Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.07.2018, 15:55

Mainzer Mittelfeldspieler träumt vom Afrika-Cup

Kunde: "Mein Kumpel und ich waren eine eigene Familie"

Für 7,5 Millionen Euro wechselte der vergangene Saison von Atletico Madrid zum FC Granada verliehene Mittelfeldspieler zum 1. FSV Mainz 05. Kunde Malong, wie er genannt werden möchte, soll fortan gemeinsam mit Jean-Philippe Gbamin das Zentrum dirigieren und mit seinen Stärken im Box-to-Box-Spiel die Offensive beleben. Im Trainingslager in Venlo stellte sich der 22-Jährige vor.


Aus dem Mainzer Trainingslager im niederländischen Venlo berichtet Georg Holzner

Kunde
Selbstbewusst: Mainz-Neuzugang Kunde.
© imagoZoomansicht

Sein voller Name lautet Kunde Malong Pierre. Die Zusammensetzung ist komplizierter als gedacht. Das "Pierre" sei ihm nicht so wichtig, mit Vornamen heißt er nämlich Kunde, mit Nachnamen demzufolge Malong. Wie bei Ex-Mainzer Jairo Samperio aber soll auch bei ihm auf dem Trikot nur der Vorname Kunde stehen. Das sei in seiner Heimat Kamerun, wo er als jüngster von sechs Geschwistern aufgewachsen ist, nun mal üblich.

Bis er 16 Jahre jung war, spielte er in Afrika in einer Schulmannschaft. Gemeinsam mit einem Teamkollegen der U-17-Nationalmannschaft wagte er das Abenteuer Europa; zusammen wechselten sie nach Madrid. "Es war eine schöne Zeit. Ich hatte viele Freunde, aber keine Familie, also waren mein Kumpel, mit dem ich nach Madrid gegangen bin, und ich eine eigene Familie", erzählt Kunde: "Zudem hatte ich das Privileg, drei Jahre für Atletico zu spielen. Ich wünsche dem Verein weiterhin alles Gute."

Während sich sein Kumpel dem FC Elche anschloss, entschied sich Kunde für den Schritt zu Mainz und in die Bundesliga. Das sei für seine Entwicklung aktuell der beste. Eine gute Woche zählt er nun zum Team vom Trainer Sandro Schwarz. Was ihm sofort positiv aufgefallen sei, "ist die gute Organisation", wie er sagt. Zudem stellt er einen Unterschied im Training und im Fußballerischen fest: "In Spanien spielt man Pässe, Pässe, Pässe", in Deutschland sei es direkter und schneller - und, so glaubt Kunde, "auch physischer. Aber das sollte für mich kein Problem sein".

Kundes Ziel: Afrika-Cup 2019 im Heimatland Kamerun

Da mag er rechthaben, denn der Neuzugang ist muskulös und robust. Zwar etwas kleiner, aber ansonsten vergleichbar mit Mittelfeldkollege Gbamin. Wie der Ivorer bevorzugt auch Kunde, auf der Acht zu spielen. "Es wird sicherlich ein harter Konkurrenzkampf, aber ich glaube an mich und meine Stärken", sagt er ganz selbstbewusst. Klar, er will sich in den Fokus drängen, um im nächsten Jahr beim großen Highlight dabei sein zu dürfen, das da heißt: Afrika-Cup im eigenen Land. Einmal kam er schon zu der Ehre, für die A-Nationalmannschaft Kameruns aufzulaufen. Bis zum Sommer 2019 will er sich etablieren. Hilft er bis dahin seinem neuen Verein, sollte er sich automatisch auch selbst seinem großen Ziel näherbringen.

Klub für Klub: Diese Transfers stehen schon fest
Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Goretzka, Uth & Co
Die Neuzugänge der 18 Bundesligisten

Die Bundesliga-Vereine basteln auf Hochtouren an ihrem Kader für die kommende Saison. Welche Zugänge stehen schon fest? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kunde

Vorname:Kunde
Nachname:Malong
Nation: Kamerun
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:26.07.1995

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine