Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.03.2018, 17:50

Der Sportclub kann sich verschenkte Punkte zurückholen

Freiburg in Berlin: Wer übernimmt den Ball?

Wenn der SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bei Hertha BSC gastiert, dürfen die Zuschauer im Olympia-Stadion eher nicht mit einem Spektakel rechnen. Aber taktisch könnte die Partie durchaus interessant werden, weil sich mindestens eine Mannschaft in einer ungewohnten Rolle wiederfinden wird.

Christian Streich
Tüftelt noch an der Ausrichtung für das Gastspiel in Berlin: Christian Streich.
© imagoZoomansicht

Freiburg und auch die Hertha hatten erst in sieben von 15 Saisonspielen mehr Ballbesitz als der Gegner - nur Mainz und das Überraschungsteam Frankfurt überließen in mehr Partien dem Kontrahenten vermehrt das Spielgerät. Am Samstag muss irgendwann ein Team die Initiative ergreifen - außer es kommt zum einem destruktiven 0:0, das auch nicht ausgeschlossen ist.

Der gastgebenden Hertha den Ball überlassen - das könnte ein Erfolgsrezept für Freiburg sein, weil sich die Berliner - wie viele andere Bundesligisten - in dieser Rolle schwertun. In den Spielen gegen Bremen (1:0) und in Hoffenheim (1:1) hat die Elf von Christian Streich zudem gezeigt, dass sie aus einer stabilen Defensive heraus effektiv sein kann, ohne spielerisch zu glänzen.

Aber eigentlich ist ein aktiver, spielerischer Stil in der Freiburger DNA verankert. Ohne entsprechende Abschlussstärke kann dieser aber auch zur Ernüchterung führen - siehe das Hinspiel gegen Hertha. Trotz eines großen Chancenübergewichts (12:5) belohnten sich die Breisgauer nach der eigenen Führung nicht und kassierten statt eines verdienten Sieges den späten Ausgleichstreffer.

Vierer- oder Dreier-/Fünferkette?

Wie vor jedem Spiel stehen Streich und sein Trainerteam vor der Systemfrage in der Defensive: Vierer- oder Dreier-/Fünferkette? Letztere interpretierten die SC-Profis gegen die Bayern (0:4) anfangs forsch und erfrischend in einem 3-4-3 mit hochstehenden, offensiv ankurbelnden Außenverteidigern. Auch im Hinspiel setzte Streich - mit teilweise anderem Personal - auf eine Dreierkette. Weil Mainz 05 bei seinem jüngsten Auswärtssieg in Berlin (2:0) ebenso mit einer Dreierreihe in der Abwehr operierte, scheint eine Tendenz erkennbar.

Yoric Ravet
Comeback in der Startelf? Yoric Ravet steht parat.
© imagoZoomansicht

Andererseits hat Streich im traditionellen 4-4-2 eine Offensivkraft mehr zum Pressing und Umschalten zur Verfügung. Der wiedergenesene Yoric Ravet wäre nach zwei Jokereinsätzen in Folge eine geeignete Besetzung für eine solche Planstelle. Recht sicher scheint, dass der ebenfalls erst kürzlich wiederhergestellte Stratege Nicolas Höfler ins Mittelfeldzentrum zurückkehrt.

Man darf gespannt sein, für welchen taktischen Plan sich Streich entscheidet und ob sich sein Team die verschenkten Punkte zurückholen kann. Mit einem Sieg kann der SC an Tabellennachbar Berlin vorbeiziehen und sein Polster auf die Abstiegszone vergrößern.

Carsten Schröter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg

weitere Infos zu Ravet

Vorname:Yoric
Nachname:Ravet
Nation: Frankreich
Verein:SC Freiburg
Geboren am:12.09.1989

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München65:1866
 
2FC Schalke 0440:3046
 
3Borussia Dortmund53:3345
 
4Bayer 04 Leverkusen47:3344
 
5Eintracht Frankfurt35:3042
 
6RB Leipzig38:3440
 
7TSG Hoffenheim43:3838
 
8FC Augsburg36:3335
 
9Bor. Mönchengladbach33:3935
 
10VfB Stuttgart23:2934
 
11Hertha BSC30:3132
 
12Hannover 9633:3832
 
13Werder Bremen27:3130
 
14SC Freiburg25:4230
 
15VfL Wolfsburg28:3625
 
161. FSV Mainz 0529:4325
 
17Hamburger SV18:4118
 
181. FC Köln25:4917

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine