Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.07.2018, 16:52

Sportdirektor Eberl vor dem Doppelpack

Gladbachs Zukunft ohne Vestergaard, aber mit Plea

Über zu wenig Diskussionsstoff dürfen sich die Borussen-Fans in der aktuellen Sommerpause wirklich nicht beschweren. Speziell in den vergangenen Tagen ging es richtig hoch her, der Grund: die bevorstehenden Transfers von Jannik Vestergaard (25) und Alassane Plea (25).

Soll Gladbachs Sturm beleben: Nizzas Alassane Plea.
Soll Gladbachs Sturm beleben: Nizzas Alassane Plea.
© imagoZoomansicht

Welcher Wechsel letztendlich als Erstes offiziell verkündet wird, kann aktuell nur gemutmaßt werden. Tatsache ist aber, dass beide Transfers in den letzten Zügen liegen - und fest damit zu rechnen ist, dass alles den erwarteten Verlauf nehmen wird. In Sachen Vestergaard bedeutet es, dass sich der Innenverteidiger dem FC Southampton anschließen wird. Und Plea darf schon mal als der neue Hoffnungsträger in Borussias Angriff bezeichnet werden.

Dass der Plea-Deal trotz gegenteiliger Meldungen auf den Weg gebracht ist und die Borussen das Rennen machen werden, hatte der kicker schon in der vergangenen Woche berichtet; auch, dass zwischen den Vereinen eine prinzipielle Einigung erzielt wurde. Aus Frankreich ist jetzt zu hören, dass OGC Nizza inklusive Boni eine Ablösesumme in Höhe von 23 Millionen Euro erhalten soll, während Plea bei den Fohlen mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet wird.

Plea selbst hatte sich schon vor geraumer Zeit mit der Borussia geeinigt und seinen Wunsch, nach Gladbach wechseln zu dürfen, an Nizza herangetragen. Die Südfranzosen, bei denen der Stürmer noch bis 2021 unter Vertrag steht, kommen diesem Wunsch also nach - obwohl dem Vernehmen nach englische Vereine eine höhere Ablösesumme in Aussicht gestellt haben. Plea würde bei Vollzug zu Borussias Rekordeinkauf aufsteigen, bisher war dies Matthias Ginter (kam aus Dortmund) mit einer Ablöse von 17 Millionen Euro.

Vestergaard auf dem Sprung nach Southampton

Plea befindet sich im Anflug - und Vestergaard ist vor dem Sprung in die Premier League. Wie beim potenziellen Neuzugang Plea ist auch beim dänischen Innenverteidiger davon auszugehen, dass Medizincheck und Vertragsunterschrift zeitnah erfolgen werden. Vestergaard ist dem FC Southampton eine Summe von über 20 Millionen Euro wert. Mehr Geld hat Gladbach nur beim Verkauf von Granit Xhaka zum FC Arsenal eingenommen, der im Jahr 2016 satte 43 Millionen Euro in die Kasse spülte.

Vestergaard und Plea - Sportdirektor Max Eberl ist kurz davor, den millionenschweren Doppelpack zu schnüren.

Jan Lustig

Vorbereitung zwischen Österreich und Asien
Der Sommerfahrplan der Bundesligisten
Trainingslager der Bundesligisten
Vorbereitung auf die neue Spielzeit

In der Vorbereitung auf die neue Spielzeit zieht es das Gros der Bundesligaklubs in die Alpen. Doch welche Vereine reisen nicht nach Österreich, Italien und in die Schweiz? Wann genau legen die Teams los? Die Pläne der Erstligisten...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Vestergaard

Vorname:Jannik
Nachname:Vestergaard
Nation: Dänemark
Verein:FC Southampton
Geboren am:03.08.1992

weitere Infos zu Plea

Vorname:Alassane
Nachname:Plea
Nation: Frankreich
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:10.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine