Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.02.2018, 21:10

Nur 54.300 Zuschauer im Signal-Iduna-Park

Tausende Fans boykottieren Montagsspiel in Dortmund

Leere Ränge und über weite Strecken gespenstische Stimmung im in der Regel ausverkauften Signal-Iduna-Park: Beim Spiel gegen den FC Augsburg haben die Fans von Borussia Dortmund ihre Ablehnung von Montagsspielen in der Bundesliga mit einem Teilboykott zum Ausdruck gebracht.

Signal-Iduna-Park
Die offizielle Zuschauerzahl: 54.300.
© Getty ImagesZoomansicht

Unter den BVB-Anhängern hat sich bekanntlich eine breite Protestfront gegen den Spieltermin am Montag formiert. Wie zuvor angekündigt, boykottierten mehrere tausend Fans das Spiel gegen Augsburg. Das Dortmunder Stadion ist offiziell mit 81.360 Zuschauern ausverkauft, diesmal kamen nur 54.300! Nicht nur auf der Südtribüne blieben beim zweiten Montagstermin der Saison viele Plätze leer, auch die anderen Tribünen offenbarten Lücken.

Weniger Zuschauer kamen letztmals in der Saison 1997/98, als lediglich 54.000 Zuschauer das 3:0 gegen Duisburg sehen wollten.

BVB will das Thema bei der DFL vorbringen

"Wir akzeptieren und respektieren, dass viele Zuschauer zu Hause geblieben sind. Wir sind auch gegen eine weitere Zerstückelung des Spieltages. Wir werden das Thema bei der DFL für die nächste Rechteperiode vorbringen. Für Montagsspiele sind wir nur, wenn es dafür einen sportlichen Grund gibt", gab der BVB vor Spielbeginn durch Stadionsprecher Norbert Dickel bekannt, der die verbliebenen Fans um eine lautstarke Unterstützung der Mannschaft bat. Doch es blieb ungewohnt leise, richtige Stimmung wollte nicht aufkommen.

Watzke überrascht

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zeigte sich überrascht von der großen Ablehnung der Montagsspiele, sagte vor dem Anpfiff gegenüber "Eurosport": "Ich habe das damals nicht so erwartet, dass der Montag so einschlägt. Diese große Ablehnung habe ich in der Form nicht erwartet, da muss man ehrlich sein." Man müsse dieses Zeichen akzeptieren und ernst nehmen.

Da die Fanabteilung des BVB die Proteste unterstützte, blieben außerdem die Infostände geschlossen. Zudem fiel das übliche Stadionvorprogramm aus und statt einer Choreographie gab es lediglich Spruchbänder gegen Montagsspiele.

Auch eine vom kicker durchgeführte Umfrage zeigt: Die Ablehnung gegen den Termin am Montagabend ist groß.

cfl/sid

Bundesliga, 2017/18, 24. Spieltag
Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1
Borussia Dortmund - FC Augsburg 1:1
Halb voll oder halb leer?

Dortmund gegen Augsburg am Montagabend - ein Termin, den viele Fans zum Anlass nahmen, um der Partie fernzubleiben.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

89 Leserkommentare

rauschberg
Beitrag melden
02.03.2018 | 20:08

Eggfahne

Sie denken zu kurz.
Ein Protest gegen die Einführung des Montagsspiels macht doch nur dann Sinn, we[...]
ToppiTrainergott
Beitrag melden
01.03.2018 | 21:12

@FCB_4FR

Selbstverständlich wird geschaut, welche Paarung eine vernünftige Quote im TV erbringen könnte. Da ziehen [...]
MongoW
Beitrag melden
01.03.2018 | 10:02

@FCB_4FR

Da die DFL für die Vermarktung von 1. und 2. Liga verantwortlich ist, kann hier denke ich schon davon [...]
MongoW
Beitrag melden
01.03.2018 | 08:00

@Eggfahne

Ich denke, was rauschberg damit sagen wollte, ist folgendes:
Wenn die DFL, die ja letztlich das Sprachro[...]
FCB_4FR
Beitrag melden
01.03.2018 | 08:00

kurz zur 2. Liga

Eine Frage in die Runde:

Bisher habe ich noch nie so richtig darauf geachtet, aber in dieser bishe[...]

Seite versenden
zum Thema

Signal-Iduna-Park

Stadionkapazität: 81.365

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine