Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.04.2018, 10:44

Wolfsburger Not-Verteidiger überzeugt defensiv wie offensiv

Jaeckel setzt das nächste Ausrufezeichen

Er ist der VfL-Innenverteidiger Nummer sechs in dieser Saison, hat seine Sache aber auch im zweiten Bundesligaspiel erstklassig gemacht: Paul Jaeckel überrascht in Wolfsburg und nimmt seinem Trainer Bruno Labbadia zumindest eine Sorge.

Verpasste mit diesem Schuss die Krönung: Wolfsburgs Paul Jaeckel.
Verpasste mit diesem Schuss die Krönung: Wolfsburgs Paul Jaeckel.
© imagoZoomansicht

Felix Uduokhai immerhin wieder dabei, aber nach langer Verletzungspause logischerweise noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. Marcel Tisserand nach nur wenigen Trainingseinheiten zumindest mal wieder auf der Bank. Die Verletzungssorgen in der Wolfsburger Abwehr entspannen sich ein wenig, und doch muss Bruno Labbadia am Freitag in Mönchengladbach notgedrungen wieder umbauen. Uduokhai fehlt nach seiner Gelb-Roten Karten gegen Augsburg (0:0).

Nur gut, dass sich der Trainer in dieser Phase auf einen verlassen kann, den lange Zeit niemand auf dem Zettel hatte: Paul Jaeckel. Das Eigengewächs absolvierte die Vorbereitung bei den Profis, zog sich dann eine Knieverletzung zu und verlor erst einmal den Anschluss. Bis ihn nun Labbadia auch aus der Not heraus zurückholte.

In Freiburg (2:0) feierte Jaeckel ein gutes Debüt (kicker-Note 2,5), nun legte er gegen Augsburg nach - in neuformierter Dreierkette setzte er das nächste Ausrufezeichen. "Ihm kam es entgegen, er hat die Rolle sehr gut ausgefüllt", lobt Labbadia. "Paul hat nicht nur gegen den Ball sehr aggressiv gespielt, er hat sich auch mit dem Ball immer mehr zugetraut."

Nur die Krönung seiner erneut guten Leistung blieb Jaeckel versagt: Zwei Flanken des Innenverteidigers führten zu gefährlichen Szenen, er selbst scheiterte mit einem fulminanten Fernschuss an der Latte.

Und so stellt der 19-Jährige seinen Trainer demnächst womöglich sogar vor die Qual der Wahl. Robin Knoche ist aktuell gesetzt, Jeffrey Bruma (nach Virusinfektion) wird demnächst zurückerwartet, Tisserand macht Fortschritte, John Anthony Brooks trainiert wieder, Uduokhai dürfte Ansprüche anmelden. Und auch Jaeckel hat sich nun einen Namen gemacht.

Thomas Hiete

Bundesliga, 2017/18, 30. Spieltag
VfL Wolfsburg - FC Augsburg 0:0
VfL Wolfsburg - FC Augsburg 0:0
Im grünen Bereich

VfL-Trainer Bruno Labbadia wollte mit seinem Team im Abstiegskampf punkten.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jaeckel

Vorname:Paul
Nachname:Jaeckel
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:22.07.1998

weitere Infos zu Labbadia

Vorname:Bruno
Nachname:Labbadia
Nation: Deutschland

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München81:2275
 
2FC Schalke 0447:3355
 
3Bayer 04 Leverkusen55:3751
 
4Borussia Dortmund57:4151
 
5RB Leipzig45:4247
 
6TSG Hoffenheim55:4246
 
7Eintracht Frankfurt41:3746
 
8Bor. Mönchengladbach39:4840
 
9Hertha BSC35:3539
 
10VfB Stuttgart27:3539
 
11FC Augsburg38:4037
 
12Werder Bremen34:3637
 
13Hannover 9638:4436
 
14VfL Wolfsburg30:3730
 
151. FSV Mainz 0532:4730
 
16SC Freiburg26:5030
 
17Hamburger SV23:4822
 
181. FC Köln29:5821

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine