Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.04.2018, 16:16

Mintzlaff kündigt weitere Gespräche mit RB-Coach an

Vertragsverlängerung? Hasenhüttl: "Verein ist am Zug"

Für RB Leipzig entscheidet sich in den kommenden Wochen einiges. Einerseits, ob das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl, das an diesem Montag (20.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de) Bayer Leverkusen zu Gast hat, den Platz unter den ersten Vier der Tabelle verteidigt und erneut die Champions League erreicht. Zweitens, ob RB nach dem 1:0 im Viertelfinal-Hinspiel gegen Olympique Marseille am kommenden Donnerstag im Rückspiel in den Einzug ins Halbfinale der Europa League schafft - und danach eventuell noch mehr.

Ein Schritt in Richtung RB? Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl wartet auf ein Angebot des Vereins.
Ein Schritt in Richtung RB? Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl wartet auf ein Angebot des Vereins.
© picture allianceZoomansicht

Verlängert Ralph Hasenhüttl seinen noch bis 2019 laufenden Vertrag? Und wenn ja, wann? Unter anderem zu letzterem Thema äußerte sich RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff am Sonntag im "Doppelpass" von Sport1. Nach einem Gespräch zwischen Hasenhüttl, Mintzlaff und Sportdirektor Ralf Rangnick vor Ostern will man sich demnächst erneut zusammensetzen. Man lasse sich aber von der Öffentlichkeit nicht treiben, so der Geschäftsführer.

Mintzlaff: "Wir haben keinen Druck"

"Wir haben keinen Druck", sagte Mintzlaff in Sport1, "sein Vertrag läuft noch bis 2019." Für die RB-Verantwortlichen sei "klar, dass Ralph Hasenhüttl natürlich auch in der kommenden Saison unser Trainer ist", so der 42-Jährige, der es normal findet, dass Hasenhüttl begehrt ist. "Mit dem jüngsten Bundesligakader haben wir uns im ersten Jahr für die Champions League qualifiziert. Und wir haben es gut gemacht in der Champions League. Wir machen es gut jetzt in der Europa League. Und wir machen es in der zweiten Bundesliga-Saison - mit der Dreifachbelastung - wieder sehr ordentlich."

Hasenhüttl selbst erläuterte am Sonntag bei der Spieltags-Pressekonferenz vor dem Duell mit Leverkusen nochmal, weshalb er im vergangenen Dezember dem Willen des Klubs, zu verlängern, zurückhaltend begegnet war. "Das ist eigentlich ganz klar zu bewerten. Ich habe im Dezember bei diesem ersten Gespräch definitiv noch nicht gewusst, in welche Richtung es hier irgendwann weitergehen soll", sagte der 50-Jährige, "weil mir selber einfach mal wichtig war, zu sehen, wie sich die Mannschaft entwickelt, ob man in der Lage ist, mit meiner Arbeit und der meines Trainerteams die Mannschaft dorthin zu bekommen, auch mit diesen jungen Spielern auf internationalem Niveau mitzuhalten."

Hasenhüttl "große Erkenntnis weiter": Zukunft bei RB vorstellbar

Drei Monate später, so Hasenhüttl, "sind wir alle eine große Erkenntnis weiter, dass es sehr wohl möglich ist. Deswegen war mir wichtig, dass ich mir diese Zeit auch nehme." Diese Entwicklung abzuwarten, sei die richtige Entscheidung gewesen, so der Österreicher. "Heute weiß ich, dass mit der Mannschaft sehr wohl vieles möglich ist." Eben auch, auf internationalem Niveau mitzuhalten. Hasenhüttl weiter: "Und das habe ich in den letzten Gesprächen dem Verein ganz klar so artikuliert. Dass ich mir diesen Weg in Zukunft vorstellen kann und mir vorstellen kann, meinen Vertrag hier zu verlängern."

Jetzt ist der Verein am Zug, mir ein Angebot zu unterbreiten. Ich habe meine Bereitschaft dahingehend signalisiert.Ralph Hasenhüttl

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 08.04., 16:42 Uhr
Nix Bayern - Hasenhüttl will in Leipzig verlängern
Ralph Hasenhüttl sieht seine Zukunft auch weiterhin bei RB Leipzig. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Bayer Leverkusen erklärte der Trainer, dass er gerne seinen Vertrag verlängern würde. Nun sei der Verein am Zug.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Er sehe eben noch keine Limits mit der RB-Mannschaft, man könne mit dem Team noch vieles erreichen, so Hasenhüttl. "Und jetzt ist der Verein am Zug, mir ein Angebot zu unterbreiten", sagt der Coach. "Das ist bis jetzt noch nicht passiert. Und ich habe meine Bereitschaft dahingehend signalisiert."

Vor "Sechs-Punkte-Spiel": Orban zurück, Bruma und Klostermann angeschlagen

Zunächst aber steht für Hasenhüttl und sein Team aber erstmal die sportliche Aktualität in Form von Bayer Leverkusen an. "Das ist fast ein Sechs-Punkte-Spiel", sagt Emil Forsberg und auch der ehemalige Leverkusener Kevin Kampl setzt die Bedeutung der Partie hoch an. Mit einem Erfolg "kann man von den Punkten her schon ein bisschen wegziehen von den Leverkusenern und sie auf Abstand halten", stellt Kampl klar. "Das wäre natürlich überragend".

Was das Personal angeht, kann Hasenhüttl wieder auf Kapitän Willi Orban setzen, der zuletzt gegen Marseille gelbgesperrt war. Zudem trainiert Stefan Ilsanker nach seiner Kapselbandverletzung im Knie am wieder mit dem Team. Dafür sind Bruma (Knieprobleme) und Lukas Klostermann (Schlag auf die Achillessehne) angeschlagen.

Andreas Hunzinger

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hasenhüttl

Vorname:Ralph
Nachname:Hasenhüttl
Nation: Österreich

Vereinsdaten

Vereinsname:RB Leipzig
Gründungsdatum:19.05.2009
Mitglieder:920 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
Telefon: (03 41) 12 47 97 777
Telefax: (03 41) 12 47 97 100
E-Mail: service.rbleipzig@redbulls.com
Internet:http://www.DieRotenBullen.com

weitere Infos zu Orban

Vorname:Willi
Nachname:Orban
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:03.11.1992

weitere Infos zu Ilsanker

Vorname:Stefan
Nachname:Ilsanker
Nation: Österreich
Verein:RB Leipzig
Geboren am:18.05.1989

weitere Infos zu Bruma

Vorname:Armindo
Nachname:Tué Na Bangna
Nation: Portugal
Verein:RB Leipzig
Geboren am:24.10.1994

weitere Infos zu Klostermann

Vorname:Lukas
Nachname:Klostermann
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:03.06.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine