Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.02.2018, 19:41

Neue Trainer-Generation und Ausbildung

Ballack: "Scholls Kritik ist wichtig"

98 Länderspiele, EM- und WM-Teilnahmen, fünf Meisterschaften und neun Pokalsiege: Michael Ballack war ein Weltklasse-Spieler, ein Star der Bundesliga sowie der Premier League. Im kicker-Gespräch über die Lage des Fußballs (Montagsausgabe) verteidigt er seinen ehemaligen Mitspieler Mehmet Scholl und dessen Aussagen zur jüngeren Trainer-Generation und der Jugendausbildung.

Michael Ballack
"Die Kontrolle der Spieler hat überhandgenommen": Die Entwicklung hin zum gläsernen Fußballer gefällt Michael Ballack nicht.
© imagoZoomansicht

Scholl hatte die Generation um Julian Nagelsmann, Hannes Wolf und Domenico Tedesco sowie die Arbeit mit Nachwuchstalenten kritisiert. Zu wenig Individualismus, zu viel Taktik. "Scholl war ein Weltklasse-Spieler. So wie ich ihn kennengelernt habe, ist er ein Quergeist, mit dem man nicht immer übereinstimmen muss", sagt Ballack. Und: "Er hat bei Bayern gearbeitet, er weiß genau, was sich dort im U-Bereich abspielt. Die Form seiner Kritik möchte ich nicht bewerten. Aber sie ist wichtig." Die Anstöße des ehemaligen Bayern-Stars und Nationalspielers sollten ernst genommen werden. Daher betont Ballack: "Ich finde es nicht gut, wenn Jürgen Klopp sagt, es sei nicht wichtig, was Scholl sagt. Klopp ist als Top-Trainer die Ausnahme. Viele orientieren sich an Klopp, haben aber weniger Qualität."

"Wir sollten die Qualität von Ex-Spielern auf allerhöchstem Niveau mehr in den Fußball einbinden, vor allen Dingen in den Jugendbereich."Michael Ballack

Die Erfahrungen eines ehemaligen Profis auf Weltklasse-Niveau hält der dreimalige Fußballer des Jahres für einen besonderen Wert. Und dieser fehle einem Teil der jüngeren Trainer-Generation, meint Ballack: "Sie sind motiviert und haben sicherlich eine gute Trainerausbildung, aber oft relativ wenig Erfahrung im absoluten Spitzenbereich. Und da reden wir über das Problem: Wir sollten die Qualität von Ex-Spielern auf allerhöchstem Niveau mehr in den Fußball einbinden, vor allen Dingen in den Jugendbereich. Das ist für mich das absolut Ausschlaggebende."

Dabei geht es dem 41-Jährigen nicht um "junge oder alte Trainer", sondern um "Qualität". Ballack erklärt: "Es gibt Qualitätsgründe, warum Spieler zum Beispiel nur in der 3. oder 4. Liga gespielt haben. Danach sind sie vielleicht den Weg des Trainers gegangen, was legitim ist. Wenn wir ehrlich sind, hinterfragen wir: Sind das die Leute, die vorgeben, was richtig ist, was falsch ist, wo die Entwicklung hingeht? Sie werden als Laptop-Trainer bezeichnet, sind gut ausgebildet, können sich artikulieren, ihre Ideen eloquent präsentieren. Aber Theorie und Praxis, das sind zwei völlig unterschiedliche Erfahrungen."

Ballack: "Die Menschenführung ist das Allerwichtigste"

Michael Ballack mit Jörg Jakob (l.) und Rainer Franzke (r.) aus der kicker-Chefredaktion
Gesprächstermin mit dem neuen kicker-Sonderheft zur Champions League: Michael Ballack mit Jörg Jakob (l.) und Rainer Franzke (r.) aus der kicker-Chefredaktion.

Beim Gedanken an Nachwuchsleistungszentren missfällt Ballack die fortschreitende Entwicklung hin zum gläsernen Fußballer. "Laktatwerte, Schnelligkeitswerte, das alles gab es früher schon. Aber Reaktionszeiten werden gemessen, Stresssituationen werden simuliert, Schlafverhalten wird analysiert, Essverhalten, wie reagiert der Körper? Alles abrufbar. Die Kontrolle der Spieler hat überhandgenommen", sagt er. "An diesen Daten werden die Spieler, wenn auch subjektiv, beurteilt. Das ist eigentlich Wahnsinn. Das bedeutet sicherlich eine Verbesserung im Athletikbereich, aber es darf nicht zulasten der individuellen Qualität gehen."

Und weiter: "Persönlichkeitsentwicklung ist für mich ein elementar wichtiger Baustein, und der ist auch mit gewissen Freiheiten verbunden. Oft sind Ausnahmespieler schwierig zu händeln, sie wissen selber, dass sie das gewisse Etwas haben, nehmen sich manchmal Sachen raus, die schwierig zu vermitteln sind in der Gruppe. Hier ist die Menschenführung das Allerwichtigste in Bezug auf den zukünftigen Charakter des Spielers."


Im großen Interview in der Montagsausgabe des kicker spricht Michael Ballack auch über den "schlimmsten Satz eines Trainers", das "Qualitätsproblem" in Deutschland, den Wert von Spielern wie Mats Hummels sowie die Chancen des FC Bayern in der Champions League. Zudem geht er auf sein schwieriges Karriereende und seine persönliche Zukunft ein.

Rainer Franzke, Jörg Jakob

kicker Sonderheft Extra Champions League Europa League
 

16 Leserkommentare

dastalent71
Beitrag melden
21.02.2018 | 22:04

@SouthBank

deine aussage deckt sich verblüffend mit dem was toni kroos im gespräch mit ch. st[...]
neumi17
Beitrag melden
20.02.2018 | 15:00

Geht wieder bergab beim Nachwuchs...

Irgendwie scheint das deutsche " Gleichmacher " System nicht aus den Köpfen verschwinden zu wollen.
Nachd[...]
SouthBank
Beitrag melden
19.02.2018 | 11:30

....

Ballack liegt mit seiner Einschätzung richtig..und die Kritik von Scholl war berechtigt. Allerdings [...]
WernerP27
Beitrag melden
19.02.2018 | 10:52

Unausgewogen

Mehmet Scholl hat sicher mehr aus persönlichem Frust denn aus sachlich fundierter Analyse draufgehauen [...]
AlBundyFan
Beitrag melden
19.02.2018 | 09:00

scholl hat pauschaliert und pauschallierung ist immer schlecht

man kann nicht so einen blödsinn sagen und alle jungen trainer über einen kamm scheren.
auch gibt [...]

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Zur Verlogenheit der (grünen) Politik von: Eckfahnenfan - 19.09.18, 21:12 - 12 mal gelesen
Aktuelles Appetithäppchen von: jekimov - 19.09.18, 21:09 - 12 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine