Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.04.2018, 18:35

Verband reagiert kurios auf Freiburgs Beschwerde

DFB gibt versteckt zu: Warum Winkmann nichts hörte

Der SC Freiburg hatte sich am Mittwoch vom DFB vergeblich eine "transparente Erläuterung" zu den Halbzeit-Vorgängen in Mainz gewünscht. Darauf reagierte der Verband am Donnerstag auf merkwürdige Weise - mit noch mehr Intransparenz.

Guido Winkmann entscheidet nach dem Pausenpfiff auf Elfmeter für Mainz
Kurioser Videobeweis: Guido Winkmann entschied am Montag nach dem Pausenpfiff auf Elfmeter für Mainz.
© imagoZoomansicht

Es ist eine Frage, die dem Videobeweis kaum zu mehr Akzeptanz verhilft, die nach dem Halbzeit-Elfmeter zwischen Mainz und Freiburg am Montagabend aber gestellt werden musste: Hatte Video Assistant Referee (VAR) Bibiana Steinhaus Schiedsrichter Guido Winkmann nach dessen Pausenpfiff noch erreicht, bevor dieser das Spielfeld verließ?

Wenn nicht, wäre die nachträgliche Entscheidung auf Elfmeter für Mainz ein Verstoß gegen die VAR-Regeln des International Football Association Board (IFAB) gewesen. Ob das als Grundlage für einen Protest gegen die Spielwertung ausgereicht hätte, steht auf einem anderen Blatt, weil die VAR-Durchführungsbestimmungen noch kein offizieller Bestandteil der Fußballregeln sind.

Während Winkmann jedenfalls selbst in einem am Dienstag auf der DFB-Website veröffentlichten Interview darauf beharrte, von Steinhaus "unmittelbar" nach seinem Halbzeitpfiff "noch auf dem Spielfeld auf ein strafbares Handspiel eines Freiburger Abwehrspielers im eigenen Strafraum aufmerksam" gemacht worden zu sein, kritisierte der SC Freiburg am Mittwoch in einer Stellungnahme, dass die "Fernsehbilder hiermit nicht in Einklang zu bringen" seien. Deshalb habe man sich "diesbezüglich eine transparente, präzise und damit nachvollziehbare Erläuterung des DFB gewünscht".

Plötzlich sind Winkmanns Aussagen verschwunden

Darauf reagierte der DFB am Donnerstag, transparenter wurde es damit aber keineswegs: Stattdessen löschte der Verband Winkmanns Aussagen einfach aus dem Websiten-Beitrag und änderte den Rest ohne Erläuterung ab: Lutz-Michael Fröhlich, der Projektleiter Video-Assistent, beantwortet dort plötzlich noch eine zweite Frage.

Weiterhin pocht Fröhlich dabei darauf, dass Winkmann Steinhaus' Signal "noch kurz vor der Seitenauslinie" erhalten habe. "Darüber hinaus", fügt er jetzt anders als in der Ursprungsversion an, "ist es wichtig, dass das gesamte Schiedsrichterteam in der Kommunikation mit dem Headset-System bleibt und den Ohrclip mit dem Mikrofon erst in der Schiedsrichterkabine abnimmt. Auch das war ein Problem in dieser Situation, durch das eine unmittelbare Verarbeitung der Information beeinträchtigt war."

Erst jetzt kommt raus: Winkmann konnte Steinhaus gar nicht mehr hören

Nach kicker-Recherchen hatte Winkmann nämlich auf dem Weg in Richtung Kabine gar keine Chance mehr, Steinhaus' (rechtzeitigen) Hinweis zu hören - die Hörmuschel des Headsets steckte nicht mehr vollständig in seinem Ohr. Offenbar wurde er erst kurz nach Überschreiten der Seitenauslinie, womöglich durch den Schiedsrichterassistenten, auf Steinhaus' Signal aufmerksam. Das bestätigte Fröhlich auch in einem Telefonat mit Freiburgs Sportvorstand Jochen Saier, der sich eine öffentliche Richtigstellung wünschte - leider auch im dritten Anlauf ohne Erfolg.

Es dauerte drei Tage, bis der DFB dieses Kommunikationsproblem einräumte - und zwar so indirekt und im Verborgenen wie nur irgend möglich: Der abgeänderte Text ist weiterhin auf den Ursprungszeitpunkt am Dienstagmittag datiert.


Kommentar zum Videobeweis von kicker-Chefredakteur Jörg Jakob: So verliert der Fußball seine Seele

Jörn Petersen/Carsten Schröter

kicker-Serie "50+1 - Fluch oder Segen?": Besitzverhältnisse in der Bundesliga
AG? e.V.? Die 18 Bundesligisten und ihre Kapitalanteile
In Deutschland wird derzeit hitzig über 50+1-Regel diskutiert. Mindestens 50 Prozent der Stimmenanteile müssen demnach beim Mutterverein bleiben. In Sachen Kapitalanteile können Vereine aber schon heute strategische Partner ins Boot holen. Sechs Klubs halten noch 100 Prozent der Anteile. Ein Überblick über die 18 Vereine und ihre derzeitige Rechtsform.
FCB, RBL, HSV, der BVB und Co.

In Deutschland wird derzeit hitzig über die 50+1-Regel diskutiert, der kicker widmet sich dem Thema mit der neuen Serie "50+1 - Fluch oder Segen?". Zentraler Aspekt: Wie sind Anteile verteilt? Mindestens 50 Prozent plus ein Anteil der Stimmen müssen aktuell beim Mutterverein bleiben. Aber schon jetzt können Vereine strategische Partner in großem Umfang ins Boot holen. Ein Überblick über die 18 Vereine und ihre derzeitige Rechtsform.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

14 Leserkommentare

uzi66
Beitrag melden
22.04.2018 | 17:58

Dino-Schutz

Kein Spieltag ohne gravierende Entscheidungen gegen den SC Freiburg - ob Elfmeter in der Halbzeit oder [...]
Beitrag melden
20.04.2018 | 09:04

Ein Argument mehr abzuschalten

Die Bundesliga ist in einer Krise, kein spannender Wettbewerb mehr durch die gigantische Überlegenheit [...]
centurio23
Beitrag melden
19.04.2018 | 23:00

Peinlicher geht's nimmer

Von einer Ausrede und Notlüge in die nächste. Bis sich alle Balken biegen. Wo sind hier die Moralapostel, [...]
astalker
Beitrag melden
19.04.2018 | 22:02

Bittere Entwicklung

Der DFB ist scheinbar seit Jahren auf dem Holzweg, seit Jahren sinkende Qualität des Schriwesens, nun [...]
wi1
Beitrag melden
19.04.2018 | 22:02

wer einmal lügt.....

hat man als Kind einmal gelernt!
Nein, es geht nicht um den Videobeweis an sich. Es geht um die Durchführu[...]

Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München81:2275
 
2FC Schalke 0447:3355
 
3Bayer 04 Leverkusen55:3751
 
4Borussia Dortmund57:4151
 
5RB Leipzig45:4247
 
6TSG Hoffenheim55:4246
 
7Eintracht Frankfurt41:3746
 
8Bor. Mönchengladbach39:4840
 
9Hertha BSC35:3539
 
10VfB Stuttgart27:3539
 
11FC Augsburg38:4037
 
12Werder Bremen34:3637
 
13Hannover 9638:4436
 
14VfL Wolfsburg30:3730
 
151. FSV Mainz 0532:4730
 
16SC Freiburg26:5030
 
17Hamburger SV23:4822
 
181. FC Köln29:5821

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine