Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.06.2018, 22:01

Mainz: Erster Neuzugang stellt sich vor

Mwene: "Mainz wollte einen Herausforderer"

Soeben war er mit dem 1. FC Kaiserslautern aus der 2. Liga abgestiegen. Für Phillipp Mwene geht die Fußballer-Reise aber nicht in der 3. Liga weiter, sondern in der Beletage. Beim 1. FSV Mainz 05. Mit ihm bekommen die Nullfünfer einen offensivdenkenden Außenverteidiger, vorzugsweise auf der rechten Bahn, bei Bedarf aber auch links einsetzbar. An diesem Montag wurde er offiziell vorgestellt.

Phillipp Mwene
Will sich bei Mainz 05 durchsetzen: Neuzugang Phillipp Mwene.
© imagoZoomansicht

Er stammt aus Österreich. Als Sohn einer Österreicherin (Steiermark) und eines Kenianers, weshalb er auch beide Staatsbürgerschaften besitzt, wuchs Mwene in der Landeshauptstadt Wien auf. Bis im Alter von 16 Jahren spielte er bei Austria Wien, dann zog es ihn nach Deutschland. Beim VfB Stuttgart unter den Trainern Jürgen Kramny und Tayfun Korkut, später zwei Jahre beim FCK. Wie schon bei den U-Teams der Schwaben, machte ihn Korkut auch in der 2. Liga in der Pfalz zum Stammspieler.

Mwene hatte sich, auch wenn es ihm niemand so recht zugetraut hatte, häufig durchsetzen können bei seinen jeweiligen Stationen. Darauf hofft der 24-Jährige nun auch in Mainz. Nach dem anderthalb bis zweistündigen Gespräch mit Trainer Sandro Schwarz und Sportvorstand Rouven Schröder "musste ich nicht mehr lange überlegen", sagt der Außenverteidiger: "Sie wollten einen Herausforderer, und das werde ich annehmen." Deshalb stört es ihn wenig, dass er sich erst einmal hintenanstellen und auf sich aufmerksam machen muss.

Mwenes Motto: "Kämpfen, kratzen, beißen"

Was für einen Spielertypen bekommt der FSV mit Mwene? "Kämpfen, kratzen, beißen", sagt er selbst, "das kann ich der Mannschaft geben." Offensiv, so sagen die Verantwortlichen, hat er ein großes Potenzial. In der Defensive, so hoffen sie, müsse er nun den nächsten Schritt machen und Bundesliganiveau erreichen. Darum ist er hier, getreu dem Aus- und Weiterbildungsmotto des Klubs. Das Risiko ist überschaubar, kam er doch ablösefrei.

David Alaba ist für jeden im österreichischen Fußball ein Vorbild.Phillipp Mwene

Angebote hatte er allerdings mehrere vorliegen "aus der 1. Liga in Österreich und der 2. Liga in Deutschland", wie Mwene verrät, "aber mein Traum war es immer, Bundesliga zu spielen. Ich bin 24 - jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür". Und sollte er sich auch beim FSV wieder durchsetzen können, erreicht er womöglich ein persönliches Ziel: "Ich würde mich freuen, gegen meinen Landsmann David Alaba zu spielen." Der Bayern-Star, ebenfalls Außenverteidiger, sei "ein Vorbild für jeden im österreichischen Fußball. Ich versuche immer, mir etwas von ihm abzuschauen."

Georg Holzner

Alle Transfers der Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mwene

Vorname:Phillipp
Nachname:Mwene
Nation: Österreich
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:29.01.1994

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:12.500 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine