Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.07.2018, 14:41

Trainer lässt WM-Teilnehmer und Hermann in München

Kovac: "Pavard ist ein richtig guter Spieler"

In Sachen Benjamin Pavard hielt sich Niko Kovac am Donnerstag im Rahmen einer Presserunde bedeckt. Glücklich ist der Bayern-Trainer derweil über einen "Neuzugang", der eigentlich erst für den 1. September erwartet worden war.

Niko Kovac
Ein bestens gelaunter Niko Kovac am Donnerstag im Training.
© imagoZoomansicht

Zwei Tage vor dem Testspiel in Klagenfurt gegen Paris Saint-Germain und Thomas Tuchel (Sa., 16 Uhr) stand Kovac den Medienvertretern Rede und Antwort. "Die Spieler sind fantastisch dabei", lobte der 46-Jährige. "Kompliment, wie alle mitziehen. Gerade die Intensität und Leidenschaft der Spieler sind beeindruckend." Insbesondere Routinier Arjen Robben ("Das ist der Wahnsinn") hob Kovac hervor und fügte hinzu: "Wir versuchen, nicht zu overloaden." So habe er nach zwei intensiven Trainingswochen in der dritten Woche das Pensum reduziert, "um die Regeneration zum Laufen zu bekommen. In der nächsten Woche werden wir wieder mehr Gas geben."

Hermann ist schon da

Überraschend hat Kovac schon Verstärkung auf dem Trainingsplatz bekommen. Peter Hermann ist früher zurückgekehrt als ursprünglich geplant. "Darüber freue ich mich", sagte Kovac, der auch gleich eine Sonderaufgabe für den Co-Trainer parat hält. Denn Hermann wird kommende Woche mit den WM-Teilnehmern in München trainieren, während der Rest der Mannschaft mit Kovac die USA-Reise mit Spielen gegen Juventus Turin und Manchester City antritt.

"Wir dachten, dass die Spieler weiterkommen, dass sie noch länger im Turnier bleiben. In Rücksprache mit Manuel Neuer haben wir dann entschieden, dass wir sie nicht mit nach Amerika nehmen. Sie werden ab 25. Juli mit Peter Hermann hier in München trainieren, zusammen mit einigen U-19- und U-23-Spielern. Am 1. August werden wir dann zusammenkommen und am 2. August zum Tegernsee aufbrechen. Sie sollen Abstand gewinnen und die Köpfe freibekommen."

Pavard: "Ein richtig guter Spieler"

Zu den Gerüchten um einen Wechsel des Franzosen Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zu den Bayern hielt sich Kovac bedeckt. "Ich kann diesbezüglich gar nichts sagen. Ich kann bestätigen, dass Pavard ein richtig guter Spieler ist. Das hat er bei der WM bewiesen." Für weitere Fragen verwies der Trainer an Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Nach kicker-Informationen kann der WM-Stammspieler im Sommer 2019 für 35 Millionen Euro aus seinem noch bis 2021 laufenden Vertrag beim VfB aussteigen. Die Tendenz geht zu einem Wechsel im kommenden Sommer, doch das Transferfenster ist bekanntlich noch einige Wochen geöffnet.

James: "Es sieht klar so aus, dass er hier bleibt"

Stand jetzt werde der FCB mit 22 Feldspielern an den Tegernsee aufbrechen. Das Maximum in Kovacs Augen. Sind alle fit, müsse er dann sechs Akteure für die Spiele rausrotieren. "Aber nicht aus Leistungsgründen", wie er betonte. Der von Real Madrid ausgeliehen James soll weiter für die Münchner spielen. "Wir haben einen laufenden Ausleihvertrag, der hat Gültigkeit. Wir haben eine Option, und die werden wir ziehen oder nicht ziehen. Es sieht aber ganz klar so aus, dass er hier bleibt", sagte Kovac.

aho

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 19.07., 11:57 Uhr
Begehrter Weltmeister: Pavard lässt Zukunft offen
Die Weltmeister sind zurück zu Hause. Hugo Lloris und Benjamin Pavard sind auf Heimatbesuch in Nizza und Jeumont. Der Stuttgarter Senkrechtstarter vermeidet dabei ein Bekenntnis zum VfB und stellte klar, dass er nach dem WM-Titel eines Tages auch die Champions League gewinnen möchte. Pavard wird immer wieder mit großen Vereinen in Verbindung gebracht, dabei spielt auch der FC Bayern München eine Rolle.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine