Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.05.2018, 14:28

Routinier verlässt die TSG nach fünfeinhalb Jahren

Polanski: "Das Wort Ich gibt es eigentlich nicht"

Damit hatte er selbst nicht mehr gerechnet. Aber dann musste Eugen Polanski doch noch mal ran. In der 80. Minuten schickte ihn Trainer Julian Nagelsmann gegen Borussia Dortmund auf seine letzte Mission für die TSG Hoffenheim. Es waren womöglich die letzten zehn Minuten in der Bundesliga für den 32-Jährigen. Eminent wichtige für die TSG, um den Einzug in die Champions League perfekt zu machen, ein schöner Abschluss für den Routinier.

Eugen Polanski
Abschied aus dem Kraichgau: Eugen Polanski.
© imagoZoomansicht

"Ich wusste nur, dass es mein letzter Arbeitstag sein wird, dass ich spielen werde, darauf konnte ich mich nicht vorbereiten", verriet Polanski hinterher. Zu selten kam der Kapitän in der abgelaufenen Saison zum Einsatz. Neunmal in der Liga, viermal in der Europa League, einmal im Pokal. Zu wenig für seine Ansprüche. "Sportlich habe ich wenig dazu beigetragen", so Polanski, "mehr von Montag bis Freitag, am Wochenende weniger. Da hatte ich fast frei." Er sagte das nicht mit einem sarkastischen Unterton, sondern stellt nur nüchtern fest. "Es gehört dazu, damit professionell umzugehen, auch in schwierigen Zeiten. Es ist ein Mannschaftssport, da gibt es das Wort Ich eigentlich nicht."

60 Junioren-Länderspiele für den DFB

Gerade mit dieser Einstellung und auch seiner Erfahrung hatte Polanski innerhalb der Truppe und der Kabine den vollumfänglichen Respekt der Kollegen und füllte seine Führungsrolle als Vorbild und mit natürlicher Autorität eben jenseits des Platzes aus. Nach fünfeinhalb Jahren bei der TSG trennen sich nun die Wege. Insgesamt hat Polanski in Hoffenheim und zuvor schon in Mainz und Gladbach 289 Bundesligaspiele angesammelt, unterbrochen von seiner Auslandsstation in Spanien beim FC Getafe. Der in Polen geborene und in Deutschland aufgewachsene Mittelfeldspieler absolvierte einst 60 Juniorenländerspiele für den DFB und später 19 A-Länderspiele für Polen.

Diese geballte Erfahrung will Polanski durchaus noch einige Jahre als Profi wirken lassen und wartet nun im WM-Sommer auf Angebote. "Wenn ich was zu verkünden hätte, würde ich es gerne machen, aber ich habe leider nichts. Aber ich glaube, dass noch einiges kommen wird, aber es bleibt die Frage, ob dann auch alles passt."

Michael Pfeifer

Von Bayern bis Hannover
Klub für Klub: Diese Bundesliga-Verträge laufen 2018 aus
Eine Übersicht über alle Bundesligisten

Welche Bundesliga-Spieler stehen, Stand jetzt, ab 1. Juli 2018 ohne Vertrag da? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago (2)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Polanski

Vorname:Eugen
Nachname:Polanski
Nation: Deutschland
  Polen
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:17.03.1986

weitere Infos zu Nagelsmann

Vorname:Julian
Nachname:Nagelsmann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim

Vereinsdaten

Vereinsname:TSG Hoffenheim
Gründungsdatum:01.07.1899
Mitglieder:10.425 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Dietmar-Hopp-Sportpark
Horrenberger Straße 58
74939 Zuzenhausen
Telefon: (0 72 61) 94 93 0
Telefax: (0 72 61) 94 93 102
E-Mail: info@achtzehn99.de
Internet:http://www.achtzehn99.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine