Nächste Euro-Prüfung in Leverkusen

Gladbach: Miese Bilanz gegen die Topteams

Bundesliga - 07.03. 14:05

Mit dem Sieg über den FC Bayern sorgte Borussia Mönchengladbach in der Hinrunde für Aufsehen. Das war es dann aber schon mit den Erfolgserlebnissen gegen eine Mannschaft aus den Top-6.

Keine schönen Erinnerungen: Gladbach verlor im Hinspiel mit 1:5 gegen Leverkusen und schied später im Pokal gegen Bayer aus. © imago

Das Wiedersehen mit Bayer Leverkusen weckt böse Erinnerungen bei den Borussen. Nicht nur die 1:5-Klatsche setzte es in der Hinrunde gegen die Werkself, es gesellte sich mit dem Aus im DFB-Pokal-Achtelfinale (0:1) vor Weihnachten noch eine weitere Niederlage dazu, die eine tiefe Wunde hinterlassen hat. Am Samstag wollen die Fohlen den Spieß nun umdrehen - und sich die Tür zu einer Top-6-Platzierung wieder ein bisschen weiter öffnen. Vier Punkte sind es schon auf Rang sechs und RB Leipzig, sogar sechs auf Leverkusen, das aktuell Fünfter ist. "Leverkusen", sagt Denis Zakaria, der nach überstandener Erkrankung am Mittwoch wieder das Mannschaftstraining aufgenommen hat, "wird ein wichtiges Spiel für uns."

Nur zwei von 24 möglichen Punkten gegen Europapokal-Konkurrenten

Ein Grund, warum die Borussen im Kampf um die (direkte) Europapokal-Qualifikation ins Hintertreffen geraten sind: In den direkten Duellen geht wenig bis nichts. Von den Leistungen her war die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking in den meisten Spielen ebenbürtig, teilweise sogar (deutlich) besser. Doch die Punkte gingen an die Konkurrenz. Die Bilanz zeigt, wie viel Boden die Fohlenelf gegen die Teams zwischen Platz zwei und sechs verloren hat: Gegen Schalke 04 (1:1) gab es nur einen Punkt, gegen Borussia Dortmund (1:6, 0:1) und Eintracht Frankfurt (0:1, 0:2) in jeweils zwei Spielen gar keinen. Leer ging man auch gegen Leverkusen aus, während es gegen Leipzig (2:2, 0:1) nur für ein einziges Unentschieden reichte. Bedeutet: Die Borussen holten gerade einmal zwei der möglichen 24 Punkte und kommen in den bisher acht Begegnungen auf eine Tordifferenz von 5:19 Treffern. Eine miserable Ausbeute.

Dabei hat die Hecking-Elf beim 2:1-Erfolg über Ligaprimus FC Bayern gezeigt, dass sie gegen die Spitzenklubs durchaus bestehen und Siege einfahren kann. Vielleicht ein Hoffnungsschimmer vor der nächsten Euro-Prüfung in Leverkusen...

Jan Lustig

weitere News und Hintergründe