Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.03.2018, 17:53

Petersen nimmt Höler in Schutz

Streich und die Freiburger "Führungsschwäche"

Ob es ohne diese Schwäche zu Punkten gegen den FC Bayern gereicht hätte? Mehr als fraglich. Aber auch beim 0:4 gegen den Rekordmeister trat beim SC Freiburg mal wieder ein Problem auf, das die Breisgauer schon durch die gesamte Saison begleitet.

Lucas Höler
Ließ gegen die Bayern eine Großchance zur Führung liegen: Lucas Höler.
© imagoZoomansicht

Fast im Wochenrhythmus predigt Christian Streich: "Wir müssen es endlich schaffen, mal in Führung zu gehen." Diese Worte fielen so ähnlich auch am Sonntagabend nach der Niederlage gegen die Bayern. "Wir brauchen mal ein 1:0. Das gelingt uns in dieser Saison zu selten, weil wir im zweitletzten und letzten Pass nicht sauber genug sind." In den bisher 25 Saisonspielen gelangt dem Sport-Club nur fünfmal das erste Tor des Spiels. Zwischenzeitlich lag Freiburg in nur zehn Saisonpartien in Front, sechs davon wurden gewonnen.

Es liegt auch am Abschluss, möchte man hinzufügen. Gegen Bayern hatte der noch torlose, aber vor allem im Spiel gegen den Ball wertvolle, aus Sandhausen gekommene Winterzugang Lucas Höler die Großchance zum 1:0. Höler scheiterte nach Traumpass von Janik Haberer in die Gasse aber allein vor Sven Ulreich mit seinem Flachschuss an einer exzellenten Fußabwehr des Bayern-Keepers. "Lucas mache ich da überhaupt keinen Vorwurf", nimmt Torjäger Nils Petersen seinen Angriffskollegen in Schutz: "Ich habe in dieser Saison schon genug Chancen vergeben und weiß, wie sich das anfühlt."

Petersen hat zwar 15 Saisoneinsätze mehr als Höler auf dem Buckel, aber auch schon zwölf überlebenswichtige Treffer erzielt. "Nach so einer vergebenen Chance schläft man nicht gut, aber man muss Lucas auf der anderen Seite ein Kompliment aussprechen, wie er seine Aufgabe löst und uns hilft, seit er im Januar zu uns gekommen ist. Sich gegen die Bayern so eine Chance zu erarbeiten, spricht auch für Qualität. Ich hoffe, dass er in Berlin eine Gelegenheit nutzt, dort wird es uns mehr nützen als gegen die Bayern", so Petersen weiter.

Gegen die Hertha haben die SC-Profis noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel gelang ihnen tatsächlich einmal das 1:0, die Führung konnten sie trotz großer Überlegenheit aber nicht ausbauen und kassierten durch einen Foulelfmeter von Salomon Kalou noch den späten Ausgleich. Auch wegen dieser zwei verschenkten Punkte konnte sich Freiburg bisher kein beruhigenderes Polster zur Abstiegszone zulegen.

Carsten Schröter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München59:1863
 
2FC Schalke 0439:3043
 
3Borussia Dortmund50:3142
 
4Eintracht Frankfurt33:2742
 
5Bayer 04 Leverkusen45:3341
 
6RB Leipzig38:3439
 
7TSG Hoffenheim40:3835
 
8Bor. Mönchengladbach33:3735
 
9VfB Stuttgart23:2933
 
10FC Augsburg33:3232
 
11Hannover 9632:3532
 
12Hertha BSC30:3131
 
13SC Freiburg25:4229
 
14Werder Bremen24:3027
 
15VfL Wolfsburg28:3325
 
161. FSV Mainz 0529:4225
 
17Hamburger SV18:3518
 
181. FC Köln24:4617

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine