Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.05.2018, 12:38

Gladbach-Profi spricht im kicker-Interview über das Saisonfinale

Ginter: "In Hamburg erwartet uns ein heißer Fight"

3:1 gegen den SC Freiburg gewonnen, die kleine Chance auf das internationale Geschäft gewahrt. Im kicker-Interview spricht Matthias Ginter über das packende Saisonfinale.

Matthias Ginter, Borussia Mönchengladbach
"Wir müssen auf uns schauen", fordert: Matthias Ginter.
© picture allianceZoomansicht

kicker: Herr Ginter, die Mannschaft hat gegen Freiburg ihre Hausaufgaben erledigt, allerdings spielte mit Frankfurt, Stuttgart und Leipzig die gesamte Konkurrenz um Europa nicht mit. Ein kleiner Wermutstropfen?
Ginter: Nein, bei mir überwiegt die Freude über unseren 3:1-Erfolg. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und verdient gewonnen. Wir mussten damit rechnen, dass die Konkurrenten ihre Heimspiele gewinnen würden. Für uns zählt: Wir haben unser kleines Endspiel in Hamburg - und müssen darauf vorbereitet sein, dass am Samstag 50.000 Zuschauer gegen uns sind. In Hamburg erwartet uns ein heißer Fight.

kicker: Für Hamburg geht es um die weitere Bundesligazugehörigkeit, für die Borussia um Europa - für Brisanz ist also gesorgt.
Ginter: Natürlich, die Hamburger spielen um die Existenz, für sie geht es um alles und werden dementsprechend auftreten. Aber wir müssen auf uns schauen. Für uns wird wichtig sein, einen klaren Kopf zu behalten und unser Spiel durchzubringen. Wir brauchen unsere beste Leistung, um die drei Punkte mitzunehmen. Wir müssen gleich von Beginn an zeigen, dass wir voll da sind.

kicker: Wie groß schätzen Sie die Chance ein, am letzten Spieltag zumindest noch auf Platz sieben zu springen?
Ginter: Klar, die beste Ausgangssituation haben wir nicht und können am Samstag nur unsere eigene Leistung beeinflussen. Wir brauchen Schützenhilfe. Aber im Fußball ist schon viel passiert, deshalb wissen wir: Unmöglich ist nichts.

kicker: Gegen Wolfsburg herrschte ein tolle Atmosphäre im Borussia-Park, auch gegen Freiburg war die Stimmung prächtig: ein versöhnlicher Abschluss nach zuletzt nicht immer einfachen Zeiten?
Ginter: Die Unterstützung der Fans und die super Stimmung in den vergangenen beiden Heimspielen hat uns unheimlich geholfen und uns auch durch schwierigere Phasen in den beiden Begegnungen gebracht. Umso schöner, dass wir uns mit diesen zwei Siegen von den Fans verabschieden konnten.

kicker: Werden Sie am Samstag auch mit einem Auge nach Freiburg schauen, wenn es für Ihren Ex-Klub um den Klassenerhalt geht?
Ginter: Ganz bestimmt. Schade, dass wir Freiburg ausgerechnet am vorletzten Spieltag erwischt haben und eigentlich beide Mannschaften die Punkte benötigt hätten. Trotzdem: Ich bin zuversichtlich, dass die Freiburger zuhause gegen Augsburg mindestens diesen einen Punkt holen, den sie für den Klassenerhalt brauchen.

Interview: Jan Lustig

Bundesliga, 2017/18, 33. Spieltag
Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg 3:1
Bor. Mönchengladbach - SC Freiburg 3:1
Geht noch etwas?

Gladbach duellierte sich am 33. Spieltag mit Kellerkind Freiburg - und das Team von Trainer Dieter Hecking glaubte noch an Europa.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ginter

Vorname:Matthias
Nachname:Ginter
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:19.01.1994

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München91:2484
 
2FC Schalke 0452:3760
 
3Borussia Dortmund63:4455
 
4TSG Hoffenheim63:4752
 
5Bayer 04 Leverkusen55:4252
 
6RB Leipzig51:5150
 
7Eintracht Frankfurt45:4449
 
8VfB Stuttgart32:3548
 
9Bor. Mönchengladbach46:5047
 
10Hertha BSC41:4043
 
11FC Augsburg43:4441
 
12Werder Bremen35:3939
 
13Hannover 9642:5139
 
141. FSV Mainz 0537:5036
 
15SC Freiburg30:5633
 
16VfL Wolfsburg32:4730
 
17Hamburger SV27:5228
 
181. FC Köln34:6622

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine