Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.04.2018, 14:35

Schalke: Gedanken an das 4:4 bergen Gefahren

Burgstaller schwärmt und scherzt

Wenn dieser Tage der Blick nach vorne auf das Revierderby am Sonntag gerichtet wird, funktioniert das nicht ohne einen Blick zurück auf die Ereignisse des 25. November 2017. Auch bei den Spielern des FC Schalke rufen die Erinnerungen an das 4:4 noch immer "Gänsehaut" hervor, wie Stürmer Guido Burgstaller zugibt. Für die Königsblauen kann das Schwärmen vom Jahrhundert-Derby aktuell allerdings Gefahren bergen.

Guido Burgstaller
Schalkes Guido Burgstaller beim spektakulären 4:4 in Dortmund.
© Getty ImagesZoomansicht

Die 2:3-Niederlage in Hamburg am Wochenende, vor allem aber die eigene miese Darbietung, haben die Schalker (verständlicherweise) schneller abgehakt als das Hinrunden-Derby vom 25. November. An das erinnern sich die Königsblauen noch heute mit Wonne. Wenn er an den 4:4-Ausgleich von Naldo in der Nachspielzeit denkt, hat er "jetzt noch Gänsehaut", gesteht Guido Burgstaller.

Der mit inzwischen zehn Saisontoren beste Schalker Schütze hatte die denkwürdige Aufholjagd mit seinem Kopfballtreffer zum 1:4 eingeleitet. "Es war schön, dass ich mein erstes Derby-Tor gemacht habe", sagt Burgstaller. "Wir waren in der Pause in der Kabine am Boden zerstört, haben uns dann aber gesagt, dass wir unbedingt die zweite Halbzeit gewinnen wollen." Nach seinem Anschlusstreffer sei "ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. Nach dem 4:2 habe ich auch daran geglaubt, dass jetzt noch etwas geht".

Am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) steht auf Schalke das Rückrunden-Revierderby an. Der Blick nach vorne fällt in diesem Fall schwer, ohne dabei den Blick auch mal nach hinten zu richten. Dagegen ist einerseits nichts einzuwenden, weil "jeder gesehen hat, was im Fußball alles möglich ist und dass man nicht vorschnell aufgeben darf", sagt Burgstaller. Andererseits birgt das berauschende Schwelgen in Erinnerungen die Gefahr, dass der Blick für das Wesentliche verklärt wird.

Genauer: Die Schalker sind den Fans und sich selbst eine deutliche Leistungssteigerung schuldig, wenn man den jüngsten Auftritt in Hamburg heranzieht. Der 35-Jährige Naldo, nach Burgstaller mit sechs Saisontoren erfolgreichster Schütze seines Teams, schlüpft gern in die Rolle des Mahners. "Das 4:4 war ein großes Thema", sagt der Innenverteidiger, "aber wir müssen das alles ausblenden und in der Woche ruhig und konzentriert arbeiten." Burgstaller scherzt: "Wir wollen am Sonntag ja nicht wieder mit 0:4 in die Halbzeit gehen."

Toni Lieto

Statistisches zum Revierderby
Dortmund gegen Schalke: Rekorde, Serien, Debüts
Revierderby
Von Bestmarken und Derbyhelden

93-mal hatten Schalke 04 und Borussia Dortmund in der Bundesliga schon miteinander das Vegnügen, gar 174-mal insgesamt. Das Revierderby hat schon zahlreiche Geschichten erzählt - auch statistisch. Eine Bilderstrecke mit Rekorden und Derbyhelden.
© imago/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu G. Burgstaller

Vorname:Guido
Nachname:Burgstaller
Nation: Österreich
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:29.04.1989

weitere Infos zu Naldo

Vorname:Ronaldo
Nachname:Aparecido Rodrigues
Nation: Deutschland
  Brasilien
Verein:AS Monaco
Geboren am:10.09.1982

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München81:2275
 
2FC Schalke 0447:3355
 
3Bayer 04 Leverkusen55:3751
 
4Borussia Dortmund57:4151
 
5RB Leipzig45:4247
 
6TSG Hoffenheim55:4246
 
7Eintracht Frankfurt41:3746
 
8Bor. Mönchengladbach39:4840
 
9Hertha BSC35:3539
 
10VfB Stuttgart27:3539
 
11FC Augsburg38:4037
 
12Werder Bremen34:3637
 
13Hannover 9638:4436
 
14VfL Wolfsburg30:3730
 
151. FSV Mainz 0532:4730
 
16SC Freiburg26:5030
 
17Hamburger SV23:4822
 
181. FC Köln29:5821

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine