Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.04.2018, 22:13

Schalkes Torwart spricht über Risses Flatter-Freistoß

Fährmann: "Der Ball ändert fünfmal die Flugrichtung"

Der erste Ball zum 1:2 schlug in der kurzen Ecke ein, und dann kassierte Ralf Fährmann auch noch einen Flatter-Freistoß von Marcel Risse. Im Gespräch mit dem kicker erzählte Schalkes Torwart anschließend, wie er die beiden Gegentore beim 2:2 gegen den 1. FC Köln wahrgenommen hat.

Vorsicht, Turbulenzen: Schalke-Keeper Ralf Fährmann kann Marcel Risses Schuss nicht parieren.
Vorsicht, Turbulenzen: Schalke-Keeper Ralf Fährmann kann Marcel Risses Schuss nicht parieren.
© imagoZoomansicht

Seine Enttäuschung über den verpassten Sieg gegen das Liga-Schlusslicht 1. FC Köln war auch Ralf Fährmann anzumerken. Kurz nach dem Spiel sprach der Torwart des FC Schalke über...

...den ersten Gegentreffer durch Leonardo Bittencourt: "Ich stehe zuerst recht mittig, weil ich auf eine Flanke spekuliert habe. Der Ball wird durchgesteckt und ich versuche daraufhin, die Seite zuzumachen. Ich glaube, dass auch alles zu war - bis auf eine kleine Lücke, in die der Ball einschlägt. Wenn der Kölner Spieler den Ball genau dorthin haben wollte, hat er es einfach sehr gut gemacht."

...den Flatter-Freistoß von Marcel Risse zum 2:2: "Ich wusste, dass Marcel Risse so einen Freistoß schießen kann, das hat er ja schon häufiger gemacht. Daher habe ich einen Mitspieler damit beauftragt, auf den Freistoßschützen zuzurennen. Leon Goretzka hat die Aufgabe letztlich übernommen, obwohl es gar nicht seine Aufgabe war, in dieser Situation zu blocken - und leider war es nicht von Erfolg gekrönt. Der Ball ändert dann vier-, fünfmal die Flugrichtung. Aus meiner Sicht ging er erst nach rechts, dann nach rechts oben und plötzlich nach links unten. Sicher halten kann man so einen Ball ohnehin nicht, deshalb wollte ich ihn wenigstens abwehren. Aber ich bin noch ein bisschen weggerutscht und einfach nicht mehr drangekommen."

...seine Enttäuschung über den verpassten Sieg: "Nach der 2:0-Führung hätten wir das dritte Tor nachlegen können, haben das aber nicht gemacht, deshalb wurden wir zu Recht bestraft. Man hat erneut gesehen, dass wir uns immer noch im Lernprozess befinden und noch nicht über die nötige Kaltschnäuzigkeit verfügen, um so ein Spiel ruhig und sicher zu Ende zu spielen. Wir sind zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen, die Kölner haben sich noch einmal mächtig ins Zeug gelegt, daher ist das 2:2 aus meiner Sicht ein gerechtes Ergebnis."

...die Chance, am Samstag mit einem Sieg gegen Gladbach die Champions-League-Rückkehr perfekt zu machen: "Mit der Champions-League-Qualifikation hätten wir alle Erwartungen bei Weitem übertroffen. Natürlich ist es unser Ziel, das am liebsten zu Hause gegen Gladbach zu schaffen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir uns spätestens am Ende der Saison für die Champions League qualifizieren werden."

Aufgezeichnet von Toni Lieto

Bundesliga, 2017/18, 31. Spieltag
1. FC Köln - FC Schalke 04 2:2
1. FC Köln - FC Schalke 04 2:2
Freundschaftliche Begrüßung

Kölns Geschäftsführer im Gespräch mit Tedesco (r.)
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fährmann

Vorname:Ralf
Nachname:Fährmann
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:27.09.1988

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München84:2278
 
2FC Schalke 0449:3556
 
3Borussia Dortmund61:4154
 
4Bayer 04 Leverkusen55:4151
 
5TSG Hoffenheim60:4449
 
6RB Leipzig47:4747
 
7Eintracht Frankfurt41:4046
 
8Bor. Mönchengladbach42:4843
 
9Hertha BSC38:3542
 
10VfB Stuttgart29:3542
 
11FC Augsburg40:4040
 
12Werder Bremen34:3837
 
13Hannover 9638:4736
 
14VfL Wolfsburg30:4030
 
151. FSV Mainz 0532:4930
 
16SC Freiburg26:5130
 
17Hamburger SV24:4825
 
181. FC Köln31:6022

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine