Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.07.2018, 21:15

Eidrücke nach den Testspielen

Wagner, Beste und Co.: Kohfeldts Talente überzeugen

"Verschiedene Phasen" konstatierte Florian Kohfeldt beim Doppel-Test seiner Schützlinge am Sonntag gegen den FK Pribram (1:1) und den MSV Duisburg (1:0). Wobei der Fußballlehrer nachvollziehbar feststellt: "Das Pendel hat nie bis zur Unzufriedenheit ausgeschlagen."


Aus dem Bremer Trainingslager in Zell am Ziller berichtet Thiemo Müller

Überzeugend: Jan-Niklas Beste.
Überzeugend: Jan-Niklas Beste.
© imagoZoomansicht

In der Tat hinterließen die insgesamt 23 eingesetzten Akteure - lediglich der angeschlagene Milos Rashica, Simon Straudi und Keeper Tobias Duffner blieben außen vor _ allesamt mindestens einen passablen Eindruck. Speziell das mit Youngstern gespickte B-Team, das über zweimal 35 Minuten gegen den tschechischen Erstligisten antrat, übertraf sogar die Erwartungen.

Die hochmotivierte "U-21-Auswahl", verstärkt durch Kapitän Florian Kainz (25) und Aron Johannsson (27), begeisterte eine Halbzeit lang kämpferisch wie spielerisch, ehe nach dem Seitenwechsel Kräfte und Ordnung verloren gingen. "Angesichts der Mannschaftszusammenstellung war das überraschend gut", urteilt Kohfeldt. Er und Manager Frank Baumann dürfen sich diesen Eindrücken nach bestätigt fühlen, dass gleich mehrere Talente auf dem besten Wege sind, zu ernsthaften Alternativen heranzuwachsen.

Und das gilt längst nicht nur für den ohnehin mit großem Vorschusslorbeer bedachten US-Nationalstürmer Joshua Sargent (18), der gegen Pribram erfolgreich war - und mindestens noch einen weiteren Treffer hätte erzielen müssen. Fridolin Wagner, vergangenen Winter vom FSV Zwickau geholt, gefiel als Achter mit großem Spielverständnis und intelligenten Pässen. Der 20-Jährige bestätigte so die guten Trainingseindrücke und könnte sich durchaus für einen längeren Verbleib im Profikader empfehlen.

Ebenfalls überzeugend: Der gerade aus Dortmund geholte Linksverteidiger Jan-Niklas Beste (19), der seine taktisch und fußballerisch profunde Ausbildung auf Anhieb unter Beweis stellte. Mit ihm sowie Thore Jacobsen (21) besitzt Werder vielversprechende Optionen auch hinter Ludwig Augustinsson und Marco Friedl. Und: Auch Angreifer Jean-Manuel Mbom (18) ist dank Technik, Dynamik und Wucht eine rasche Entwicklung zuzutrauen.

Wie weit diese, bislang noch nahezu völlig im Verborgenen gereiften, Talente tatsächlich schon sind - aus Bremer Sicht gewiss eine der positivsten Erkenntnisse dieses Testspiel-Sonntags. Dass zudem Johannes Eggestein (20) gegen Duisburg das Goldene Tor erzielte, rundet das Gesamtbild ab. Weiterer Grund zur Freude für Kohfeldt: Max Kruse, der die Kapitänsbinde trug, hielt kurz nach seinen nicht näher definierten gesundheitlichen Problemen gegen Duisburg 90 Minuten durch. Die Sorgen um Werders Schlüsselspieler scheinen damit bis auf weiteres erledigt.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Beste

Vorname:Jan-Niklas
Nachname:Beste
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen II
Geboren am:04.01.1999

weitere Infos zu Sargent

Vorname:Joshua
Nachname:Sargent
Nation: USA
Verein:Werder Bremen
Geboren am:20.02.2000

weitere Infos zu Mbom

Vorname:Jean-Manuel
Nachname:Mbom
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:24.02.2000

weitere Infos zu F. Wagner

Vorname:Fridolin
Nachname:Wagner
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen II
Geboren am:23.09.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine