Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.04.2018, 17:04

Wolfsburg: Aufsichtsratschef Garcia vor dem Aus

VfL: Zwischen Macht- und Abstiegskampf

Der VfL Wolfsburg befindet sich in der Bundesliga mitten im Abstiegskampf, die Stadt bewegt dieser Tage aber beinahe noch mehr der Machtkampf bei Eigner Volkswagen. Die Personalrochaden beim Autokonzern werden auch unmittelbare Auswirkungen auf die Fußball-GmbH haben. VfL-Aufsichtsratsboss Francisco Javier Garcia Sanz steht offenbar unmittelbar vor seinem Abschied von VW, auch Gremiumskollege Hans-Gerd Bode, enger Vertrauter vom scheidenden VW-Chef Matthias Müller, muss den Stuhl räumen. Beim VfL weiß aktuell niemand so recht, wie es weitergeht.

Bruno Labbadia
Ist derzeit nicht zu beneiden: VfL-Coach Bruno Labbadia.
© imagoZoomansicht

Beim VfL Wolfsburg gab es in den vergangenen Jahren keine Entscheidung, die nicht auch über den Tisch von Francisco Javier Garcia Sanz ging. Der mächtige VW-Vorstand und Chef des VfL-Aufsichtsrats war in alle Prozesse involviert und letztlich federführend bei sämtlichen Personalentscheidungen. Es heißt, dass der 60-Jährige im Zuge der Umbaumaßnahmen bei Volkswagen auch seinen Stuhl räumen wird - und der VfL somit ohne den Boss des bislang vierköpfigen Aufsichtsratspräsidiums dastünde. Da auch Hans-Gerd Bode, VW-Kommunikationschef, dieses Gremium verlassen dürfte, schrumpft die Wolfsburger Führungsebene dramatisch zusammen.

Der schon lange vorherrschende Schwebezustand des VfL nimmt noch dramatischere Ausmaße an. Wer entscheidet nun, wie es beim Fußballklub, einer 100-prozentigen VW-Tochter weitergeht? Wer strukturiert und besetzt die Geschäftsführung neu? Wie geht es weiter mit dem schwer in der Kritik stehenden Sportdirektor Olaf Rebbe? Richtungweisende Entscheidungen müssen dringend getroffen werden - nun droht der Klub wichtige Zeit zu verlieren.

Und mittendrin muss Bruno Labbadia mit seiner Mannschaft den Abstiegskampf bewältigen. "Dass diese Themen Wolfsburg bewegen, ist keine Frage", sagt der Trainer. "VW ist der Mittelpunkt der Stadt." Dennoch fordert der 52-Jährige "die volle Fokussierung" auf die bevorstehende Aufgabe am Freitag gegen den FC Augsburg. "Uns darf es nicht tangieren." Völlig ausblenden lässt sich die Thematik freilich kaum. "Natürlich interessiert es die Mannschaft. Meine Aufgabe ist es, solche Dinge von ihr fernzuhalten. Wenn, dann thematisiere ich es mal in kleiner Gruppe. Wir können dem Verein vor allem dann helfen, wenn wir auf dem Platz funktionieren."

Labbadia erwartet ein Geduldsspiel

Mit einem Heimsieg gegen den FCA könnten die Niedersachsen eine Woche nach dem 2:0-Erfolg in Freiburg einen großen Schritt im Tabellenkeller machen. Labbadia erwartet ein Geduldsspiel und kann personell weiterhin nicht aus dem Vollen schöpfen. Josuha Guilavogui, der im Breisgau eine Gelb-Rot-Sperre abgesessen hatte, fällt nun aufgrund muskulärer Probleme aus, brach am Mittwoch das Geheimtraining ab. Auch Jeffrey Bruma ist nach seiner Virusinfektion noch nicht wieder einsatzbereit. Felix Uduokhai, John Anthony Brooks, Marcel Tisserand und Jakub Blaszczykowski trainieren zwar wieder mit dem Team, wer von ihnen aber schon einsatzbereit ist, vermag Labbadia noch nicht zu sagen. Wird in der Innenverteidigung also wieder Nachwuchsmann Paul Jaeckel nach seinem starken Debüt in Freiburg (kicker-Note 2,5) an der Seite von Robin Knoche auflaufen? "So wie es aussieht, ja", sagt Labbadia.

Spannend wird auch sein, wie die Besetzung der Chefsessel auf der VIP-Tribüne aussieht. In der Regel saß dort der Aufsichtsrat, manchmal auch VW-Chef Müller. Einige Plätze dürften am Freitag leer bleiben.

Thomas Hiete

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München81:2275
 
2FC Schalke 0447:3355
 
3Bayer 04 Leverkusen55:3751
 
4Borussia Dortmund57:4151
 
5RB Leipzig45:4247
 
6TSG Hoffenheim55:4246
 
7Eintracht Frankfurt41:3746
 
8Bor. Mönchengladbach39:4840
 
9Hertha BSC35:3539
 
10VfB Stuttgart27:3539
 
11FC Augsburg38:4037
 
12Werder Bremen34:3637
 
13Hannover 9638:4436
 
14VfL Wolfsburg30:3730
 
151. FSV Mainz 0532:4730
 
16SC Freiburg26:5030
 
17Hamburger SV23:4822
 
181. FC Köln29:5821

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine