Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.04.2018, 15:15

Gladbacher Leihgabe schafft Durchbruch in Kerkrade

Eberl: Ndenge-Zukunft noch offen

Bis zum Sommer ist Tsiy William Ndenge von Borussia Mönchengladbach an Roda Kerkrade verliehen. Aber wie geht es danach mit dem 20-Jährigen weiter?

Bundesliga-Leihgaben unter sich: Gladbachs Tsiy William Ndenge (re.) und Schalkes Donis Avdijaj.
Bundesliga-Leihgaben unter sich: Gladbachs Tsiy William Ndenge (re.) und Schalkes Donis Avdijaj.
© imagoZoomansicht

Der Sprung in die Niederlande zu Roda Kerkrade hat sich für Ndenge als der erhoffte Karrierebeschleuniger erwiesen. 27 Einsätze (zwei Tore) in der Eredivisie, darunter 18 Spiele in der Startformation, zeugen vom Durchbruch des Mittelfeldtalents im Nachbarland. Der Plan ging auf, dass der Youngster bei Roda "Spielpraxis auf hohem Niveau sammelt", wie es Sportdirektor Max Eberl im vergangenen Sommer formulierte. Allerdings endet Ndenges Dienstzeit in Kerkrade nach dieser Saison. Das Leihgeschäft ist für nur ein Jahr angelegt. Anschließend tritt wieder Ndenges Vertrag bei den Fohlen in Kraft. Der Kontrakt läuft noch bis Sommer 2019.

Die Borussen haben den Aufstieg des Eigengewächses - Ndenge wechselte im Jahr 2013 vom TSC Euskirchen in den Fohlenstall - aufmerksam verfolgt. Und sind entsprechend zufrieden. "Er hat sich bei Roda und in der Eredivisie auf einem höheren Niveau etabliert. Es freut uns zu sehen, wie positiv seine Entwicklung in den zurückliegenden Monaten verlaufen ist", lobt Eberl.

Jede Menge Konkurrenz für Ndenge

Da das Saisonende immer näher rückt, stellt sich die Frage, wie es mit Ndenge dann weitergeht. Ergibt es für den deutschen Juniorennationalspieler Sinn, an den Niederrhein zurückzukehren? Oder bietet sich außerhalb von Gladbach vielleicht die bessere Perspektive? Denn ausgerechnet im Mittelfeld sind die Borussen sowohl qualitativ als auch quantitativ bestens aufgestellt. Mit Christoph Kramer, Denis Zakaria, Michael Cuisance, Laszlo Benes, Tobias Strobl und dem vielseitigen Jonas Hofmann bieten sich Trainer Dieter Hecking schon jetzt ausreichend Möglichkeiten. In der nächsten Saison kommt auch noch Zweitliga-Shootingstar Florian Neuhaus dazu, den die Gladbacher an Fortuna Düsseldorf verliehen haben. Den 21-jährigen Neuhaus werde man ab Sommer definitiv in den eigenen Kader aufnehmen, unterstrich Eberl mehrfach.

Ndenge hätte bei einer Rückkehr also mächtig Konkurrenz vor der Brust. Das wird auch der Youngster selbst bei seiner weiteren Karriereplanung berücksichtigen. Eine Entscheidung über Ndenges Zukunft sei noch nicht gefallen, bestätigt Eberl dem kicker: "Wir werden uns in Ruhe zusammensetzen und besprechen, wie ab Sommer der nächste Schritt für ihn aussehen könnte."

Jan Lustig

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ndenge

Vorname:Tsiy William
Nachname:Ndenge
Nation: Deutschland
Verein:FC Luzern
Geboren am:13.06.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine