Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.03.2018, 20:33

Hertha: Darida, Selke, Skjelbred zuletzt draußen

Dardai hat überall die Qual der Wahl

Per Skjelbred, zum Beispiel. Hat fast immer gespielt, wenn er fit war. Aber im Moment sitzt Berlins bester Balldieb draußen. Hertha-Coach Pal Dardai hatte zuletzt über Wochen keine Verwendung für den zuverlässigen Norweger - und für manch anderen renommierten Profi auch nicht. Nie tobte der Konkurrenzkampf beim Hauptstadt-Klub heftiger. Bis auf Trainer-Filius Palko Dardai sind alle Profis fit. Das hat Folgen.

Pal Dardai
Hat derzeit viel Konkurrenzkampf im Kader: Pal Dardai.
© imago

Im Tor hat Rune Jarstein seinen Platz aktuell sicher. Als ihn zu Beginn der Rückrunde ein Muskelfaserriss matt setzte, wies Vertreter Thomas Kraft nach, dass er sich als Torwart trotz der Versetzung ins zweite Glied weiterentwickelt hat. Mit Kraft blieb Hertha dreimal ungeschlagen, gegen Dortmund (1:1), in Bremen (0:0) und gegen Hoffenheim (1:1) machte der frühere Bayern-Profi seine Sache ausgesprochen gut (jeweils kicker-Note 2). Weichen musste er Jarstein dennoch, als der wieder fit war. In den übrigen Mannschaftsteilen geht es aktuell deutlich umkämpfter zu.

Abwehr

Marvin Plattenhardt
Der Dauerbrenner in der Abwehr: Marvin Plattenhardt.
© imago

Rechts behauptet Routinier Peter Pekarik seit Wochen seinen Platz gegen Mitchell Weiser. Der Slowake spielt so nüchtern-zuverlässig, dass U-21-Europameister Weiser nach Wochen des Wartens gegen Freiburg (0:0) nicht auf seiner Wunschposition als Außenverteidiger wieder in die Startelf rückte, sondern rechts vorn. Links hat Marvin Plattenhardt als einziger Hertha-Profi noch keine Liga-Minute versäumt, steht aber bei vier Gelben Karten. Maximilian Mittelstädt winkt somit bald eine Chance. Der Härtefall im Zentrum: Halblinks in der Innenverteidigung vertrat Jordan Torunarigha den verletzten Karim Rekik bis auf das kollektiv schwache Mainz-Spiel (0:2) gut, erkrankte vorm Schalke-Spiel (0:1) - und schaut seitdem zu. Rekik spielte auf Anhieb wieder so stark wie vor seiner Mitte Dezember erlittenen Verletzung (Fußblessur, später Muskelfaserriss) und ist in dieser Form kaum zu verdrängen. Torunarigha, wie Rekik Linksfüßer, stand gegen Freiburg nicht im 18er-Kader. Er bat freiwillig um Spielpraxis in der U 23 und spielte beim 1:1 in Neustrelitz in der Regionalliga 45 Minuten. Eigengewächs Sidney Friede, im Mittelfeld ausgebildet, aber auf Sicht eher fürs Abwehrzentrum eingeplant und seit Ende Januar mit einem Profivertrag ausgestattet, trainiert seit Mittwoch wieder bei der U 23 von Ante Covic.

Mittelfeld

Fabian Lustenberger
Bekam im zentralen Mittelfeld zuletzt den Vorzug: Fabian Lustenberger.
© imago

Dort ist das Gedränge am größten. Eine Berliner Startelf ohne die beiden Laufmaschinen Vladimir Darida und Per Skjelbred - bis vor kurzem undenkbar. Doch zuletzt bekamen Fabian Lustenberger und Arne Maier im zentralen Mittelfeld den Vorzug. Darida, erst von einer Knieverletzung und zuletzt von einer Nagelbettentzündung gebremst, will jetzt endlich in Topform kommen. Skjelbred, gegen Mainz früh ausgetauscht und seitdem ohne Einsatzminute, hofft auf seinen Einsatz am Samstag im Duell mit seinem früheren Arbeitgeber Hamburger SV. "Es kann sein, dass Per in Hamburg spielt", sagt Trainer Dardai, der den Norweger - Startelf hin oder her - "trotzdem als Führungsspieler" sieht und dessen Mentalität lobt: "Er arbeitet immer weiter, das schätzen wir an ihm." Zuletzt war Lustenberger für Dardai die "einen Tick" bessere Wahl, "weil er etwas kopfballstärker ist bei Standards und etwas stärker in der Organisation, er ist frisch und zeigt gute Leistungen". Der Zeitpunkt, an dem Dardai wieder auf die Dienste des emsigen Balleroberers und nimmermüden Lückenstopfers Skjelbred zurückgreift, wird gewiss kommen. Auf der Zehn hat der Coach die Wahl zwischen Darida, Valentino Lazaro und Ondrej Duda, auf der offensiven Außenbahn tobt auch nach den Winterabgängen von Valentin Stocker (FC Basel) und Genki Haraguchi (Ausleihe an Fortuna Düsseldorf) der Konkurrenzkampf. Alexander Esswein etwa saß gegen Freiburg auf der Tribüne, Mathew Leckie blieb 90 Minuten auf der Bank. Die droht gegen den HSV dem gegen Freiburg uninspirierten Salomon Kalou. Allerdings: Kein Berliner trifft in dieser Saison häufiger als Kalou (neun Saisontore in der Liga). Auf den technisch brillanten und abgezockten, aber wenig dynamischen Instinktfußballer zu verzichten, muss man sich angesichts der chronischen Torarmut (seit vier Spielen kein Hertha-Treffer) leisten können.

Angriff

Vedad Ibisevic und Davie Selke
Entweder oder: Vedad Ibisevic und Davie Selke wechseln sich ab.
© imago

Von den beiden Mittelstürmern Vedad Ibisevic (280 BL-Spiele/108 Tore) und Davie Selke (73 BL-Spiele/18 Tore) spielt derzeit in der Regel nur einer. Dardai hat die Befürchtung, ein 4-4-2 könnte die Organisation im Spiel der Berliner, die mit nur sechs Gegentoren die beste Rückrunden-Defensive der Liga stellen, aushebeln. Gegen Freiburg löste Selke nach einer Stunde Kapitän Ibisevic ab. Beide liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, Dardai entscheidet von Woche zu Woche - und gibt zu: "Es ist schwer, Jungs wie Vedad, Salomon oder Per, die viel für Hertha geleistet haben, zu sagen, dass sie nicht spielen. Aber du musst diese Gespräche führen - im ehrlichen Dialog. Ich habe immer gesagt: Wenn ich mal im Krankenhaus lande, dann wegen eines Magengeschwürs durch diese Entscheidungen, wen ich in den 18er-Kader mitnehme und wen nicht." Allen, die im Moment nicht wie erhofft zum Zug kommen, bescheinigt Dardai Charakter: "Bei uns macht keiner in der Kabine Theater. Aber das würde dich auch nicht weiterbringen. Gute Leistungen zeigen, das bringt dich weiter - und das versuchen alle."

Steffen Rohr

 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München66:2066
 
2FC Schalke 0441:3049
 
3Borussia Dortmund54:3348
 
4Eintracht Frankfurt38:3045
 
5Bayer 04 Leverkusen47:3544
 
6RB Leipzig40:3543
 
7TSG Hoffenheim46:4139
 
8VfB Stuttgart25:3037
 
9Bor. Mönchengladbach36:4236
 
10FC Augsburg37:3635
 
11Hertha BSC32:3235
 
12Werder Bremen30:3233
 
13Hannover 9633:3932
 
14SC Freiburg26:4430
 
15VfL Wolfsburg28:3725
 
161. FSV Mainz 0529:4625
 
171. FC Köln27:4920
 
18Hamburger SV19:4318

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine