Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.07.2018, 14:36

Herthas Angreifer bleibt bei den Profis

Kiprit: Mit Herz über die Hürden

Dass ihm am Mittwochvormittag das erste Tor im abschließenden Trainingsspiel der Tage von Neuruppin gelang, war kein Zufall: Muhammed Kiprit steht oft da, wo ein Stürmer stehen muss - und er lässt nicht viele Chancen aus. Herthas Angreifer geht in jede Trainingseinheit, als gehe es um ein vorentscheidendes Spiel in der Meisterschaft. Der Lohn für so viel Leidenschaft: Anders als jene sechs Mitspieler, die am Dienstagabend zur U23 geschickt wurden, bleibt der 19-Jährige bei den Profis.


Aus Herthas Trainingslager in Neuruppin berichtet Steffen Rohr

Muhammed Kiprit (li.)
Im Kreis der Hertha-Profis: Muhammed Kiprit (li.) trainiert mit dem Bundesliga-Team.
© imagoZoomansicht

Wenn Manager Michael Preetz dieser Tage über Kiprit spricht, lobt er genau das - das überbordende Engagement des jungen Mannes, der eine eingebaute Torgarantie zu haben scheint. "Er hat sich um Hemd und Hose gelaufen und gezeigt, dass er unbedingt will", sagt Preetz. "Diesen Eindruck hatten wir alle von ihm, und das gilt es dann auch zu honorieren."

Kiprit galt wie manch anderer als Streichkandidat. Aber anders als die zumindest vorläufig zur U23 geschickten Maximilian Pronichev, Florian Baak, Maurice Covic, Sinan Kurt, Florian Krebs und Nikos Zografakis darf sich Kiprit weiter bei den Profis zeigen. "Für mich geht im Moment ein Traum in Erfüllung", sagt Kiprit. "Das Spiel ist viel schneller als im Jugendfußball. Ich lerne jeden Tag dazu und brauche sicher noch etwas Zeit, um reinzufinden." Aber die ersten beiden Hürden sind genommen: Kurz vor Herthas Trainingsstart Ende Juni unterschrieb er nach monatelangem Hin und Her seinen ersten Profivertrag (bis 2021) - und jetzt hat er Dardais personellen Cut unbeschadet überstanden.

Viele meiner Trainer haben mir einen Torriecher bescheinigt.Muhammed Kiprit

Dass Davie Selke (OP nach Pneumothorax) länger ausfällt und der im Männerbereich bereits erprobte Maximilian Pronichev ausgeliehen werden soll, begünstigt Kiprits aktuelle Perspektive fraglos. Dass er lange brauchte bis zur Unterschrift, begründet er so: "Für einen jungen Spieler ist es wichtig, viel Spielzeit zu sammeln. Ich habe abgewartet, wo ich die meiste Spielzeit kriege. Deshalb zog es sich etwas in die Länge. Aber es ist für meine Entwicklung das Beste, in Berlin zu bleiben."

Dissens zwischen Kiprits Familie und seinem Berater

Was er nicht sagt: Zwischen seiner Familie und seinem Berater gab es zeitweise einen Dissens über die beste Option für die Zukunft, Geduld war in durchaus unterschiedlicher Dosierung vorhanden.

Das ist abgehakt. Der 1,82 Meter große und robust wirkende Kiprit, dem in 50 A-Junioren-Bundesliga-Spielen für Hertha 41 Tore gelangen und der im Mai an der Seite von Arne Maier, Julius Kade und Palko Dardai Deutscher U-19-Meister wurde, will auf Sicht "ein gestandener Bundesliga-Spieler" werden. Ein untrüglicher Instinkt und Handlungsschnelligkeit im Strafraum machen sein Spiel aus. Er greift sich an seine markante Nase und sagt lachend: "Viele meiner Trainer haben mir einen Torriecher bescheinigt."

Dardai lobt Kiprit - und will ihn nun "besser kennenlernen"

Pal Dardai
"Er hat hier einen ordentlichen Eindruck gemacht", sagt Hertha-Coach Pal Dardai über Kiprit.
© imagoZoomansicht

Jetzt ist er unter den Fittichen von Pal Dardai. Herthas Coach sagte am Mittwoch vor der Heimreise aus Neuruppin über Kiprit: "Er hat hier einen ordentlichen Eindruck gemacht. Jetzt will ich ihn noch besser kennenlernen." Anders als Talente wie Maier, Kade, Dardai, Baak, Krebs oder Zografakis hatte Dardai in seiner Zeit als U-15-Coach Kiprit nicht trainiert. Damals spielte der Angreifer noch für Tennis Borussia Berlin und zuvor für die Reinickendorfer Füchse.

Sein Vorbild sei "immer schon Cristiano Ronaldo", sagt Kiprit, der nach Testspieleinsätzen für die U 18 der Türkei im Frühjahr für die deutsche U-18-Nationalmannschaft debütierte. "Talent ist das eine - aber was er jeden Tag an Arbeit investiert, ist bewundernswert." Es könnte sein, dass Dardai im Verlauf dieser Vorbereitung nach den sechs Spielern vom Dienstag weitere zwei Akteure zur U23 schickt, um die Kadergröße auf Idealmaß zu stutzen. Man darf davon ausgehen, dass Muhammed Kiprit alles, was er hat, auf den Platz bringen wird, um auch die nächste Hürde zu nehmen.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kiprit

Vorname:Muhammed
Nachname:Kiprit
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:09.07.1999


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine