Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Gregull
Beitrag melden
01.06.18, 18:20

iron-sahler

Ein sehr schöner Beitrag.

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht ein paar Daten vom Transfer markt rauszusuchen.
Auch wenn viele den Jürgen Klopp nicht leiden können weil er ja vorher beim BVB Trainer war, ist er einer der Trainer in der PL die einen Plus erwirtschaftet haben. Das sieht doch für einen deutschen Trainer sehr bodenständig aus, oder etwa nicht? Da ist es doch gar nicht so abwegig, dass er so eine Beurteilung bekommt.

Guardiola Transfer ausgaben:
Bei Barca ab 2008 383 Mio.
Bei Bayern195 Mio ( Keine CL Titel geholt )
Bei ManCity459 Mio (nach einem Jahr) Keinen CL Titel geholt und nicht einmal im CL
Finale.
Mit dem jüngsten Transfer von Abwehrspieler Benjamin Mendy für 57,5 Millionen Euro brach Guardiola schließlich die Milliarden-Marke. Ein Ende des Transfer-Wahnsinns ist noch nicht in Sicht.

Mourinho Bei Manu Transfer ausgaben:
Transfer ausgaben 164 Mio. (Aktuelles Gerücht : er will gerne RL für 90 Mio.)

Jürgen Klopp FCL Transfer ausgaben komplette Zeit unter Klopp (CL Finale)
212,300.000 GBPTransfer Ausgaben.
255.500.000 GBPTransfer Einnahmen

Von PSG brauchen wir ja erst gar nicht sprechen.

Der einzige der dagegen gut aussieht war Zidane mit Real Madrid der ja Top Spieler hatte.

Und wer sich jetzt noch die Gehaltstabelle pro Spieler anschaut, der brauch über ein Jürgen Klopp nicht herziehen.
PabloM
Beitrag melden
01.06.18, 15:05

@ rauschberg

Ich glaube, wir sind eigentlich der gleichen Meinung...

Hab weiter vorn schon mal geschrieben: "Die Wahl ist aber auch so überflüssig und wenig aussagekräftig wie die Wahl zum Weltfußballer....weiß nicht, warum die Welt so nen Schmarrn braucht."
rauschberg
Beitrag melden
01.06.18, 14:42

PabloM, Ossilator

Nochmal - es geht nicht um Klopp und seine Leistung. Es geht um die Schlagzeile!

Ich weiß sehr wohl was Stichproben und repräsentative Querschnitte sind und ich erinnere mich auch noch sehr genau an die diversen Umfragen und Stichproben zur ein oder anderen Wahl, wo sich die ganzen stichprobenartigen Wählerumfragen dann im Nachhinein als heiße Luft erwiesen haben.

Das ist doch bei den ganzen Wahlen das gleiche Elend. Da "gewinnt" dann eine Partei mit 30% eine Wahl und feiert sich.
Dann stellt man fest, dass es eine Wahlbeteiligung von gerade einmal 50% gegeben hat. Es wird aber trotzdem weiter gefeiert.
Normalerweise müsste man sagen, das Ergebnis ist ein Trauerspiel, denn 50% geht offensichtlich die Wahl am Selbigen vorbei und gerade einmal 15% der Wahlberechtigten überzeugt zu haben, ist auch nicht so toll.

Genau das Gleiche gilt doch hier. Was spricht denn gegen eine Schlagzeile - Klopp von 250 befragten Bundesligaspielern zum besten Trainer gewählt.
Ist doch eine Aussage! Ist auch eine richtige Aussage!

Das andere ist eine Vermutung oder besser eine Behauptung - mehr aber auch nicht. Und außerdem habe ich schon geschrieben, dass diese Wahlen solange keinen Sinn ergeben, solange nicht alle nach den gleichen Kriterien abstimmen.
Wer ist denn der beste Trainer? Der mit den meisten Titeln, der mit dem best den Sozialverhalten, der der mir am sympathischsten erscheint, der am überzeugendsten argumentiert, der...….!
Auf die Frage, wer ist für sie der beste Trainer, wird aber jeder subjektiv antworten.

Meine Schwiegermutter - 86 und absoluter BVB-Fan - konnte Klopp nie leiden! "Warum, ist doch ein guter Trainer, sind doch gerade Meister geworden?" - "Ja, aber wie der aussieht mit dem Bart, ist doch unmöglich!" Subjektive Wahrnehmung- mag ich nicht. Gut, sie wird keiner vom Kicker befragen.
Aber sie ist ein gutes Beispiel dafür, dass solche Befragungen im Rundschlagverfahren nie ein objektives Bild abgeben können, weil viel zuviele subjektive Dinge darin stecken, die man nicht kennt.

Wer entscheidet denn aus welchen Gründen für den Weltfußballer? Ist doch eigentlich das Paradebeispiel. Entweder Messi oder Ronaldo. Und selbst wenn beide eine "Grottensaison" ohne jeden Titel spielen, kennt man das Ergebnis.
In einem Jahr besonders krass - da wird ein Spieler Europas Fußballer des Jahre vor Messi und Ronaldo. Alle drei spielen ja auch in Europa. Und wer wird Weltfußballer - Ronaldo vor Messi - also sieht man es in der Welt - aus welchen Gründen auch immer anders als dort, wo sie eigentlich spielen.

Was also sind solche Wahlen wert? Nichts!
rauschberg
Beitrag melden
01.06.18, 14:42

PabloM

Und noch einen zu deinem Hinweis.
Wenn bei den anderen 55% das gleiche rauskommt, sind wir also bei 32%.
32% ist also die Meinung der Bundesliga?
Oder eher "32% der Spieler halten Klopp für den besten Trainer!"
FCB_4FR
Beitrag melden
01.06.18, 13:34

@ Ossisailor 01.06.18, 13:06

Nur mal so am Rande: Sie kennen schon der "Gesetz der großen Zahl"? 1% von 82.000.000 ist dann doch repräsentativer als Sie denken ....
Ossisailor
Beitrag melden
01.06.18, 13:06

@Rauschberg

Bei dem von Ihnen genannten prozentualen Anteil kann man ja durchaus von einem repräsentativen Querschnitt reden.
Meinungsumfragen in übrigen Bereichen fragen nur rund 1 % der Bevölkerung und ermitteln damit ein Meinungsbild.
Insofern gilt für mich das Umfrageergebnis schon. Die User hier müssen das natürlich nicht goutieren. Jeder kann eine andere Wahl treffen. Ist allen unbenommen.
PabloM
Beitrag melden
01.06.18, 11:48

@rauschberg 01.06.18, 09:40

Prinzip "Stichprobe" ist dir bekannt?
Tu schreibst grad so, als ob die restlichen 55% der Spieler, die nicht befragt wurden, alle nicht für Klopp stimmen würden.
castillo69
Beitrag melden
01.06.18, 11:41

Klopp

stimme ich eindeutig zu, Guardiola an 2 halte ich für völlig übertrieben. Nur mit dem damaligen "Super Barca" har er die großen Erfolge erreicht, bei City im ersten Jahr fast nichts, im 2. Jahr, nach grob geschätzt 500 Millionen für Transfers (seit Amtsantritt) hat er es auch noch nicht geschafft.
Er hat auch Bayern verlassen weil er keinen Blanko Scheck ausgestellt bekommen hat (um zu kaufen was er will). Für mich ein überbewerteter Trainer, sehr unflexibel was seine Taktik angeht...
yiig987y
Beitrag melden
01.06.18, 09:41

Klopp ist gut, allerdings

ist in meinen Augen ist Bruno Labbadia der Trainer des Jahres, er hat das Himmelfahrtskommando Wolfsburg durchgestanden.
rauschberg
Beitrag melden
01.06.18, 09:40

Aha!

Von 553 Spielern der 1.Liga stehen also 248 Rede und Antwort. Also schlappe 45%. Davon halten 35,7 % Klopp für den besten Trainer der Welt. Also genau 89.
Das sind dann 16% der Bundesligaspieler.
Nicht das ich Klopp zu nahe treten will, um Gottes willen!
Aber wenn sich gerade einmal 16% der Spieler dahingehend äußern, halte ich die Überschrift-Meinung der Bundesliga: doch für eher übertrieben.
89 von 553 ist sicher nicht die Meinung der Liga. Da hätte es andere Zahlen gebraucht.
Abgesehen sind solche Umfragen sowieso sinnvoll wie ein Kropf.

Dazu passend war ein Kommentar zum Rücktritt Zidanes - der hat wohl die Zahlen vom Kicker gelesen.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City

weitere Infos zu Zidane

Vorname:Zinedine
Nachname:Zidane
Nation: Frankreich

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München92:2884
 
2FC Schalke 0453:3763
 
3TSG Hoffenheim66:4855
 
4Borussia Dortmund64:4755
 
5Bayer 04 Leverkusen58:4455
 
6RB Leipzig57:5353
 
7VfB Stuttgart36:3651
 
8Eintracht Frankfurt45:4549
 
9Bor. Mönchengladbach47:5247
 
10Hertha BSC43:4643
 
11Werder Bremen37:4042
 
12FC Augsburg43:4641
 
13Hannover 9644:5439
 
141. FSV Mainz 0538:5236
 
15SC Freiburg32:5636
 
16VfL Wolfsburg36:4833
 
17Hamburger SV29:5331
 
181. FC Köln35:7022

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine