es eine Entscheidung des Trainers sein. Ich habe mit ihm darüber gesprochen, dass es auch passieren kann, dass ich nicht im Kader stehe. Ich glaube nicht, dass ich dann enttäuscht bin. Aber ich werde alles versuchen, um dabei zu sein. Ich will Tore schießen und mit guten Leistungen der Mannschaft helfen."

Am liebsten würde ich 34 Mal auf dem Platz stehen, das will jeder.Claudio Pizarro

... seine Rolle aus Ausbilder der Sturmtalente Johannes Eggestein und Sargent: "Ich helfe den Jungen gerne und gebe meine Erfahrungen natürlich weiter. Aber ich denke nicht wie ein Trainer. Generell glaube ich, dass der Trainerberuf nichts für mich sein wird. Ich will mich nach meinem letzten Jahr Fußball mehr auf die Familie konzentrieren. Als Stürmertrainer bei Werder weiterzumachen, könnte ich mir grundsätzlich vorstellen. Wir haben auch schon mal darüber geredet, aber nicht konkret. Weil ich erst einmal weiter spielen will."

... Trainer Florian Kohfeldt: "Ich habe schon als Co-Trainer von Viktor Skripnik mit ihm zusammengearbeitet. Schon da war zu sehen, dass er viel Potenzial hat und ein großer Trainer wird."

... Werders Saisonziel: "Spieler wie Martin Harnik, Yuya Osako und Davy Klaassen sind Verstärkungen. Wir versuchen also, eine gute Saison hinzulegen - und hoffen, dass wir europäische Spiele erreichen."

Aufgezeichnet von Thiemo Müller

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 31.07., 15:59 Uhr
Pizarro und Bremen - Ein grün-weißes Fußballmärchen
Claudio Pizarro ist zurück bei Werder Bremen - mal wieder. Bei seiner Vorstellung sprach er gleich über den Europapokal.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Pizarro

Vorname:Claudio
Nachname:Pizarro
Nation: Italien
  Peru
Verein:Werder Bremen
Geboren am:03.10.1978

Wechselbörse - Werder Bremen

NameZ/APositionDatum
Sahin, NuriMittelfeld31.08.2018
 
Kapino, StefanosTorwart01.08.2018
 
Pizarro, ClaudioSturm29.07.2018
 
Klaassen, DavyMittelfeld27.07.2018
 
Schmidt, NiklasMittelfeld24.07.2018

weitere Infos zu Kohfeldt

Vorname:Florian
Nachname:Kohfeldt
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine