Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.02.2018, 00:29

Ein Kommentar von Julian Franzke

Proteste in Frankfurt: Ein wichtiges Zeichen der Fans

Die Fans der Frankfurter Eintracht haben ihre Ankündigungen wahr gemacht und während des Heimspiels gegen RB Leipzig (2:1) massiv, lautstark und kreativ gegen Montagsspiele in der Bundesliga protestiert. Das war ein wichtiges Zeichen, auch wenn fünf Montagsspiele pro Saison alleine die deutsche Fußballkultur nicht zerstören. Ein Kommentar von kicker-Redakteur Julian Franzke.

Wenn's Tennisbälle und Klopapier regnet: Szenen vom Montagabend in Frankfurt.
Wenn's Tennisbälle und Klopapier regnet: Szenen vom Montagabend in Frankfurt.
© imagoZoomansicht

Mit vielen teils originellen Transparenten und unzähligen Trillerpfeifen haben die Fans während der kompletten 90 Minuten gegen Bundesligaspiele am Montagabend protestiert. Dass hunderte Anhänger um kurz vor halb neun in den Stadion-Innenraum strömten, um weitere große Transparente zu enthüllen und damit den Anpfiff verzögerten, erschien zwar grenzwertig. Normalerweise ist das Betreten des Innenraums unter Androhung von Stadionverboten untersagt. Der Protest verlief jedoch friedlich, zwei Minuten nach dem Anstoß bewegten sich die Anhänger unter dem Applaus der Zuschauer im Stadion zurück in die Stehblöcke.

Im Sinne der Deeskalation war es die richtige Entscheidung, die Tore zu den Blöcken zu öffnen und die Ordner anzuweisen, nicht einzugreifen. Auch das Werfen von Tennisbällen auf das Spielfeld, was den Anpfiff zur zweiten Hälfte verzögerte, fand den Beifall im Stadion und hielt sich im Rahmen.

Die Frage muss gestattet sein: Gefährdet es die Fankultur fundamental, wenn fünf der 306 Saisonspiele an einem Montagabend stattfinden? Natürlich nicht. Für die Fans der betroffenen Vereine sind die Montagsspiele zwar ein Ärgernis, sollten aber verschmerzbar sein, solange ein Klub nicht mehr als ein- oder zweimal pro Jahr betroffen ist. DFL-Boss Christian Seifert hat Recht, wenn er dazu mahnt, in der gesamten Debatte die Kirche im Dorf zu lassen.

Wichtiges Zeichen gegen Spieltags-Aufsplittung

Die Proteste sind dennoch ein wichtiges Zeichen. Denn: Würden die Fans die Einführung der Montagsspiele klaglos hinnehmen, könnte bei den Klubs der Eindruck entstehen, dass ihre Anhänger eine mögliche weitere Aufsplittung der Spieltage in den neuen Fernsehverträgen ab 2021 schon zähneknirschend hinnehmen werden. Der ohrenbetäubende Lärm in der Commerzbank-Arena war ein unüberhörbares Warnsignal an alle Verantwortlichen, es nicht zu weit zu treiben, spanische und englische Verhältnisse zu vermeiden und auf Montagsspiele ab der Saison 2021/22 wieder zu verzichten.

Bis es soweit ist, müssen die Fans in den sauren Apfel beißen. In den nächsten Wochen bestehen dabei weitere Gelegenheiten, den friedlichen Protest fortzusetzen. Dieser wurde an diesem Montag nicht zuletzt dank der Frankfurter Eintracht möglich.

Kommentar von Julian Franzke

kicker-Redakteur Julian Franzke
Bundesliga, 2017/18, 23. Spieltag
Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:1
Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:1
Viel Protest gegen die Montagsspiele

Aufgrund der neuen Anstoßzeit am Montagabend protestieren viele Fans im Stadion mit Pfeifen und Plakaten.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

73 Leserkommentare

proAmateure
Beitrag melden
26.02.2018 | 11:04

Montagsspiele

Erst waren es Freitagsspiele, dann Sonntagsspiele und jetzt Montagsspiele. Nicht mehr lange und wir [...]
Willixxx
Beitrag melden
20.02.2018 | 23:57

@cameosis:

Dass die Bundesliga zur Zeit besser sein soll als die Premier League ist eine gewagte Aussage, um es [...]
thegarribaldi
Beitrag melden
20.02.2018 | 23:17

@StewieGriffin

Also, man sollte schon Heimspiele als Grundlage nehmen. Und bei Arsenal kostet ein günstiges Ticket [...]
cameosis
Beitrag melden
20.02.2018 | 23:17

@franke0915

naja "limitierte mannschaft" kann man über die eintracht bestimmt nicht sagen, die würden in dieser [...]
Willixxx
Beitrag melden
20.02.2018 | 16:53

Sauberer Protest.

Ich habs ja sonst nicht so mit Frankfurt und der SGE, aber in dem Fall muss ich mal sagen: Gut gemacht, [...]

Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München55:1859
 
2Borussia Dortmund48:2940
 
3Eintracht Frankfurt32:2639
 
4Bayer 04 Leverkusen43:3038
 
5RB Leipzig36:3138
 
6FC Schalke 0436:3037
 
7Hannover 9632:3332
 
8FC Augsburg32:2931
 
9TSG Hoffenheim37:3731
 
10Bor. Mönchengladbach30:3531
 
11Hertha BSC30:3030
 
12SC Freiburg24:3728
 
13VfB Stuttgart19:2727
 
14VfL Wolfsburg26:3024
 
15Werder Bremen21:2823
 
161. FSV Mainz 0528:4123
 
17Hamburger SV18:3417
 
181. FC Köln20:4214

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine