Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.02.2018, 19:02

Mainz reagiert auf den Trainerwechsel - Adler krank

Schwarz: Spionageabwehr vor Wolfsburg

Zum Wiedersehen mit Ex-Coach Martin Schmidt kommt es am Freitagabend also nicht. Der Trainerwechsel zu Bruno Labbadia "kam überraschend", sagt Sandro Schwarz, der in seiner Spielvorbereitung nun einiges ändern musste. Am Mittwoch beispielsweise, als ursprünglich ein öffentliches Training stattfinden sollte, ließ er die Vorhänge zuziehen. Um ungestört taktische Elemente einzustudieren - und um sich vor möglichen Spionen zu schützen.

Sandro Schwarz, Trainer 1. FSV Mainz 05
Will den Gegner im Dunkeln lassen: FSV-Trainer Sandro Schwarz.
© imagoZoomansicht

Mainz 05 hingegen schickte niemanden nach Wolfsburg. "Wenn beim Training jemand mit dem Notizblock stand, war das keiner von uns", sagt Schwarz grinsend. Von den Nullfünfern war also niemand bei Labbadias Einheiten. Die FSV-Delegation will sich viel mehr auf sich selbst konzentrieren. Fußballerisch losgelöst vom Trainerwechsel, der es ohnehin "relativ schwierig" macht, wie der 39-Jährige zugibt.

In der Analyse zeigte Schwarz seinen Spielern Videos vom Hamburger SV, als Labbadia dort noch an der Linie stand. Zusammen mit seinem Trainerteam versucht er zu erkennen, wie sich der Labbadia-Fußball auf Wolfsburg übertragen könne. Der Kader sei ja bekannt und die VfL-Spieler bleiben ja auch dieselben, die unter Schmidt aufliefen. Man will sich also nicht verrücktmachen am Rhein, sondern den Glauben an die eigenen Fähigkeiten stärken. So wie es in Berlin der Fall war, als Mainz 05 wie zu besten Zeiten geschlossen verteidigte und jeder für den anderen rannte. Darauf wird es auch am Freitag (20.30 Uhr LIVE! bei kicker.de) ankommen.

Adler fällt wohl erneut aus

Nicht mit dabei sein könnte einmal mehr René Adler. Der Keeper näherte sich zwar immer mehr der Startelf an, musste aber nun aufgrund eines grippalen Infekts das Training absagen. Robin Zentner wird also wie auch in Berlin und Hoffenheim im Tor stehen. Adler hatte nach seiner langen Verletzungspause nur im Pokal gegen die Eintracht zwischen den Pfosten gestanden - weil Zentner am Auge verletzt war. Vorgesehen war dieser Einsatz beim 0:3 nicht. Wann Adler endgültig ins Tor zurückkehren wird, bleibt offen. Er soll im Endspurt mit all seiner Abstiegskampf-Erfahrung eine wichtige Stütze sein.

Georg Holzner

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.02., 15:45 Uhr
Mainz gegen Wolfsburg - Kellerduell par excellence
Abstiegskampf und Abstiegssorgen. Mainz 05 empfängt den VfL Wolfsburg. Mit Bruno Labbadia wollen die Niedersachsen den Turnaround schaffen. Der Überraschungseffekt mit dem neuen Trainer ist geglückt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Adler

Vorname:René
Nachname:Adler
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:15.01.1985

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine