Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.04.2018, 17:53

Der Druck steigt für Streich & Co.

Petersens Platzverweis: Verhandlung am Mittwoch

Das DFB-Sportgericht verhandelt am morgigen Mittwoch ab 16 Uhr in der Frankfurter DFB-Zentrale mündlich den Einspruch des Freiburgers Nils Petersen gegen seinen Platzverweis bei Schalke 04 (0:2). Geleitet wird die Verhandlung von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.

Tobias Stieler (M.), Nils Petersen (r.)
Grund der Aufregung: Tobias Stieler (M.) zeigt Freiburgs Nils Petersen (r.) die Gelb-Rote Karte.
© imagoZoomansicht

Spiele unter der Leitung von Tobias Stieler stehen für den SC Freiburg unter keinem guten Stern. In sieben Partien mit diesem Schiedsrichter flogen bereits fünf SC-Profis vom Feld. Gegen den jüngsten Platzverweis, Gelb-Rot für Nils Petersen, sind die Breisgauer vorgegangen.

Stieler hatte den Gelben Karton außerhalb von Petersens Sichtfeld mit einem Tippen an dessen Rücken gezeigt. Petersen nahm diese Verwarnung nach eigener Aussage jedoch nicht wahr. Nun ist es so, dass Petersen in seinem 150. Bundesligaspiel seinen ersten Platzverweis überhaupt kassierte - in seinen vorangegangenen 149 Spielen hatte er sich gerade mal acht Gelbe Karten abgeholt.

Vom Bericht des Schiedsrichters hängt auch das weitere Prozedere in Bezug auf den Tribünenverweis für Christian Streich ab. Den Trainer erwartet wohl eine Geldstrafe. Am Samstag hatte Streich zur ersten Gelben Karte für Petersen gesagt: "Alles andere als eine Rücknahme dieser Situation wäre absurd." Auch Keeper Alexander Schwolow äußerte die leise Hoffnung auf einen Formfehler des Referees und damit die Aufhebung der automatischen Ein-Spiel-Sperre für Petersen. Die Erfolgsaussichten in diesem Fall sind jedoch verschwindend gering. Freiburg muss sich auf das Fehlen seines eigentlich unersetzbaren Torjägers (13 Saisontreffer) im wegweisenden Abstiegsduell mit Wolfsburg einstellen. "Im Spiel gegen einen direkten Konkurrenten ist das natürlich doppelt bitter", sagt Saier.

Streich: "Natürlich steigt der Druck"

Überhaupt steht der Sportclub nach nur fünf Punkten aus sieben Spielen und nur noch vier Punkten Abstand auf den Relegationsplatz vermehrt unter Zugzwang. "Natürlich steigt der Druck, wenn du wie wir in letzter Zeit nur so wenig Punkte holst. Das ist klar. Wir müssen mit den Jungs, die da sind, alles rauszuholen und versuchen zu punkten in den nächsten Spielen", versuchte Streich nach seinem Ärger den Blick nach vorne zu richten.

Carsten Schröter/las

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Petersen

Vorname:Nils
Nachname:Petersen
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:06.12.1988

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München72:2069
 
2FC Schalke 0443:3052
 
3Borussia Dortmund54:3948
 
4RB Leipzig43:3746
 
5Bayer 04 Leverkusen47:3545
 
6Eintracht Frankfurt39:3245
 
7TSG Hoffenheim52:4142
 
8VfB Stuttgart26:3138
 
9Bor. Mönchengladbach36:4237
 
10FC Augsburg37:3636
 
11Hertha BSC32:3236
 
12Werder Bremen32:3336
 
13Hannover 9635:4232
 
14SC Freiburg26:4630
 
15VfL Wolfsburg28:3726
 
161. FSV Mainz 0529:4626
 
171. FC Köln27:5520
 
18Hamburger SV20:4419

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine