Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.03.2018, 13:40

Franzose trifft mit Salzburg auf Borussia Dortmund

VfB: Was wird aus Onguené?

Gespannt dürften die Stuttgarter an diesem Donnerstagabend nach Dortmund blicken. Allerdings weniger, um die Borussia als Bundesligagegner zu beobachten, sondern vielmehr, um zu sehen, ob Jerome Onguené beim österreichischen Meister mitwirken darf. Der Innenverteidiger ist vom VfB an RB, das im Europapokal als FC Salzburg firmiert, ausgeliehen.

Jerome Onguené
Jerome Onguené konnte sich im VfB-Trikot nicht durchsetzen und wurde nach Salzburg verliehen.
© imagoZoomansicht

Im Winter 2017 hatte die Schwaben den 20-Jährigen vom FC Sochaux verpflichtet. Für eine Ablöse von rund 2,5 Millionen Euro, die sich durch den Aufstieg auf rund drei Millionen Euro erhöhte. Doch recht bald wurde klar, dass der junge Franzose nicht die erhoffte Verstärkung für die Innenverteidigung sein würde. Körperlich stark, aggressiv in den Zweikämpfen und mit einem guten Kopfballspiel ausgestattet reichte es dennoch nicht, an der Konkurrenz um Timo Baumgartl, Benjamin Pavard oder Marcin Kaminski vorbeizukommen. Dazu fehlte ihm die von Trainer Hannes Wolf geforderte Sicherheit und Klarheit im Pass- und Aufbauspiel. Onguené blieb nur die Rolle des Tribünengasts. Bis auf zwei Mal, in denen er beim VfB in der Regionalliga Spielpraxis sammeln durfte.

Um ihm davon mehr und dazu welche auf höherem Niveau zu vermitteln, wurde der Abwehrmann im vergangenen Sommer an Salzburg ausgeliehen. Bis Ende Juni 2018, für eine Leihgebühr von rund 250.000 Euro und eine Kaufoption, sollten die Österreicher gefallen an den Leistungen des Jungprofis finden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch keine Entscheidung gefallen. Auch bei RB zeigte Onguené, der 2016 als Stammspieler der französischen U 19 mit Topstar Kylian Mbappé (PSG) und Schalkes Amine Harit Europameister wurde, Licht und Schatten. In der alpenländischen Bundesliga durfte er achtmal für Salzburg mitwirken, immer von Beginn an, bei Kooperationsverein FC Liefering kamen drei weitere Einsätze in der 2. Liga hinzu.

Die Chance, dass der Verteidiger, der 2017 mit Frankreich auch bei der U-20-Weltmeisterschaft als Kapitän teilnahm, gegen Dortmund dabei ist, ist recht groß. In sieben von acht internationalen Spielen stand Onguené im Kader, sechs Mal blieb er auf der Bank, einmal spielte er über 90 Minuten durch. Die Stuttgarter würden genau hinschauen. Schließlich läuft der Vertrag des Franzosen bis 2020.

Georgios Moissidis

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Onguené

Vorname:Jerome
Nachname:Onguené
Nation: Frankreich
Verein:RB Salzburg
Geboren am:22.12.1997

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München65:1866
 
2FC Schalke 0440:3046
 
3Borussia Dortmund53:3345
 
4Bayer 04 Leverkusen47:3344
 
5Eintracht Frankfurt35:3042
 
6RB Leipzig38:3440
 
7TSG Hoffenheim43:3838
 
8FC Augsburg36:3335
 
9Bor. Mönchengladbach33:3935
 
10VfB Stuttgart23:2934
 
11Hertha BSC30:3132
 
12Hannover 9633:3832
 
13Werder Bremen27:3130
 
14SC Freiburg25:4230
 
15VfL Wolfsburg28:3625
 
161. FSV Mainz 0529:4325
 
17Hamburger SV18:4118
 
181. FC Köln25:4917

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine