Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.03.2018, 14:33

TSG-Trainer erwartet mehr Konstanz vom Eigengewächs

"Es ist kein Kampf Nagelsmann gegen Amiri"

"Man muss ein gewisses Niveau erwarten können von einem Spieler des Formats, der er sein möchte", sagt Julian Nagelsmann über Schützling Nadiem Amiri und gibt klar vor, was er vom U-21-Nationalspieler erwartet.

Nadiem Amiri bei Julian Nagelsmann
Diesmal wieder dabei? Nadiem Amiri bei Julian Nagelsmann.
© imagoZoomansicht

Am vergangenen Wochenende durfte er zumindest wieder als Joker ran. Doch Nadiem Amiri hat höhere Ansprüche an sich. Hoffenheims Eigengewächs will Stammspieler sein bei der TSG, ein wichtiger Faktor im Spiel der Kraichgauer. Das Zeug dazu hat der 21-Jährige zweifelsohne. Nur schöpft er sein Potenzial noch zu wenig konstant aus, findet Trainer Julian Nagelsmann. "Auch bei ihm ist Stabilität das Thema. Er braucht einfach eine Verlässlichkeit in seiner Leistung", erklärt der 30-Jährige und erläutert die Anforderungen: "Man muss ein gewisses Niveau erwarten können von einem Spieler des Formats, der er sein möchte. Er hat immer wieder Ausschläge nach oben mit außergewöhnlichen Aktionen, aber auch welche nach unten wie beim 1:2 gegen Schalke. Diese Stabilität braucht er für seine Entwicklung."

Man muss ein gewisses Niveau erwarten können von einem Spieler des Formats, der er sein möchte.Nagelsmann über Amiri

Der U-21-Nationalspieler wird als einer der nächsten Spieler gehandelt, die die TSG als Sprungbrett zu einem größeren Klub nutzen werden, dank einer Ausstiegsklausel, die bei etwa 17 Millionen Euro liegen soll, womöglich bereits in diesem Sommer. "Es ist kein Kampf Nagelsmann gegen Amiri", stellt Nagelsmann klar, "ich habe dasselbe Ziel: Ich will ihn zu einem großen Spieler machen. Er muss einfach lernen, diese Konstanz zu bringen, dann wird er sich auch dahin entwickeln. Das muss er lernen für seine Zukunft, wenn er irgendwann mal bei einem großen Klub spielt. Das habe ich mit ihm auch besprochen, er weiß, in welche Richtung es gehen soll."

Gut trainiert - aber besser als die Konkurrenz?

Ob sich am Samstag im Heimspiel gegen Wolfsburg für Amiri wieder eine Chance in der Startelf eröffnet, lässt Nagelsmann allerdings offen. Obwohl Kerem Demirbay länger ausfällt, setzte der TSG-Coach zuletzt auf andere und brachte etwa Robert Zulj oder Lukas Rupp von Beginn an. Amiri habe "tatsächlich gut trainiert diese Woche", bestätigt Nagelsmann, "ob besser als die Konkurrenz würde ich nicht zwingend unterschreiben, auf dieser Position haben alle gut trainiert."

Möglicherweise wird Amiri also erneut nur von der Bank kommen und seine Qualitäten erst in der Schlussphase einbringen können. "Da kann es sein, dass auch mal die Jokerrolle rausspringt. Die er auch schon sehr gut bekleidet hat, aber auch schon ohne diese Stabilität, die gewünscht ist.", erinnert Nagelsmann, und verweist auf Weltstars, die das gleiche Schicksal erleiden, "auch ein Toni Kroos kommt mal von der Bank. Und muss trotzdem versuchen, alles reinzuhauen."

mkr

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Nad. Amiri

Vorname:Nadiem
Nachname:Amiri
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:27.10.1996

weitere Infos zu Nagelsmann

Vorname:Julian
Nachname:Nagelsmann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine