Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.05.2018, 18:33

Mittelfeldspieler blickt schon auf nächste Saison

Gladbach: Strobl verschiebt seine Attacke

Tobias Strobl feierte gegen den SC Freiburg sein Startelf-Comeback - und was für eins! Mit einem Traumpass auf Thorgan Hazard leitete er beim 3:1-Sieg den Führungstreffer ein. Außerdem überzeugte der Mittelfeldspieler als umsichtiger Organisator vor der Abwehr. Trotzdem droht am Samstag beim Hamburger SV ein Platz auf der Bank.

Starker Auftritt: Gladbachs Tobias Strobl wusste gegen Freiburg zu überzeugen.
Starker Auftritt: Gladbachs Tobias Strobl wusste gegen Freiburg zu überzeugen.
© picture allianceZoomansicht

Über ein Jahr lang musste Strobl auf seinen nächsten Startelfeinsatz warten. Vor Freiburg stand der Defensivallrounder letztmals am 22. April 2017, als die Fohlen Borussia Dortmund 2:3 unterlagen, in der Anfangsformation. Der Grund für die lange Pause: ein Kreuzbandriss und Außenmeniskusriss, zugezogen in der Sommervorbereitung im Test bei Leicester City. 250 Tage war er anschließend raus. Und warum Trainer Dieter Hecking den 27-Jährigen schmerzlich vermisst hatte, wurde gegen die Freiburger deutlich: Strobl steht nicht nur als zweikampfstarker Abfangjäger vor der Viererkette seinen Mann. Er organisiert aus der Zentrale heraus, behält auch in brenzligen Situationen die Ruhe. Und er kann mit seinen Pässen auch offensiv Impulse setzen. Sein langer, zentimetergenauer Schlag auf den startenden Hazard - ein Sahnepass.

"Wir sind alle glücklich, dass Tobi wieder dabei ist. Er ist auf dem Platz und als Typ in der Kabine ein wichtiger Spieler für die Mannschaft", lobt Hecking. Normalerweise taugt Strobls Auftritt als Bewerbungsschreiben fürs Saisonfinale. Doch dem früheren Hoffenheimer droht in Hamburg die Bank. Nach den Gelbsperren stehen Hecking Christoph Kramer und Denis Zakaria wieder zur Verfügung. Und es wäre schon sehr überraschend, wenn der Trainer sein Stammduo auf der Doppelsechs sprengen würde.

Strobl weiß selbst, dass seine Chancen für ein weiteres Spiel von Beginn an nicht allzu groß sind. "Wenn die beiden nicht gesperrt gewesen wären, hätte ich wohl auch gegen Freiburg nicht gespielt", sagt Strobl. "Ich bin nach der langen Verletzungspause über jede Minute dankbar, die ich noch bekomme. Nächste Saison greife ich dann wieder voll an."

Johnson zurück, Ginter muss abbrechen

Eine positive und eine negative Nachricht gab es indes von Borussias Trainingseinheit am Dienstagnachmittag: Fabian Johnson kehrte nach langwierigen Rückenbeschwerden ins Mannschaftstraining zurück. Matthias Ginter dagegen musste die Einheit nach einem Zusammenprall mit Jannik Vestergaard vorzeitig beenden - womöglich steht der Nationalspieler aber morgen schon wieder auf dem Platz.

Jan Lustig

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 08.05., 16:58 Uhr
Endspiel in Hamburg - Gladbachs Resthoffnung auf Europa
Sie wollen noch nach Europa. Borussia Mönchengladbach - aktuell auf Platz neun - hat am letzten Spieltag ein Endspiel beim HSV. Zwei Punkte Rückstand auf Platz sieben - die Konkurrenz muss mitspielen. Undenkbar ist es nicht, denn Frankfurt und Stuttgart haben schwere Aufgaben vor sich.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Strobl

Vorname:Tobias
Nachname:Strobl
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:12.05.1990

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München92:2884
 
2FC Schalke 0453:3763
 
3TSG Hoffenheim66:4855
 
4Borussia Dortmund64:4755
 
5Bayer 04 Leverkusen58:4455
 
6RB Leipzig57:5353
 
7VfB Stuttgart36:3651
 
8Eintracht Frankfurt45:4549
 
9Bor. Mönchengladbach47:5247
 
10Hertha BSC43:4643
 
11Werder Bremen37:4042
 
12FC Augsburg43:4641
 
13Hannover 9644:5439
 
141. FSV Mainz 0538:5236
 
15SC Freiburg32:5636
 
16VfL Wolfsburg36:4833
 
17Hamburger SV29:5331
 
181. FC Köln35:7022

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine