Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.07.2018, 18:49

Haraguchi hat noch Urlaub

Hannover: Nur Asano dreht seine Runden

Nach der Rückkehr aus dem fünftägigen Trainingslager in St. Peter Ording hatten die Spieler von Hannover 96 am Montag frei. Nur einer drehte seine Runden auf der Laufbahn des Erika-Fisch-Stadions hinter der Südkurve der HDI Arena: Takuma Asano.

Takuma Asano
Gelingt ihm in Hannover der Durchbruch: Takuma Asano.
© imagoZoomansicht

Der Neuzugang der Niedersachen, der zum vorläufigen japanischen WM-Kader zählte und darum eine Woche länger Urlaub hatte, musste den obligatorischen Laktattest absolvieren. Seine neuen Mitspieler hatten diesen Test bereits in der vergangenen Woche hinter sich gebracht - mit durchaus guten Werten, wie Andre Breitenreiter in St. Peter Ording verriet. Der 96-Cheftrainer war es auch, der Asano unbedingt nach Hannover holen wollte: "Takuma beobachte ich schon seit mehreren Jahren. Ich finde, er ist ein sehr spannender Spieler mit großem Talent. Nachdem wir ihm seinen möglichen Weg bei uns aufgezeigt haben, konnten wir Takuma schnell für uns begeistern."

Und in Hannover hofft Asano nun auf seinen sportlichen Durchbruch, denn bislang ist es ihm trotz allen Talents nicht gelungen, in der Bundesliga durchzustarten. 2016 wechselte der Offensivakteur vom japanischen Klub Sanfrecce Hiroshima zum FC Arsenal. In London blieb Asano aber nur einige Wochen und wurde - ohne Pflichtspieleinsatz - zum VfB Stuttgart verliehen. Für den VfB absolviert er in zwei Jahren 41 Spiele und schoss im November sein erstes und bislang einziges Bundesligator - ausgerechnet gegen 96. Die Hannoveraner leihen Asano für eine Saison vom FC Arsenal aus. Der 23-Jährige wird am Dienstagmorgen das erste Mal mit seinen neuen Mitspielern trainieren.

Haraguchi steigt erst später ein

Asano ist allerdings nicht der einzige japanische Neuzugang bei 96: Auch Genki Hraguchi wechselt nach Hannover. Der 27-jährige Nationalspieler steigt aber wegen seiner WM-Teilnahme erst später ins Mannschaftstraining ein. Haraguchi, spielte seit 2014 bei Hertha BSC wurde im Januar an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen. Zu diesem Zeitpunkt stand er auch schon auf der Breitenreiters Wunschliste. Der Trainer meint, dass "Genki, anders als bei der Hertha oder in der Nationalmannschaft, wo er viel auf dem rechten Flügel gespielt hat, seine Qualitäten eher auf einer anderen Position zeigen kann. Er sieht sich auch selbst mehr als Spieler auf der linken Seite, der von dort ins Zentrum zieht, um dann torgefährlich zu werden. Wir wollen ihn in Positionen bringen, wo er Tore erzielen kann."

Haraguchi hat in seiner Zeit in Deutschland insgesamt nur fünf Tore erzielt. Dass zwei Japaner gleichzeitig zu 96 wechseln, ist zwar mehr Zufall als gezielte Planung der 96-Verantwortlichen, aber Breitenreiter sieht durchaus Vorteile: "So haben beide von Anfang an eine Bezugsperson, mit der sie in ihrer Landessprache reden können." Einige Tage wird es aber noch dauern, bis der japanische Doppelpack gemeinsam auf dem Trainingsplatz in Hannover steht.

Gunnar Meggers

Klub für Klub: Diese Transfers wurden abgewickelt
Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Goretzka, Uth & Co
Die Neuzugänge der 18 Bundesligisten

Die Bundesliga-Vereine basteln auf Hochtouren an ihrem Kader für die kommende Saison. Welche Zugänge stehen schon fest? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Asano

Vorname:Takuma
Nachname:Asano
Nation: Japan
Verein:Hannover 96
Geboren am:10.11.1994

weitere Infos zu Haraguchi

Vorname:Genki
Nachname:Haraguchi
Nation: Japan
Verein:Hannover 96
Geboren am:09.05.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine