Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.04.2018, 15:41

Lewandowskis 1:0 gegen BVB sorgt in Hannover für Ärger

96 fordert Stellungnahme von DFB und DFL

Lange haben sich die Macher in Hannover dem Videoassistenten gegenüber aufgeschlossen gezeigt. Nach den Ereignissen vom Samstag mit aus ihrer Sicht neun Schiedsrichter-Fehlentscheidungen ist damit nun Schluss.

Ausgleich? Hannovers Treffer zum 3:3 wurde zurückgenommen
Ausgleich? Hannovers Treffer zum 3:3 wurde zurückgenommen.
© imagoZoomansicht

Als Robert Lewandowski am Sonntagabend im Top-Spiel aus schwer abseitsverdächtiger Position zum 1:0 für die Bayern gegen Dortmund traf, brachte die Anerkennung dieses Treffers das Fass im fernen Hannover zum Überlaufen. "Damit hat die Ungerechtigkeit ihren Höhepunkt erreicht", ereiferte sich 96-Manager Horst Heldt. "Lewandowskis Tor war fragwürdig, wenn nicht sogar klar Abseits. Entscheidend aber: Es gab in München kein Signal aus Köln, keine Videoüberprüfung durch Schiedsrichter Dankert."

Anders, und dies erzürnt die Niedersachsen, hatte am Nachmittag zuvor Dankerts Kollege Guido Winkmann agiert. Auf Hinweis der Kollegen aus der Videozentrale kontrollierte der Referee bei Niclas Füllkrugs vermeintlichem 3:3-Ausgleich gegen Leipzig selbst am Bildschirm die Stellung des womöglich hauchdünn im Abseits stehenden Schützen - und versagte dessen Treffer die Anerkennung. Sehr zum Ärger von 96. "Es ist klar vom DFB vorgegeben, dass der Videoassistent nur bei einer klaren Fehlern eingreifen soll", so Heldt, "das war es aber nicht. Es war eine Zentimeterentscheidung, kaum aufzuklären ohne kalibrierte Linien, die die Unparteiischen ja nicht zur Verfügung haben."

Heldt: "Einmal so, einmal so - das geht nicht"

Doch selbst wenn die Hacke Füllkrugs der Torlinie im fraglichen Moment etwas näher gewesen sein sollte als Kopf und Schulter seines Gegenspielers Yussuf Poulsen: Dass die Technik in Hannover zum Einsatz kam, in München dagegen nicht, ist der eigentliche Stein des Anstoßes für die Hannoveraner. "Einmal so, einmal so - das geht nicht und ist ein großes Ärgernis", so Heldt. Man spiele im selben Wettbewerb, also müssten auch dieselben Verfahrensweisen an den Tag gelegt werden.

Nachdem sich Heldt und auch Trainer André Breitenreiter bislang sogar bei gegen sie getroffenen Videoentscheidungen den neuen Hilfsmitteln stets aufgeschlossen gegenüber gezeigt hatten, ist es damit nun vorbei. Der Manager: "Auch nach Rückschlägen haben wir uns meist verständnisvoll geäußert. Doch davon muss man jetzt abrücken." Nach mehreren Versuchen sei es den Verantwortlichen einfach nicht gelungen, die Dinge zu vereinheitlichen.

Spielanalyse ergab neun Fehlentscheidungen gegen Hannover

Am Ostersonntag sezierten Heldt und Co. die Partie gegen RB noch einmal am Bildschirm und kamen auf insgesamt neun aus ihrer Sicht zu beanstandende Entscheidungen zu ihren Ungunsten, darunter auch nicht geahndete vermeintliche Abseitspositionen der Leipziger Stürmer Timo Werner und Jean-Kevin Augustin vor den Toren zum 0:1 und 0:2. Konsequenz: 96 fordert eine Erklärung. Per Mail gingen am Tag nach der 2:3-Niederlage entsprechende Mails an DFL-Direktor Ansgar Schwenken und DFB-Schiedsrichterboss Lutz-Michael Fröhlich. Heldt: "Wir sind als Verein so oft aufgefordert, zu verschiedenen Vorgängen Stellungnahmen abzugeben. Nun fordern eben wir einmal eine solche."

Michael Richter

Bundesliga, 2017/18, 28. Spieltag
Hannover 96 - RB Leipzig 2:3
Hannover 96 - RB Leipzig 2:3
"Hannover sagt nein zum Produkt RB!"

Die Fans der Niedersachsen hatten vor dem Duell ihres Klubs mit Leipzig eine klare Meinung kundzutun.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

49 Leserkommentare

MRebentisch
Beitrag melden
03.04.2018 | 23:35

Falsche Diskussion

Guten Tag, für mich ist die Diskussion Abseits/Videobeweis die falsche Diskussion. Für mich hat der [...]
Das_Daw
Beitrag melden
03.04.2018 | 12:42

Keine Zweifel mehr

@Micha1965

Ich bezweifle übrigens dass es nach dem Studium der Videobilder keine zweifel mehr [...]
Das_Daw
Beitrag melden
03.04.2018 | 12:32

Reinlaufen in den 16er

@Dortmunder-FCK-Fan

Oh doch, dass reinlaufen in den 16er wird noch geahndet! Und zwar in der Hin[...]
Mark888
Beitrag melden
03.04.2018 | 10:30

@Leibschor
"Nur der Schiri auf dem Platz sollte das Recht haben zu entscheiden, ob er den Videobewe[...]
Leibschor
Beitrag melden
02.04.2018 | 15:31

Hannover hat Recht

Der Videobeweis ist so, wie er jetzt angewandt wird absoluter Mist. Selbst ich als RB-Fan muss das gegenüber [...]

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
20.08.18
Mittelfeld

Serbe wechselt zunächst auf Leihbasis

 
19.08.18
Sturm

Japaner kommt auf Leihbasis aus Gent - Kaufoption vereinbart

 
19.08.18
Mittelfeld

Serbiens Nationalspieler kommt für ein Jahr

 
 
17.08.18
Abwehr

Talent kommt aus Lille

 
1 von 55

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Ohne echten Stürmer in die Saison? von: tomasi555 - 21.08.18, 20:44 - 16 mal gelesen
Re (2): Frage an die BvB Experten von: bolz_platz_kind - 21.08.18, 20:42 - 28 mal gelesen
Re (2): Kreuzbandriss bei Ribery von: Hexer_h1 - 21.08.18, 20:19 - 97 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine