Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.03.2018, 11:31

Trainer Dardai fordert mehr Konstanz

Hertha: Dudas Woche "ist eine Achterbahn"

Der flexibel einsetzbare Valentino Lazaro, sagt Trainer Pal Dardai, kann auch als "Umschaltzehner" auflaufen und ist deshalb als Spielmacher eher in den Auswärtsspielen gefragt. Ondrej Duda hingegen, der "ist für die Heimspiele", wie Dardai gerne betont. Am Samstag empfängt Hertha BSC den SC Freiburg im heimischen Olympiastadion, also darf Duda bei den Berlinern Regie führen. Oder doch nicht?

Pal Dardai und Ondrey Duda
Folgt Pal Dardai seinem ersten Gedanken: Ondrey Duda wird es hoffen.
© imagoZoomansicht

Defensiv machen es die unter Dardai für ihre Stabilität bekannten Berliner auch in dieser Saison meist ordentlich. Aber das Spiel mit dem Ball, das ist für Hertha - wie für die meisten Bundesligisten auch - eine Herausforderung. Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gastiert nun der SC Freiburg in der Hauptstadt, und Dardai will gegen den um zwei Punkte schlechteren Tabellennachbarn "unseren Ballbesitzfußball, Abschlussaktionen und Kurzpassspiel" sehen.

Vieles spricht dafür, dass der Tabellenzwölfte Hertha am Samstag das Spiel gestalten muss. Da wäre Ondrej Duda eine naheliegende Wahl für die Zehner-Position in der Berliner Startelf; schließlich sagt auch Dardai gerne, wenn er über seine verschiedenen Möglichkeiten im Kader für die Spielmacher-Rolle spricht, dass der Slowake "für die Heimspiele ist". Soll heißen: Wenn der Gegner defensiver agiert und Hertha das Heft des Handelns überlässt. Nur: Es gibt ein Aber.

Befragt zu Duda sagte Dardai, der seiner gesamten Mannschaft eine wechselhafte Trainingswoche bescheinigte, vor der Partie gegen Freiburg: "Auch bei Ondrej ist die ganze Woche eine Achterbahn. An einem Tag trainiert er top, dann wieder spüre ich gar nicht, dass er dabei ist. Das macht es schwierig für mich als Trainer, weil ich seine Spielweise, sein Können brauche."

Zauberwirt Konstanz - Dardais erster Gedanke und der Zweifel

Nicht zum ersten Mal fordert Dardai von dem talentierten 23-Jährigen, der seit seinem Wechsel aus Warschau im Sommer 2016 immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, mehr Konstanz. "Er muss sich stabilisieren, er muss mehr bringen, konstante Trainingsleistungen, konstant im Spiel, konstant gesund bleiben. Ich hoffe, dass er uns dann irgendwann hilft", sagte Dardai und erklärte zu Dudas Startelfchancen gegen Freiburg: "Mein erster Gedanken war, dass er spielt, aber ich bin mir noch nicht sicher."

Jan Reinold

Statistisches zum 26. Bundesliga-Spieltag
Pizarros emotionale Rückkehr - Gladbachs Nr. 400?
Pizarros emotionale Rückkehr - Nummer 400 für Gladbach?
Statistisches zum 26. Bundesliga-Spieltag

Der 26. Spieltag wird mit der Partie Mainz gegen Schalke eröffnet. Am Samstag startet HSV-Coach Bernd Hollerbach seinen siebten Anlauf für einen Sieg, Gegner ist kein Geringerer als der FC Bayern. Serge Gnabry trifft derweil mit seiner TSG auf einen Lieblingsgegner. Am Sonntag gastiert Frankfurt zum Verfolgerduell in Dortmund und montags kommt es zu einer ganz besonderen Rückkehr: Claudio Pizarro, bester Bremer Bundesliga-Torschütze und Publikumsliebling, kehrt mit Köln ins Weser-Stadion zurück.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Duda

Vorname:Ondrej
Nachname:Duda
Nation: Slowakei
Verein:Hertha BSC
Geboren am:05.12.1994

weitere Infos zu Lazaro

Vorname:Valentino
Nachname:Lazaro
Nation: Österreich
Verein:Hertha BSC
Geboren am:24.03.1996

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine