Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.05.2018, 17:10

Von Köln zur TSG

Unterschrieben! Hoffenheim startet mit Bittencourt

Jetzt ist es offiziell: Leonardo Bittencourt (24) hat am Montag einen Vertrag bis 2023 bei der TSG Hoffenheim unterschrieben. Er ist erst der Anfang.

Leonardo Bittencourt (l.) im Duell mit Nico Schulz
Ab der neuen Saison Teamkollegen bei der TSG Hoffenheim: Leonardo Bittencourt (l.) und Nico Schulz.
© imagoZoomansicht

Die festgeschriebene Ablösesumme, die der 1. FC Köln als Entschädigung für den noch bis 2021 gebundenen Dribbelkünstler erhält, soll bei sechs Millionen Euro liegen. Die TSG konnte sie dank des FC-Abstiegs ziehen. Der kicker hatte bereits am Sonntag über den bevorstehenden Transfer berichtet - der erst der Anfang für die TSG ist.

Nach den Abgängen von Mark Uth (Schalke) und Serge Gnabry (FC Bayern) muss der Bundesliga-Dritte seine Offensive für die erste Champions-League-Saison seiner Geschichte aufrüsten. Unter anderem haben die Hoffenheimer Stürmer Ishak Belfodil auf dem Zettel, der Werder Bremen wieder verlassen hat.

Bittencourt, der in seiner Profikarriere schon für Energie Cottbus, Borussia Dortmund, Hannover 96 und zuletzt drei Jahre beim FC aktiv war, kam in der abgelaufenen Saison 22-mal in der Bundesliga zum Einsatz (fünf Tore, zwei Vorlagen, kicker-Notenschnitt 3,52). Der leichtfüßige, nur 62 Kilogramm schwere und 1,71 Meter große ehemalige U-21-Nationalspieler ist in der Offensive vielseitig einsetzbar, sowohl auf dem Flügel als auch in den Halbpositionen oder in der Spitze.

Bittencourt wollte in der Bundesliga bleiben

"Leonardo Bittencourt ist ein technisch starker und beweglicher Spieler, der über einen sehr guten Antritt verfügt und im Eins gegen Eins extrem schwer zu verteidigen ist", sagt Alexander Rosen, Hoffenheims Direktor Profifußball. "Er findet immer wieder Lösungen auch in engen Räumen und wird unserem Spiel gerade gegen tief stehende Gegner sehr guttun. Leo kam in Köln vor allem über die linke Außenbahn, aber wir sehen ihn sehr variabel."

Bittencourt, der neben der deutschen auch die brasilianische Staatsbürgerschaft besitzt, betont, dass er gerne "weiter in der Bundesliga und auch international" spielen wollte. Außerdem werde "in Hoffenheim seit Jahren hervorragend gearbeitet, und die Tatsache, dass mehrere Spieler von dort aus den Sprung in die A-Nationalmannschaft des DFB geschafft haben, ist eine ausgezeichnete Referenz, die mich als ambitionierten jungen Spieler beeindruckt".

Michael Pfeifer/jpe

Augsburger überholt Draxler
Jahrgang 2001 neu dabei! Die jüngsten Bundesliga-Debütanten
Zwei unter 17

Ein Augsburger hat sich am 34. Spieltag 2017/18 unter den jüngsten Bundesliga-Debütanten aller Zeiten verewigt. Zwei einst 16-Jährige führen die Liste weiterhin an - in der auch einer auftaucht, der danach nie wieder in der Bundesliga spielte.
© imago/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bittencourt

Vorname:Leonardo
Nachname:Bittencourt
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:19.12.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine