Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.03.2018, 19:30

Frankfurts Fußballgott kehrt nach neun Monaten zurück

Meier feiert Comeback und "muss abwarten"

Eintracht Frankfurt, das in der Bundesliga mit 42 Punkten nach 25 Spielen bestens dasteht und das internationale Geschäft im Blick hat, absolvierte am Mittwoch ein Testspiel. An sich nichts Besonderes - wäre da nicht eine langersehnte Rückkehr gefeiert worden.

Alex Meier
Die Fußballschuhe wieder geschnürt - und in einem Testspiel unterwegs: Alex Meier.
© picture allianceZoomansicht

Lange ist es her. Um genau zu sein: Es war der 27. Mai 2017, DFB-Pokalfinale in Berlin gegen Borussia Dortmund, als Alex Meier letztmals für Eintracht Frankfurt auf dem Feld stand. Neun Monate Verletzungspause, Reha und Aufbautraining liegen hinter ihm. Seit einer Woche trainiert "Frankfurts Fußballgott" wieder mit der Mannschaft, an diesem Mittwoch feierte der 35-Jährige im Testspiel gegen Kazanka Moskau (5:3) sein Comeback.

"Schön", sagt er, sei es gewesen, "auch, wenn es nur kurz war." Für zehn Minuten durfte er ran, leitete noch einen Treffer ein. Dies aber ist zweitrangig, es gehe schließlich nur darum, wieder hundertprozentig fit zu werden. "Alles hat gehalten, ich durfte wieder mit den Jungs spielen", freut sich der Angreifer, "alles andere ist unwichtig." Er weiß es ganz genau. Schon zu häufig erlitt Meier Folgeverletzungen, die ihn erneut zurückwarfen.

Alles hat gehalten.Alex Meier zum Comeback

Klar, sein Ziel lautet nach wie vor: auf den Bundesligarasen zurückzukehren. Dies sei auch in dieser Saison noch realistisch. Dafür aber will der Torschützenkönig von 2015 ausreichend Geduld aufbringen und jegliches Risiko vermeiden. Welchen Zeitpunkt er anpeilt? Meier will sich nicht festlegen. "Nach nur einer Trainingswoche muss ich erst einmal abwarten", betont der Stürmer, "wie lange es dauert, kann ich wirklich nicht sagen." Zwei Wochen, drei Wochen, möglicherweise vier...

Gewiss aber ist: Er wird am Sonntag in Dortmund nicht zum Kader zählen. Seiner Mannschaft, die bei der Borussia das Top-Spiel im Kampf um die Champions-League-Tickets bestreitet, traut er vieles zu. Meier sagt: "Wir sind zwar der Außenseiter, aber bis auf Bayern kann jeder jeden schlagen. In Dortmund wird es zwar nicht leicht, aber die Jungs brauchen sich nicht verstecken."


Eintracht Frankfurt - Kazanka Moskau 5:3 (3:1)

SGE: Zimmermann - Willems (46. Tawatha), Falette (46. Salcedo), Russ (61. Schmitt), Barkok - Stendera (61. Gacinovic), Cavar - Blum (61. Jovic), Fabián (74. Meier), Kamada - Hrgota
Tore: 1:0 Hrgota (21.), 2:0 Fabian (23., FE), 2:1 Galadzhan (29.), 3:1 Blum (41.), 3:2 Tugarev (61., FE), 4:2 Jovic (65.), 4:3 Galadzhan (73.), 5:3 Kamada (79.)
Die Begegnung gegen das U-23-Farmteam des russischen Top-Klubs Lokomotive Moskau fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Georg Holzner

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Meier

Vorname:Alexander
Nachname:Meier
Nation: Deutschland
Verein:FC St. Pauli
Geboren am:17.01.1983

weitere Infos zu Cavar

Vorname:Marijan
Nachname:Cavar
Nation: Bosnien-Herzegowina
Verein:NK Osijek
Geboren am:02.02.1998

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:60.000 (23.09.2018)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine