Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.03.2018, 16:50

Spekulationen um vorzeitige Trennung

Hollerbach lässt Arp und Wood zu Hause

Bernd Hollerbach ist erst seit sechs Spielen als HSV-Cheftrainer im Amt - und muss sich schon mit Spekulationen einer kurz bevorstehenden Ablösung auseinandersetzen. Nach der absehbaren aber zu diesem Zeitpunkt überraschenden Trennung von Vorstand Heribert Bruchhagen und Sportchef Jens Todt am Donnerstag lautet zumindest in diversen Medien bereits die Frage: Wird die Partie am Samstag beim FC Bayern auch Hollerbachs Abschiedsvorstellung?

Sie reisen erst gar nicht mit nach München: Jann-Fiete Arp (l.) und Bobby Wood stehen am Wochenende nicht im HSV-Kader.
Sie reisen erst gar nicht mit nach München: Jann-Fiete Arp (l.) und Bobby Wood stehen am Wochenende nicht im HSV-Kader.
© imagoZoomansicht

Dass der 48-Jährige nach einem Abstieg trotz Vertrags bis 2019 nicht mehr für den Neuaufbau stehen könnte, liegt auf der Hand. Anders als in den Fällen Bruchhagens und Todts, die perspektivisch am Kader hätten arbeiten müssen, wäre eine sofortige Ablösung des Trainers aber nicht auf den ersten Blick logisch. Denn: Dass der HSV, unter welchem Coach auch immer, noch den Klassenerhalt schafft, wirkt unrealistisch. Und ein möglicher "Trainer der Zukunft", der bereits jetzt installiert würde, könnte im Sommer schon wieder beschädigt sein, statt dann unbelastet das Unternehmen Wiederaufstieg in Angriff zu nehmen.

Hollerbach selbst vermittelt unterdessen nach wie vor den Eindruck, das Himmelfahrtskommando HSV mit der größtmöglichen persönlichen Überzeugung durchzuziehen. Auch vor überraschenden Personalmaßnahmen schreckt er dabei weiterhin nicht zurück: So fehlt im Freitagnachmittag bekanntgegebenen Kader Top-Talent Fiete Arp - und damit neben dem bereits vergangene Woche aussortierten Bobby Wood ein weiterer Mittelstürmer.

17-jähriger Vagnoman fährt mit

Als Kandidaten für diese Position stehen nun einzig noch Sven Schipplock sowie André Hahn im Aufgebot. Womöglich bereits ein Hinweis auf die zu erwartende Marschroute in München: Defensive total, um ein Debakel zu vermeiden. Krankheitsbedingt nicht mit an Bord ist Innenverteidiger Mergim Mavraj, seinen Platz nimmt der 17-jährige Josha Vagnoman ein. Und die nächste unerwartete Maßnahme: Mittelfeldspieler Vasilije Janjicic, der nach seinem Alkohol-Crash ohne Führerschein vor zwei Wochen eigentlich ausgespielt zu haben schien, gibt sein Kader-Comeback.

Thiemo Müller

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 07.03., 17:45 Uhr
Sammer über HSV - "Riesenproblem über ein Jahrzehnt"
Der Absturz des HSV beschäftigt Fußballdeutschland. Matthias Sammer analysiert die Situation in und um den Verein und kommt zu bedenklichen Ergebnissen. Mangelnde Kompetenz in den Gremien und fehlendes Vertrauen in die handelnden Personen hätten dazu geführt, dass der HSV im Sinne des sportlichen Erfolgs nicht handlungsfähig sei. "Ich glaube, das ist ein Riesenproblem über nun fast ein Jahrzehnt", schloss Sammer.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Arp

Vorname:Fiete
Nachname:Arp
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:06.01.2000

weitere Infos zu Wood

Vorname:Bobby
Nachname:Wood
Nation: USA
Verein:Hannover 96
Geboren am:15.11.1992

weitere Infos zu Hollerbach

Vorname:Bernd
Nachname:Hollerbach
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine