Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.04.2018, 17:37

Gladbachs Brasilianer kommt in Fahrt

Raffael: Der Spaßfußball ist zurück

Beim 3:0-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg meldete sich Raffael nicht nur wegen seines Tores eindrucksvoll zurück. Rechtzeitig vor dem Saisonfinale zeigt die Formkurve des Brasilianers endlich nach oben, nachdem die Rückrunde bisher ziemlich unbefriedigend für ihn verlaufen ist.

Das Lachen ist zurück: Gladbachs Raffael (#11) feiert gemeinsam mit Jonas Hofmann (r.) sein Tor gegen Wolfsburg.
Das Lachen ist zurück: Gladbachs Raffael (#11) feiert gemeinsam mit Jonas Hofmann (r.) sein Tor gegen Wolfsburg.
© imagoZoomansicht

Irgendwie hatte Dieter Hecking gespürt, dass der Knoten bei Raffael platzen würde. "Im Training", schilderte der Trainer nach dem Wolfsburg-Spiel seine Eindrücke, "hat man gemerkt, dass er aufblüht, dass er mehr will. Und gegen Wolfsburg hat er es dann auch gezeigt."

Zur höchsten Zufriedenheit aller Borussen war gegen die Wölfe viel vom "alten" Raffael zu sehen. Spritziger, leichtfüßiger, spielfreudiger als in den Spielen zuvor präsentierte sich der Brasilianer, der mit seinem Treffer zum 2:0 auch seine Torjägerqualitäten wiederentdeckte. Über dreieinhalb Monate hatte Raffael eine hartnäckige Wadenverletzung zugesetzt und für viele Fehlzeiten an den Rückrundenspieltagen gesorgt.

Seit seinem Startelf-Comeback am 28. Spieltag in Mainz (0:0) spielten dann erstmal die Leistungen nicht mit. Selbst Trainer Hecking nannte die Auftritte seines Stürmers "sehr durchwachsen" und warb um Verständnis. "Er war monatelang verletzt. Dann dauert es auch seine Zeit, bis die Form wieder da ist."

Gegen Wolfsburg war sie nun da - und auch Raffael ist entsprechend glücklich. "Es hat richtig Spaß gemacht auf dem Platz", so der 33-Jährige zum kicker, "ich fühle mich immer besser, auch körperlich. Und endlich habe ich auch wieder getroffen. Das freut mich, denn es ist ja schon ein bisschen her." Im Januar zum Rückrundenauftakt hatte Raffael davor zum letzten Mal eingenetzt, beim 1:2 in Köln.

Brasilianer will die "restlichen Spiele gewinnen"

Trotz der Verletzungsprobleme liegt der Ballkünstler mit zehn Scorerpunkten (acht Tore, zwei Torvorlagen) auf Platz zwei im team-internen Ranking hinter Thorgan Hazard (neun Tore, sechs Assists). Auch das belegt, wie wichtig Raffael für die Fohlenelf immer noch ist. Im Saisonfinale würde er seine Bilanz gerne weiter aufhübschen - und mithelfen, dass die Borussen im Saisonendspurt noch einmal richtig durchstarten. "Unsere Leistung gegen Wolfsburg war richtig, richtig gut. Ich hoffe, wir können dieses Niveau auch in den letzten drei Spielen zeigen", sagt Raffael und fordert: "Wir müssen versuchen, die restlichen Spiele jetzt auch noch zu gewinnen."

Jan Lustig

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Raffael

Vorname:Rafael Caetano
Nachname:de Araujo
Nation: Brasilien
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:28.03.1985

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München88:2381
 
2FC Schalke 0450:3657
 
3Borussia Dortmund62:4255
 
4TSG Hoffenheim63:4552
 
5Bayer 04 Leverkusen55:4251
 
6RB Leipzig47:5047
 
7Eintracht Frankfurt42:4446
 
8VfB Stuttgart30:3545
 
9Bor. Mönchengladbach43:4944
 
10Hertha BSC40:3743
 
11FC Augsburg42:4241
 
12Werder Bremen35:3938
 
13Hannover 9639:5036
 
141. FSV Mainz 0535:4933
 
15SC Freiburg29:5333
 
16VfL Wolfsburg31:4330
 
17Hamburger SV27:4928
 
181. FC Köln33:6322

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine